Rony Jazzar als Chipleader am Finaltisch der World Poker Tour Merit Cyprus Classic

Rony Jazzar als Chipleader am Finaltisch der World Poker Tour Merit Cyprus Classic 0001

Jeder im Raum wusste, dass dies ein kurzer Tag 5 der 2009 World Poker Tour Merit Cyprus Classic werden würde. Nur vier Eliminierungen waren nötig um das Feld auf die sechs Finalisten zu reduzieren. Rep Porter, Chipleader von Tag 4, verlor ein Drittel seines Stack in zweieinhalb Level und beendete den Tag als Chips-Dritter. Für Layne Flack (#2), Nenad Medic (#3) und Jonathan Little (#4) endete das Turnier an diesem Tag, ebenso wie für Huck Seed, der sich auf Platz 7 verabschiedete. Rony Jazzar (1,796,000) und Uri Keidar (1,753,000) werden morgen als Chipleader in das Finale gehen.

Nenad Medic

, der als Shortstack in den Tag ging, raiste erst auf 55,000 und callte dann All-In nachdem Keidar reraiste. Keidar hatte Ass-König und Medic A-7. Ein König am Flop reichte um das Turnierleben von Medich auf Platz 9 auszulöschen.

Ab diesem Zeitpunkt lief es auch schlecht für Jonathan Little. Er gewann kleine Pötte und verlor große. Wieder war es Keidar, der sein Ausscheiden vorantrieb. Er nahm Little mehr als eine halbe Million an Chips ab, als er seinen Flush traf und Little auch noch eine River Bet bezahlte. Little war nun der neue Shortstack und ging 30 Minuten später mit K-9 All-In. Er lief in Thomas Bichon's A-Q und beendete das Turnier auf Platz 8.

Natürlich gab e an diesem Turniertag nicht nur Eliminierungen. Rony Jazzar spielte Pocket Jacks perfekt gegen Porter. Porter floppte Top Pair Zehner und. Jazzar ging All-In am Turn – eine Bet die verdächtig nach Bluff auf Porter wirkte. Porter callte und verdoppelte Jazzar von 650,000 auf 1.3 Millionen. Jazzar nutzte ab diesem Zeitpunkt seinen Stack um viele Pötte zu stehlen.

Thomas Bichon konnte seinen Stack ebenfalls verdoppeln. Bichon ging als Shortstack mit K-Q All-In und Seed ging nach ihm mit doppelt so vielen Chips und A-K All-In. Die Dame am Board verdoppelte Bichon und hinterließ Seed als neuen Shortstack. 20 Minuten später hatte Bichon wieder K-Q gegen Seeds A-J und wieder kam eine Dame am Board und damit Platz 7 für Huck Seed.
Nach dem Ausscheiden von Huck Seed auf Platz 7 standen die sechs Finalisten für heute fest:

Der Finaltisch:
Seat 1 – Thomas Bichon (1,079,000)
Seat 2 – Steve Fung (732,000)
Seat 3 – Uri Keidar (1,753,000)
Seat 4 – Rony Jazzar (1,796,000)
Seat 5 – Janar Kiivramees (727,000)
Seat 6 – Rep Porter (1,115,000)

PokerNews bringt Ihnen Live Updates, Chipcounts, Fotos und exklusive Videos direkt vom Turnierfloor.

Bleiben Sie dran mit unserem Live-Reporting!

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel