Geschichten aus der Online Poker Welt: Dwan verliert über eine Million, Isildur1 weiterhin mit dabei

tom dwan

Es war eine turbulente Woche an den virtuellen Spieltischen, wobei die High-Stakes Action vor allem durch den mysteriösen schwedischen Spieler “Isildur1” generiert wurde. Der Schwede forderte auch diese Woche wieder die Top Online Pros zu Multitable Heads-Up Matches heraus. Während Isildur1 damit beschäftigt war gegen Pros wie z.B. Cole South, Patrik Antonius und Brian Townsend zu spielen, hatte Tom “durrrr” Dwan keine wirklich gute Woche. Obwohl er schon des öfteren 7-stellige Swings hinnehmen musste, schaffte er es in dieser Woche gleich zweimal jeweils über eine Million Dollar zu verlieren, eine Verlustsumme, welche auch einem Online Cash Game Veteranen wie Dwan irgendwie weh tut. Während Dwan der große Verlierer dieser Woche war, gehörte David Oppenheimer zu den großen Gewinnern und gewann $708.000 an den 7-Game Mix Spieltischen. Phil Ivey hatte wohl schon für die November Nine geübt und war ebenfalls gut in Form, was ihm während der letzten 7 Tage einen Gewinn in Höhe von $652.000 einbrachte.

Dwan verliert über eine Million…zweimal

Es war keine gute Woche für Tom Dwan, der 23-Jahre alte Online Pro verlor in einer Nacht gleich zweimal siebenstellige Beträge. In den frühen Morgenstunden am Freitag, verlor er in 900 Händen beim $500/$1000 Pot Limit Omaha $1,1 Millionen. $450.000 davon wanderten in die Taschen von Ilari “Ziigmund” Sahamies, weitere $450K gingen an Phil Ivey und Patrik Antonius gewann ebenfalls $200.000 von “durrrr“. In dieser Session waren Pötte mit über $300.000 keine Seltenheit, wobei er den höchsten Pot insgesamt an Sahamies ging.

Sahamies eröffnete mit $3.000 vom Button. Dwan machte vom Big Blind aus einen 3-Bet auf $9.000 und Sahamies antwortete mit einem Raise auf $27.000. Dwan callte, dann kam der Flop mit {a-Spades}{q-Hearts}{9-Diamonds}, Dwan checkte zu Sahamies, welcher $30.000 setzte. Dwan callte und die beiden sahen die {4-Spades} auf dem Turn. Dwan checkte erneut, Sahamies setzte $114.000. Dwan antwortete mit einem All-In in Höhe von $118.592, Sahamies (welcher Dwan coverte) callte das All-In. Dwan zeigte {q-Spades}{j-Hearts}{9-Hearts}{7-Diamonds}, er hatte 2 Paar gefloppt und lag vorne. Sahamies deckte {k-Hearts}{k-Spades}{q-Diamonds}{6-Spades} auf, er hatte auf dem Turn einen Flush-Draw bekommen. Auf dem River, welcher mit der {10-Spades} kam, traf Sahamies dann seinen Runner-Runner Flush und der Pot in Höhe von $351.184 gehörte ihm.

Glauben Sie es oder glauben Sie es nicht, die Verluste am Freitag waren noch nicht seine höchsten Verluste für diese Woche. Am Montag kehrte er erneut an die Spieltische zurück und spielte gegen Sahamies und Ivey, wobei er in dieser Session noch höhere Verluste hinnehmen musste. Dwan verlor insgesamt $1,3 Millionen in dieser Nacht - $625.000 an Sahamies beim Pot Limit Omaha, $200.000 an Ivey und $475.000 an den $2000/$4000 7 Game Spieltischen.

In einer der dramatischsten Hände dieses Abends, versuchte Dwan einen 3-Barrel Bluff gegen Sahamies, aber der Finne lies sich durch den Bluff nicht einschüchtern. Sahamies hatte {k-Clubs}{q-Clubs}{9-Clubs}{5-Hearts} auf der Hand und eröffnete mit $3.000, Dwan hatte {9-Hearts}{7-Hearts}{6-Diamonds}{4-Diamonds} und raiste auf $9.000, Sahamies callte. Der Flop kam mit {a-Diamonds}{j-Clubs}{4-Clubs}, Dwan hatte den Flop komplett verpasst, setzte aber $11.200. Sahamies callte mit seinem King-High Flush Draw. Der Turn brachte die {8-Clubs}, der Finne hatte seinen Flush getroffen. Dwan setzte $23.600, Sahamies callte erneut. Der River brachte die {2-Clubs}, Dwan ging mit $73.799 All-In und Sahamies insta-callte und der Pot in Höhe von $235.197 wanderte auf die Seite des Finnen.

Isildur1 spielt Heads-Up gegen Townsend, South und Antonius

Der unbekannte schwedische Spieler “Islidur1” trat auch in dieser Woche wieder gegen die besten High-Stakes Online Pros an und spielte unter anderem No Limit Holdem und Potlimit Omaha (Stakes von $100/$200 bis $300/$600) gegen Cole South, Brian Townsend, Patrik Antonius und “Observer84”. Dienstagnacht saß Isildur1 an den $100/$200 Pot Limit Omaha Tischen und trat gegen South an, wobei der Schwede nach 90 Minuten einen Gewinn von $12.000 verbuchen konnte. Als South eine Pause machte, suchte sich Isildur1 einen anderen Gegner und saß mit Observer84 an den $200/$400 Pot Limit Omaha Spieltischen, wo er $110.000 gewann. Nachdem Observer 84 aufhörte, wechselte er an die $300/$600 Spieltische zu Antonius. Das Match dauerte nicht lange, ca. eine halbe Stunde, aber Isildur1 schaffte es weitere $80.000 zu gewinnen, womit er insgesamt $202.000 gewonnen hatte.

Im Laufe der Nacht kehrte South an die Spieltische zurück und Isildur1 war bereit für Runde 2. Die beiden spielten zuerst $100/$200 PLO, wobei South knapp $80.000 gewann. Später wechselten sie an die $200/$400 Tische und spielten eine Marathon-Session mit 3000 Händen. Aber es lief nicht wirklich gut für unseren schwedischen Freund, South dominierte und gewann $300.000.

In einem der Monsterpötte dieser Nacht eröffnete South vom Button mit $1.200, wobei er {k-Spades}{10-Clubs}{8-Hearts}{7-Diamonds} auf der Hand hatte. Isildur1 raiste mit {a-Spades}{a-Hearts}{7-Clubs}{3-Spades} auf $3.600, South callte. Der Flop kam mit {a-Clubs}{9-Hearts}{6-Hearts}, beide Spieler hatten gut getroffen, Isildur1 hatte das Top Set gefloppt, während South nun einen Flush und einen Straight Draw hatte. Isildur1 setzte $6.000 und South callte. Der Turn war ein Desaster für Isildur1, es kam die {5-Clubs}, South hatte seine 9-High Straight getroffen. Isildur1 setzte erneut, diesmal $18.400, South erhöhte auf $74.400. Isildur1 antwortete mit einem All-In und South callte. Nun musste sich das Board Pairen, damit Isildur1 diese Hand noch gewinnen könnte. Der River präsentierte sich mit der {10-Diamonds}, keine Verbesserung für Isildur1, somit ging der Pot in Höhe von $189.581 an South.

Am Mittwochabend saß Isildur1 erneut an den Spieltischen bei Full Tilt Poker und sowohl South, als auch Townsend warteten schon. Zu Aufwärmen spielte Isildur1 ein wenig $100/$200 No-limit Holdem gegen “jungleman12”. Fast 4 Stunden später verlies er den Spieltisch nach 3.500 Händen mit einem Gewinn in Höhe von $174.000. Sein nächster Gegner war South, gegen welchen er 2.153 Hände an den $200/$400 No Limit Holdem Tischen spielte. Erneut verlor Isidur1 gegen South, diesmal waren es allerdings nur $27.000.

Zum Abschluss spielte Isildur1 dann gegen Townsend an den $200/400 Pot-Limit Omaha Tischen und verlor den kompletten Gewinn dieses Abends – und noch einiges mehr. Townsend erleichterte Isildur1 in nur 339 Händen um $317.000. Im höchsten gespielten Pot hatte Isildur1 {a-Hearts}{q-Hearts}{q-Spades}{3-Spades} auf der Hand und eröffnete mit $1.200, Townsend hatte {10-Clubs}{9-Hearts}{7-Clubs}{6-Spades} und antwortete mit einem 3-Bet auf $3.600, Isildur1 callte. Der Flop kam mit {8-Hearts}{6-Hearts}{5-Spades}, Townsend hatte eine 9-High Straight gefloppt und Isildur1 hatte ein Over-Pair und den Nut-Flush Draw gefloppt. Townsend setzte $5.600 und Isildur1 callte. Der Turn brache den {j-Spades}, Isildur1 hatte nun einen zusätzlichen Pik Flush Draw. Nun musste einfach das gesamte Geld in die Tischmitte – Townsend setzte $15.600, Isildur1 erhöhte auf $65.200 und Townsend antwortete mit einem All-In in Höhe von $156.813, Isildur1 callte mit seinen verbleibenden $101.748. Der River brachte allerdings ein Blank für Isildur1, die {q-Clubs} auf dem River brachte ihm zwar das Top Set, verschaffte aber Townsend gleichzeitig eine Queen High Straight. Der Pot in Höhe von $221.896 wanderte auf die Seite von Townsend.

Wer hat gewonnen? Wer hat verloren?

Die Gewinner der Woche (30.10 – 05.11): David Oppenheim (+$708.000), Phil Ivey (+$652.000), “EazyPeazy” (+ $597.000)

Die Verlierer der Woche: Tom “durrrr” Dwan (-$1,31 Millionen), Richard Ashby (-$603.000), Cole South (-$452.000)

Wollen Sie etwas Action? Die besten High-Stakes Games finden Sie bei Full Tilt Poker. Eröffnen Sie noch heute einen Account und nutzen Sie Ihre Chance auf das große Geld.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel