Doyle Brunson bei Royalty Poker und noch mehr Klatsch und Tratsch aus der Poker Szene

Klatsch und Tratsch

Pokerlegende Doyle Brunson lässt sich ab sofort von Poker Royalty vertreten. Die Poker Agentur übernimmt die Vermarktung und das Management von Texas Dolly. Der Deal beinhaltet alle großen Poker Plattformen, Sponsoring, Medien, Lizenzen und alle kommerziellen Auftritte.

Doyle Brunson, der bis heute 10 Bracelets – zwei davon von Main Events - sein eigen nennen darf, freut sich über die künftige Zusammenarbeit: “Ich habe nur gutes von Poker Royalty gehört. Als Geschäftsmann freue ich mich, daß sie sich ab sofort um meine Agenden kümmern.”

Auch Poker Royalty ist voll des Lobes für den Grandsigneur des Poker. “Texas Dolly Brunson ist der Patriarch des modernen Poker. Keiner kann ihm seine Verdienste als lebende Legende streitig machen. Er gehört zu den wichtigsten Menschen, die Poker so groß gemacht haben, wie es heute ist.

Steve Sung und sein Bracelet
Steve Sung und die Mitglieder des Poker Packs - Nam Le, David “Chino” Rheem, Kwang Soo Lee - vertreten nicht nur Asien, sondern haben zusammen mehr als $ 23 Millionen an Preisgeldern in ihrer Pokerkarriere gewonnen.

Letzte Woche zeigte Sung erneut sein Pokergeschick und holte sich beim 2009 World Series of Poker Event #4, dem $1000 No Limit Holdem Event den Sieg. Er holte sich nicht nur ein Bracelet und ein Preisgeld in Höhe von $771.106, sondern ließ mehr als 6.000 Spieler hinter sich. “Ich habe mein erstes Bracelet in einem Turnier mit mehr als 6.000 Spieler geholt – was für ein großartiger Start der WSOP!”

Mit seinem Sieg hat der junge Koreaner noch einen weiteren Rekord gebrochen: er holte sich den höchsten Gewinn bei einem Nicht-Main Event Turnier in der 40-jährigen Geschichte der WSOP.

Natürlich wird Sung auch beim Asian Poker Tour Macao Event teilnehmen. “Hoffentlich wird es in Macao, bei größten Events Asiens gut laufen. Ich werde mit meinen Freunden vom Poker Pack dabei sein und es wäre toll wenn einer von uns gewinnen würde.

2009 WSOP Highlights
Die ersten Events sind geschlagen und glückliche Gewinner freuen sich über ihr Bracelet - Zeit eine kleine Zusammenfassung aufzustellen:

Bereits am Montag gab es 17.093 Teilnehmer der 1009 WSOP - 14.502 davon aus den USA.

Insgesamt starteten Spieler aus 57 Ländern, darunter führend UK mit 269 Teilnehmer, gefolgt von Deutschland mit 170, Frankreich mit 113, Russland mit 111 und die Niederlande mit 83.

Das $40.000 No Limit Holdem Event #2 hat mit seinem Preispool von $7.718.400 einen neuen Rekord aufgestellt und gilt nun als das größte Poker Liveturnier abseits des Main Events.

Auch bei Event #3 gab es einen neuen Rekord: 918 Spieler gingen bei diesem Omaha Turnier an den Start und machten den Event #3 zum größten Omaha Liveturnier.

Die World Series Of Poker geht noch bis zum 15. Juli 2009. Der Finaltisch wird auch in diesem Jahr wieder im November gespielt.

60 Sekunden Interview mit Andy Black bei der 2009 WSOP

Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel