Poker Pros auf Twitter - Eine wöchentliche Zusammenfassung

twitter

Es war eine aufregende Woche für die Poker Profis dieser Welt – Finale des WSOP Main Events, Master Classics of Poker in Amsterdam und weitere Aufzeichnungen zu „Poker After Dark“. Was die Pokerspieler sonst noch beschäftigt hat? Hier wieder eine Twitter- Wochen-Zusammenfassung.

Annette Obrestad war in Las Vegas für Poker After Dark und weil sie schon mal im Lande ist, kann sie auch gleich zu einer prominenten Party gehen und dem großen WSOP Finale beiwohnen: „Ich gehe morgen zur Everest Party im Caesars, dann weiter zum Main Event. Ist ziemlich aufregend eingeladen zu sein und überhaupt dabei sein zu dürfen.“ Am Dienstag ging es dann wieder zurück nach Hause: „Seufz, werde Vegas in ein paar Stunden verlassen, werde euch alle vermissen (ihr wisst wen ich hier meine). Hoffe, dass ich bald zurück sein kann.“ – „Endlich zu Hause, hab keine Flüge verpasst, jippie. Kann es kaum erwarten mein kleines Kätzchen wieder zu sehen. Hoffe, dass er mich nicht vergessen hat :(.“ Tja, Miezekatzen wachsen schnell, das weiß jetzt auch Annette: „Gott sei Dank, er erinnert sich an mich. Aber er ist ordentlich gewachsen. Fast nicht mehr wieder zu erkennen!“

Die ehemalige WSOP-Europe Siegerin Obrestad hat es schon angesprochen, das Thema der Woche war natürlich der WSOP-Main Event in Las Vegas. Und IHN hat das riesen Spektakel natürlich (neben den Spielern) am meisten betroffen, WSOP Präsident Jeffrey Pollack. Am 10. November um 1:24 Uhr morgens Ortszeit konnte er auf Twitter verkünden: „Wir haben einen neuen Main Event Champion, Joe Cada!“ Nur 14 Minuten später: „Habe gerade Joe Cada die $ 8.5 Millionen und sein WSOP Barcelet übergeben. Ein neuer Star wurde heute Abend geboren.“ Und nach so vielen Lobgesängen müssen auch Cadas Mitstreiter gelobt werden: „Aber es gab heute Abend keine Verlierer. Darvin Moon kann mit $ 5.1 Millionen nach Hause gehen.“ – Es war ein anstrengender aber erfolgreicher Schluss-Event der WSOP und für Pollack heißt das jetzt mal, sich verdient Ruhe zu gönnen und nimmt von allen Fans für eine Weile Abschied. Die haben nämlich auf Twitter via #WSOP wirklich viel und oft gepostet: „Mit diesem Event beschließen wir die 2009 World Series of Poker – die 40. World Series of Poker. Danke #WSOP Nation.“

Viele der Poker Pros waren live dabei, wie die November Nine um den großen Sieg gekämpft haben. Für einige ein fast nicht auszuhaltender Krimi, so meinte Erick Lindgren: „Taff zu sehen wie Ivey so geschlagen wird.“ Und macht gleich ‚Werbung‘ für den Poker-Pro: „Zumindest wird er wieder zu seiner Gewinner-Form zurückfinden, wenn er auf Full Tilt Poker spielt.“

Ganz genau aufgepasst hat natürlich auch Daniel Negreanu. Er kommentiert wirklich fast jede Hand: „Shulman folded 99 gegen Ivey??? Was war das! Ich bin total geschockt! Button vs Big Blind? Wirklich? Wow, einfach nur – wow!” – “Mann, ich wusste, dass Ivey mit diesen JJ hätte bezahlen sollen. Ich hab ihm gesagt Saout ist ein Mitläufer, hätte ein kleines Paar sein können. Ugh.“ – „Ich denke Cada hat Moon ganz falsch gespielt. Er hätte ihn Pre-Flop nicht raisen dürfen. Er hat zu viel riskiert, anstatt ihn einfach zu zermalmen.“ Letztlich wissen wir wies ausgegangen ist und das honoriert auch Negreanu: „Sehr aufregende Show. Gratulation Cada. Der Typ hat mich hier einige Nerven und ‚Herzinfarkte‘ gekostet. Ich bin froh, dass es jetzt vorbei.“

Jeff Madsen setzt anfänglich auf Moon, freut sich aber dann doch über den Sieg von Cada: „Moon wird gewinnen. Es wäre einfach richtig so. Nächstes Jahr, WSOP…Madsen wird seine Sachen beisammen haben und tun wofür er geboren wurde. Hasser aufgepasst!“ – „Gratulation Joe Cada! Poker ist einfach unglaublich, ich liebe es!“

Adam Levy lässt sich auf 10.000 Metern Höhe über den Main Event am laufenden halten: „Es geht nichts über Internet auf 35.000 Fuß. Ich hab nichts Besseres zu tun, also spiele ich ein wenig. Achja, so wie Joe Cada auch magisch gespielt hat.“ – „So, jetzt wieder in LA. War nur ein 14 Stunden Reise-Tag. Keine große Sache. Zumindest bin ich in einer enormen Boeing 777 geflogen. Diese Flugzeug ist ein riesen Vieh!”

Mit ganz anderen Sachen hat Erik Seidel zu kämpfen, das Leben in New York City ist nicht ganz einfach: „Ich fühle mich fast grob und ungehobelt, wenn ich meinen Taxi-Fahrer beim Telefonieren unterbrechen würde, um ihm die Adresse zu sagen, wo es hingehen soll.“ – „Ich glaube alle NY-Taxifahrer verdoppeln ihr Gehalt als Telefon-Kundenberater, das würde zumindest erklären warum sie dauernd telefonieren.“ Letztlich kommt Seidel diese Woche zu dem Schluss, dass man im Leben einfach das Gespür für den richtigen Moment haben muss: „Ich werde Demi Moore als meine neue Managerin engagieren. Sie hat Bruce Willis abgestoßen, bevor seine Karriere den Bach runter ist, und sich Ashton vor seinem Karriere-Start aufgerissen.“

So etwas wie Ego-Probleme kennt TonyG nicht. Er weißt diese Woche auf Twitter mehrmals auf seine Siegesausrufe gegen Ralph Perry hin, postet das Youtube Video und einen Snap-Remix von „I’ve got the Power“: „Hier ein Mix der besten Ausrufe von Poker Pro Tony G.“ – Tja, da hat TonyG wirklich dick aufgetragen. Sein As/2s gegen Perrys Kc/Js…am Board trifft TonyG die „2“. Grund genug für : „Yeah, yeah Baby Russian get out, it’s time to go!“

Die 1 Million Follower Marke hat Joe Sebok diese Woche geknackt: „Das ist echt krank. Bin echt dabei die 1 Million-Follower Marke zu überschreiten. Passiert wohl heute Nacht, ich bekomms dann gar nicht mit. Ich bin immer noch von Social-Networks beeindruckt.“ Und dann nutzt Sebok auch gleich die [Removed:292] dieser Netzwerke und hat zu einem Poker-Match aufgerufen: „Ihr könnt eine Happy-Hour mit mir und @olegsmith gewinnen! Einen Bad Beat bei der Poker Challenge, online, diesen Donnerstag!“

Und was haben unsere Poker-Ladies diese Woche getwittert. Die schöne Erica Schönberg hat mit dem Handicap ihrer Mutter zu kämpfen: „Ich golfe mit Mum. Ich sollte besser gewinnen, aber ich spiele so grottenschlecht und verpasse jede gute Gelegenheit.“ – „ Habe Mum das erste Mal fast geschlagen, nachdem ich am 9er Loch total verreckt bin.“

Zuviel Bewegung dürfte Shannon Elizabeths Handgelenk entzündet haben: „Mein Handgelenk killt mich, gehe heute zum Arzt.“ – „ Dieses doofe Handgelenk, ist so frustrierend, die Röntgenaufnahmen zeigen gar nichts. Muss zur Magnet-Resonanz.“ – „Jetzt endlich die MR-Ergebnisse, ich habe eine Sehnenscheiden Entzündung, Gott sei Dank ist das alles behandelbar. Ich bin also auf dem Weg der Besserung.“

Und auch unser „Philosoph“ (Marcel Luske) hat diese Woche wieder fest ge-twittert und bei den Master Classics of Poker mitgespielt: „Hatte einen entspannten Tag im Amsterdam Casino, es scheint besser als früher organisiert zu sein, aber es gibt immer noch Regel-Unklarheiten :-).“ – „Morgen der Main Event bei den Masters, viele neue Gesichter, aber eine nette entspannte Atmosphäre, es gibt schließlich immer ein Morgen.“ – „Übrigens, mürrisch zu sein ist immer der Grund sich zu beschweren und alle anderen negativ zu beeinflussen.“ – „Du weißt schon, wenn du auf der „Grompy“ (mürrisch) Liste stehst, LOL.“

Auch uns können Sie auf Twitter finden. Wenn Sie mehr über die aktuellsten News und Klatsch und Tratsch aus der Pokerszene erfahren wollen, dann besuchen Sie uns mal auf Twitter.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel