Das PokerNews Profil: Justin Bonomo

Justin Bonomo

Justin Bonomo wurde am 30.September 1985 geboren und wuchs in Fairfax/Virginia einem Vorort von Washington auf. Im Alter von 8 Jahren kam er in Kontakt mit dem Kartenspiel Magic: The Gathering und spielte dies regelmäßig mit seinen Brüdern und den Nachbarn. Er begriff das Spiel sehr schnell und als er eines Mittags durch einen Spiele-Shop bummelte, sah er, daß dort ein Strategiebuch für Magic: The Gathering angeboten wurde. Er war sehr daran interessiert und kaufte sich das Buch. Durch das Lesen des Buches verbesserte sich sein Spiel-Skill erheblich und er erfuhr etwas über die Magic Turnier Szene. Schon im Alter von 12 Jahren reiste er durch die USA und durch Europa und nahm an Turnieren teil, wobei er auch ein normales Highschool Leben zugunsten seiner Magic-Karriere verzichtete.

Im Alter von 16 Jahren kam er durch einen befreundeten Magic-Spieler, Brock “t soprano“, das erste Mal mit Poker in Kontakt. Bonomo beobachtete seinen Freund bei einem $100/$200 Heads-Up Limit Holdem Game und war überaus erstaunt, weil sein Freund einen Pot nach dem anderen gewann. Die Tatsache, daß beim Poker das strategische Element sehr wichtig ist und weil man jede Menge Geld gewinnen kann, faszinierte Bonomo, so dass er begann Bücher über Poker zu lesen. Er zahlte einige hundert Dollar in seinen Online Account ein und begann $0,50/$1,00 Limit Holdem zu spielen. Er verbrachte jede Menge damit alles über das Spiel zu erlernen und postete tausende Hände im 2+2 Forum. Er verbesserte sein Spiel ständig und er stieg sehr schnell in den Leveln auf. Er versuchte so viele Informationen wie möglich zu bekommen und setzte das zusätzliche Wissen gewinnbringend um. Er spielte allerdings nicht allzu lange Limit Poker, da er sich schon nach kurzer Zeit entschloss sich auf das Multi-Tablen von Sit-’n’Goes zu konzentrieren, wovon er recht gut leben konnte.

Bonomo nahm im Januar 2005 an seinem ersten großen Live Turnier teil, dem PokerStars Caribbean Adventure auf den Bahamas. Er belegte den 30.Platz, gewann ein Preisgeld und spielte gegen etliche PokerPros, welche er bereits aus dem 2+2 Forum kannte. Einen Monat später reiste er nach Frankreich, wo er letztendlich am TV-Final Table der EPT Deauville saß. Er wurde Vierter und war mit seinen 19 Jahren der Allzeit jüngste Spieler, welcher jemals an einem EPT Final Table gesessen hatte.

Da er noch zu jung war, um in den USA spielen zu können, spielte Bonomo weiterhin regelmäßig Online und verdiente sein Geld durch Sit-’n’Goes und MTTs. Im Februar 2006 wurde Bonomo sowohl von PokerStars, als auch von PartyPoker gesperrt, weil er mit mehreren Accounts gleichzeitig an MTTs teilgenommen hatte. Im Zuge der Sperre, wurden seine Accounts gesperrt und über $100.000 konfisziert. Die nächsten drei Jahre verbrachte er damit, seinen Ruf in der Pokergemeinde, bei seinen Freunden und in den Medien, wiederherzustellen.

Nachdem er sich den Rest des Jahres relativ bedeckt hielt und versuchte sich von dem Skandal zu erholen, hatte Bonomo das 21. Lebensjahr erreicht und spielte seine ersten großen Live Turnier in den USA im Rahmen der Bellagio Five Diamond Classic. Er nahm an 8 Events teil und saß dabei vier Mal am Final Table (Platz 8 beim $5.000 No-Limit Hold’em Event, Platz 4 im $2.000 No-Limit Hold’em Event, Platz 5 im $5.000 No-Limit Hold’em Event und Platz 7 beim WPT Final Table im $15.000 Main Event), wobei er insgesamt Preisgelder in Höhe von $265.000 gewann. Nur einen Monat später nahm er erneut am PokerStars Carribean Adventure teil und verpasste nur knapp den Final Table, er belegte den 11.Platz. Im Frühling des gleichen Jahres belegte er bei den $25.000 WPT Championships den 30.Platz. In der darauf folgenden Wochen wurde er beim $3.000 H.O.R.S.E Event im Rahmen des WSOP Circuit/Caesar’s Palace Zweiter.

Bei der WSOP 2007 saß Justin Bonomo das erste Mal an einem WSOP Final Table und wurde Vierter im $2.000 No Limit Holdem Event. Bei der WSOP 2007 gewann er insgesamt drei Preisgelder, außerdem saß er beim Caesar’s Palace Classic $10.000 Buy-In Event am Final Table, wobei er letztendlich Platz 5 belegte. Auch im Jahr 2008 saß Justin Bonomo an einigen Final Table, er wurde Achter bei der WPT Borgata Open, Fünfter beim $5.000 WSOP Circuit Event im Caesar’s Palace und Zweiter beim WSOP 2008 $5.000 Mixed Holdem Event. Obwohl er eigentlich recht erfolgreich spielte, ärgerte er sich darüber, daß er bisher kein großes Event gewonnen hatte.

Nachdem er erneut knapp den Sieg verpasste und bei den Five-Diamond Classic im Bellagio nur den 3. Platz belegte, schaffte es Bonomo endlich ein großes Turnier zu gewinnen. Beim 2009 WSOP-Circuit Event im Caesar’s Palace, besiegte er Michael “The Grinder” Mizrachi nach einem nach vierstündigen Heads-Up und sicherte sich damit den Sieg und ein Preisgeld in Höhe von $227.000. Da er in seiner bisherigen Karriere bereits über 1,8 Millionen Dollar bei Turnieren gewonnen hatte, war dieser Geldgewinn für ihn in diesem Fall nicht so wichtig, wie der Gewinn seines ersten Titels.

Bonomo wird mittlerweile von Bodog gesponsert und hat seine eigene Radio-Show, welche er zusammen mit Daniel Negreanu und Scott Huff auf PokerRoad.com moderiert. Wenn er nicht auf Reisen ist, lebt Justin Bonomo in Las Vegas.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel