Heather Graham erliegt dem Charme von Poker und noch mehr Klatsch und Tratsch aus der Poker Szene

Heather Graham erliegt dem Charme von Poker und noch mehr Klatsch und Tratsch aus der Poker Szene 0001

Hollywood Schönheit Heather Graham, bekannt aus Filmen wie „Austin Powers“ oder „From Hell“ ist die nächste in einer langen Reihe von Celebrities, die sich für Poker interessieren. Ausgelöst wurde ihr Interesse während der Dreharbeiten zu ihrem letzten Film „The Hangover“.

Obwohl sie sich bisher nicht für Poker interessierte, nahm sie ein Spiel, an dem sie spaßeshalber teilnahm so gefangen, dass Sie nun öfter Poker spielen will.

Wir sagen, es wird Zeit für ein Hollywood Team, das den nächsten Nations Cup bestreitet. Unser Vorschlag für die Besetzung lautet: Shannon Elizabeth, Ben Affleck, Tobey Maguire, Edward Norton und Heather Graham.

Tom Dwan holte sich bei High Stakes Poker einen Pot in Höhe von $ 514.000
Im Finale der 5. Staffel von High Stakes Poker holte sich Tom „durrr“ Dwan einen Pot in Höhe von $ 514.400 von Alan Meltzer.
Ebenfalls am Tisch waren Eli Elezra, Doyle Brunson, “Silent” Mike Baxter, David Peat, Dario Minieri und Phil Laak.

In der finalen Hand der Season 5 raiste Phil Laak mit einem Paar Fünfer auf $3,100 und David Peat callte mit Q-9 in Treff. Doch Tom Dwan hatte andere Pläne und reraiste auf $14,000 mit J-10. Meltzer hatte das Paar Könige und raiste auf $30,000, Laak und Peat passten – Dwan callte. Am Flop kam 3-A-10 und Meltzer setzte $30,000, die Dwan callte. Mit einem Buben am Turn checkte Meltzer und Dwan setzte mit seinen Zwei Paar $46,200. Meltzer callte. Am River erschien ein weiterer Bube und Meltzer checkte wieder. Dwan ging mit $146,800 All-In und Meltzer callte und muckte sofort als er Dwans Hand sah. Der Pot in Höhe von $514,400 wurde Tom Dwan mit seinem Fullhouse zugestellt.

Präsident Barack Obama besucht Jeffrey Pollack


Alle pokerinteressierten Augen blicken zurzeit wieder nach Las Vegas, wo heute die 40. World Series of Poker mit dem ersten Event, dem Casino Employees No Limit Holdem Turnier mit einem Buy-In von $ 500, startet. Und kein Geringerer als der amerikanische Präsident Barack Obama weilt seit gestern in Las Vegas.

Sicher hat das eine nicht wirklich etwas mit dem anderen zu tun, aber interessant ist es auf jeden Fall, noch dazu wo Obama im Colosseum des Ceasars Palace eine Rede hielt, doch davor gab es ein Treffen mit Jeffrey Pollack, dem Commissioner der WSOP. In Pollacks Twitter Eintrag steht zu lesen: „Habe gerade Präsident Obama getroffen und ihm eine WSOP Jacke mit seinem Namen übergeben und ihn eingeladen vorbeizukommen oder zu spielen. Ihm gefiel das!

Vielleicht eine weitere Chance für Online Poker in den USA?

Tom Dwan kann folden, aber viel lieber blufft er

Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel