Poker Pros auf Twitter - Eine wöchentliche Zusammenfassung Teil 1

twitter

Ja, es zwitschert bei den Poker Profis rund um den Globus, der aktuelle Trend hat auch die Pokerwelt erfasst. Einige Poker-Stars posten jede halbe Stunde, andere im Monatsrhythmus, wieder andere haben es versucht und haben sich mit dem Twitter-Fieber nicht angesteckt. Und dann wird es auch als News-Portal für eigene Promotion bis Blog-Einträge genutzt. PokerNews stellt Posts einiger Stars der letzten Woche vor.

RealKidPoker“ nennt sich Daniel Negreanu – er ist ein Twitter-Fan, ganz offensichtlich, postet er doch ständig von überall. Am letzten Dienstag war eine Heads-up Partie bei PokerStars sein Thema: „Ich spiele heute das Heads-up Match um den BMW Coupe auf PokerStars. Werde mal 2 Stunden spielen.“ Am Abend war Movie Time angesagt: „ Leg dich nicht mit Zohan an! Ich liebe diesen Film, hab ihn schon so viele Male gesehen, muss aber immer wieder lachen.“ Am Donnerstag wettet er mit Eric Lindgren: „Ich habe mit Erick Lindgren eine große Wette am Laufen. Stand-up Comedy ohne Hilfe eines Autors. Der lustigste gewinnt.“ Die Wette dürfte aber ziemlich schief gelaufen sein: „Erick hat meine Nase gebrochen! Ich hab seinen Kopf auf meinen Marmorboden geschmettert. Ich denke das wars dann auch. Aua – tut noch immer weh. Auch mein 7er Eisen hab ich ins Auto geschmissen.” – Naja so ganz ernst darf man Negreanu ja nicht nehmen ;-), sind eben die verrückten Golfer…

Auch Phil Hellmuth postet brav auf Twitter – lässt seine „followers“ an seinem Leben teil haben. Am letzten Montag – Rückkehr ins traute Heim: „Wow! War für 1 Monat weg, jetzt wieder zu Hause….für exakt 24 Stunden!! Wetter ist ja wirklich grauenhaft in der Bay Area, muss nach Vegas. Einen Tag früher…jetzt.“

Auch die Ladies sind begeistert, so postet Vanessa Rousso letzten Dienstag ihre Eindrücke von Las Vegas: „Hatte gerade einen Helikopter-Nachtflug über Vegas und den Strip und hatte die beste Reflexzonenmassage aller Zeiten. Ich liebe Las Vegas! :)“ Am selben Abend die Teilnahme an einem $5.000 Event im Bellagio, „bin heute aufgewacht und hab mich wirklich inspiriert gefühlt (das letzte Mal ist schon ne Weile her). Jetzt bin ich auf 30k vom Start mit 20k.“ Dann gibt es stündlich Updates zum Turnierverlauf – am letzten Mittwoch Abend war der Stand dann folgender: „13 sind noch übrig, ich bin dabei. Ich und noch 2 oder 3 andere haben 75k in Chips, Average ist 50k. Nur fünf kommen ins Geld. 70k für den Gewinner.“ Mittwoch Nacht: „In the money – 5 sind noch übrig. Stacks 35k, 88k, 98k, 125k, 285k (ich habe 88k). Payouts sind 70K,40K,23K,15K,7K. Morgen geht’s weiter – 13 Uhr 2k/4k Blinds, 500 Ante.”

Tiffany Michelle ist gerade anderwärtig beschäftigt und pokert im Moment eher weniger – als Teilnehmerin der CBS Reality-Show „The Amazing Race“ postet sie gerne Promotion in eigener Sache: „Hier gibt’s ein wenig „hinter den Kulissen“ Material zu sehen: http://bit.ly/1bn9Da.“

Bei der WPT in Marrakesch versucht sich Annette Obrestad an einem Side-Event: „Es geht nicht wirklich gut voran heute. Ich floppe nur als Zweitbeste und muss dann meistens folden. Zumindest bekomme ich dann die Nuts gezeigt.“ Grrrr….

Annie Duke gratuliert Mike Sexton via Twitter: „Gratulation zum Einzug in die „Hall of Fame“ Mr. Sexton!“ Um dann gleich die Damen der Welt aufzurufen sich regelmäßig ihre Brüste untersuchen zu lassen: „Lasst euch euren Busen durchchecken Ladies und gewinnt eine pinke Vespa http://bit.ly/IBzzw #preventcancer.“

Auch Joe Sebok freut sich mit seinem Poker-Kollegen: „Gratulation Mike Sexton…dass du in die Poker Hall of Fame gewählt wurdest. Sie haben es sich verdient…Sir.“ Auch Sebok ist ein regelmäßiger Twitter User und wird auch mal philosophisch: „…gewinnen ist nicht alles, aber es zu versuchen…“. Und dann gab es diese Woche auch noch Ärger mit der Steuer, viel zu lange war er beim Steuerberater: „Sitze im Büro meines Steuerberaters, versuche das alles abzuschließen. Meine lieben Affen, lasst es bitte kurz und schmerzlos sein…“ – Aber es sollte anders kommen – vier Stunden später: „Geliebtes Dasein, warum muss ich IMMER noch im Büro meines Steuerberaters sein, 4+ Stunden sind es jetzt!? Bitte antworte mir, falls du eine Sekunde entbehren könntest. Danke, Seebs.“

Weniger verzweifelt denn schlüpfrig ist Doyle Brunson – ja auch Texas Dolly ist unter die Zwitscherer gegangen. „Warum trägt eine Blondine grünen Lippenstift?...weil rot stop heißt…ja ich weiß, die Witze werden schlimmer.“ Am Mittwoch erinnert er sich an seine besten Zeiten und das Alt werden: „Bin gerade auf dem Weg zum Flughafen. Wie meine Kinder noch klein waren, haben sie geglaubt, dass ich am Flughafen leben würde. Ich sollte dieses Reisen endlich aufhören – jetzt wo ich alt bin.“

Auch Tom Dwan alias „durrrr“ twittert regelmäßig – allerdings gibt es von ihm weniger persönliches Zeugs zu lesen, denn mehr Updates zur durrrr Challenge.

Der Österreicher Sigi Stockinger twittert als „sigminator“ und hat am Dienstag seine Depeche Mode Karten verhökert – allerdings eher ungern: „Depeche Mode Karten sind schon verkauft, ich wünschte ich könnte sie selbst benutzen :-(.“

Gus Hansen interessiert mehr, was seine Kumpels und „followers“ am 31. Oktober machen und schreibt ebenfalls am Dienstag: „Was macht ihr denn zu Halloween?“ Und er dürfte ein Patrick Swayze Fan sein, schreibt er doch am 14. September: „RIP Patrick Swayze.“ – oder meint er das ironisch??

Weniger regelmäßig twittert Michael Keiner – sein letzter Eintrag ist vom 18. Juli zum Start der CAPT in Velden: „Main Event CAPT Velden beginnt in einer Stunde…“ – was macht er wohl jetzt?

Weil das was Bertrand „ElkY“ Grospellier der Welt mitzuteilen hat, mehr als 190 Zeichen umfasst, posted er auf Twitter immer nur sein Blog update.

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern – mit Twitter always und everywhere! Besuchen Sie uns auch am Sonntag um zu erfahren was die Poker Pros so auf Twitter bringen.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel