Geschichten aus der Online Poker Welt: Gus Hansen und Sahamies verzeichnen hohe Verluste

gus hansen

An den High-Stakes Online Cash Game Tischen war in dieser Woche nicht sehr viel los, da viele Spieler mit Turnieren beschäftigt waren. Einige Online-Spieler wie z.B. Phil Ivey, Tom "durrrr" Dwan und Patrik Antonius, nehmen in London an der World Series of Poker-Europe teil, die Online Poker Pros Isaac Haxton und Alec Torelli spielten beide in den WCOOP Events bei PokerStars. Bei den wenigen Games, welche in dieser Woche gespielt wurden, gab es trotzdem einige hohe Pötte und jede Menge Action. Ivey und Phil "OMGClayAiken" Galfond konnten sich über hohe Gewinne freuen, während Gus Hansen und Ilari "Ziigmund" Sahamies in dieser Woche hohe Verluste verzeichnen mussten.

Ivey und Galfond gewinnen $800k, Sahamies verliert innerhalb kurzer Zeit siebenstellige Summe

Obwohl Galfond in dieser Woche nur 2.300 Hände spielte, verbrachte er viel Zeit am virtuellen Spieltisch und gewann fast $1 Million. Einen Großteil dieser Summe gewann er während eines Abends an den $200/$400 Pot Limit Omaha Tischen, wobei Galfond und Ivey jeweils $800.000 gewannen. Der Verlierer an diesem Abend war Sahamies, welcher auf Tilt war und an diesem Abend im Laufe von nur 317 Händen mehr als $1,3 Millionen verlor. An dieser Aktion waren außerdem Di "Urindanger" Dang, Dwan, Hansen und Cole South beteiligt, welcher sich ebenfalls über eine nette Gewinnsumme in Höhe $311.000 auf Kosten Sahamies freuen konnte.

Wie schafft man es innerhalb von ein paar Stunden beim Pokern den Gegenwert einer Villa zu verlieren? Indem man z.B. Pötte in Höhe von $361.000 verliert. Sahamies spielte Heads-Up $500/$1.000 Pot Limit Omaha und eröffnete vom Button mit $3.000, Dwan machte einen 3-Bet auf $9.000. Sahamies callte und der Flop kam mit {j-Spades}{9-Spades}{7-Diamonds}. Dwan checkte zu Sahamies, welcher $17.000 setzte. Dwan antwortete mit einem Re-Raise auf $54.600, Sahamies erhöhte auf $181.800, Dwan callte All-In und zeigte {q-Spades}{j-Diamonds}{10-Hearts}{8-Hearts} für den Nut Straight Draw und einen Flush Re-Draw. Sahamies hatte {j-Hearts}{j-Clubs}{4-Diamonds}{4-Clubs} und hoffte darauf, dass sich das Board pairte. Aber es kam anders, der Turn kam mit der {a-Spades} und brachte Dwan den Flush, der River war ein Blank - {5-Diamonds}.

Hansen's Pechsträhne geht weiter

In der Nacht am Montag fanden bei Full Tilt einige $200/$400 Pot-Limit Omaha Games statt. Der Verlierer dieses Abends war Hansen, welcher in weniger als 1000 Händen über $725.000 verlor. Fast alle bekannten High-Stakes Online Player spielten kurz mit und profitierten von Hanson’s Bad Run. Dazu gehörten unter anderem Hac “trex313”Dang, Di “Urindander” Dang, South, Ivey und die “durrrr Challenge” Rivalen Dwan & Antonius (welche sich beide dazu entschieden gegen Hansen $200/$400 zu spielen, anstatt gegeneinander zu spielen). Dwan war letztendlich der große Gewinner dieser Session und gewann über $221.000, während South und Antonius jeweils ca. $150.000 Gewinn verbuchen konnten.
Immer wenn es an diesem Abend zu sechsstelligen Pötten kam, war South mit dabei und gewann drei Pötte mit jeweils über $160.000. Im höchsten dieser drei Pötte eröffnete Antonius vom Button aus mit $1.160, Hansen callte vom Small Blind und South re-raiste vom Big Blind auf $6.650. Hansen und Antonius callten und der Flop kam mit {10-Clubs}{9-Hearts}{5-Clubs}. Hansen setzte $20.160, South erhöhte auf $80.640, woraufhin Antonius und Hansen jeweils All-In callten.

South:{a-Clubs}{k-Spades}{9-Spades}{8-Clubs} (Nut Flush Draw)
Hansen: {a-Diamonds}{k-Clubs}{5-Hearts}{3-Clubs} (Second-Nut Flush Draw)
Antonius: {9-Diamonds}{8-Hearts}{7-Hearts}{5-Spades} (Two Pair und ein Wrap Draw)

Es war wirklich nicht Hansen’s Tag, er war mit sehr geringer Equity All-In gegangen und seine Flush Outs waren durch South’s Nut Flush Draw wertlos geworden. Der Turn brachte die {6-Clubs}, South hatte seinen Flush getroffen und der River brachte die {7-Diamonds}. Der Pot in Höhe von $197.000 ging an South.

Bei einer anderen Hand ging Hansen zwar als Favorit All-In, aber South traf erneut seinen Draw und erleichterte den Dänen erneut um einige Dollar. Das Spiel war 4-Handed, South eröffnete UTG mit $1.200, Dwan foldete am Button, Antonius callte vom Small Blind und Hansen machte vom Big Blind einen 3-Bet in Höhe von $5.080. South und Hansen callten und der Flop kam mit {q-Clubs}{6-Diamonds}{4-Clubs}. Antonius checkte, Hansen setzte $15.520, South raiste auf $62.080, Antonius passte und Hansen ging mit $134.750 All-In. South callte und musste feststellen, dass er mit {a-Clubs}{8-Clubs}{2-Spades}{2-Hearts} (Ace High Flush Draw) hinten lag, da Hansen {k-Clubs}{q-Spades}{j-Clubs}{9-Clubs} für das Top Pair zeigte. Auf dem Turn, welcher sich mit der {6-Clubs} präsentierte, traf South seinen Flush, so dass die {7-Diamonds} auf dem River bedeutungslos war. Der Pot in Höhe von $165.000 ging an South.

Wenn man die Verluste dieser Woche hinzurechnet, hat Hansen in diesem Jahr bereits fast $3 Millionen bei Full Tilt Poker verloren.

Wer hat gewonnen? Wer hat verloren?

Die Gewinner dieser Woche (17.09 – 23.09): Phil "OMGClayAiken" Galfond (+$970.000), Phil Ivey (+$924.000), Cole South (+$458.000)

Die Verlierer dieser Woche: Ilari "Ziigmund" Sahamies (-$1,29 Millionen), Gus Hansen (-$733.734), David Benyamine (-$279.000)

Die meiste Online Action finden Sie jede Nacht bei Full Tilt Poker. Eröffnen Sie einen Account und schauen Sie sich die Action doch selbst mal an.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel