Frauenpoker im Rampenlicht: Die Geschichte der WSOP Frauen-Events

Queens

Im Jahr 1977, dem 10. Jahr ihres Bestehens, wurde etwas bei der WSOP eingeführt, was sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil des WSOP Turnierplans entwickelt hat. Am Freitag, dem 6.Mai 1977 um 12:00 Uhr startete das erste Championship Pokerevent nur für Frauen und heute sind die World Series of Poker Ladies Event die größten Pokerturniere nur für Frauen in der gesamten Pokerszene. Die Events sind jedes Jahr größer geworden und mittlerweile nehmen Teilnehmerinnen aus der ganzen Welt teil.

Wenn man der Geschichte glauben schenken darf, wurden die WSOP Ladies Events veranstaltet, damit die Frauen und die Begleiterinnen der männlichen Pokerspieler in einem Event spielen konnten, bei dem sie bessere Chancen hatten, als in den Events, die von Männern dominiert wurden. Die WSOP kann dieses Gerücht weder bestätigen noch verneinen, da aus dieser Zeit keine genauen Zahlen vorliegen und es keine aussagekräftigen Aufzeichnungen gibt. Deshalb ist auch nicht bekannt, wie viele Frauen am ersten World Series of Poker Ladies Event teilnahmen. Der Buy-In für dieses Seven-Card Stud Event – wobei erst später zu No-Limit Holdem gewechselt wurde – betrug $100, der allzeit niedrigste Buy-In bei einem WSOP-Event, was aber auch dazu führte, daß der Preispool nicht sehr prall gefüllt war. Die Top 3 Spielerinnen erhielten ein Preisgeld, wobei die Gewinnerin Jackie McDaniels für ihren Sieg ein Preisgeld in Höhe von $5.580 erhielt.

Von 1979 bis 1981 betrug das Buy-In für Ladies Only Events $400 und es wurde Seven Card Stud gespielt. Die Anzahl der Teilnehmerinnen nahm ständig zu, war aber im Vergleich zu den Teilnehmeranzahlen der heutigen Zeit immer noch sehr gering, wobei es aber keine Stagnation bei der Spielerinnenanzahl zu verzeichnen gab, da immer mehr Frauen einmal an einem solchen Turnier teilnehmen wollten. 1982 wurde das Buy-In auf $500 erhöht, wobei das Buy-In bis zum Jahr 1991 bei diesem Betrag blieb. Die Anzahl der Teilnehmerinnen wuchs stetig, von 64 Teilnehmerinnen im Jahr 1982 auf 110 Teilnehmerinnen im Jahr 1991.

Im Jahr 1992 erlebte das World Series of Poker Ladies Event erneut einen Höhenflug. Obwohl es schon seit seiner Einführung ein Bracelet-Event war, machte eine Erhöhung des Buy-In’s auf $1.000 das Frauen-Event erst wirklich zu einem Championship Event. Durch die Erhöhung des Buy-In’s wandelte sich das Image des World Series of Poker Ladies Events von einem Hausfrauen-Event, zu einem ernst zu nehmenden Meisterschafts-Event. Gespielt wurde zu dieser Zeit immer noch Seven Card Stud.
Ab dem Jahr 2000 bis zum Jahr 2003 wurde das Event als Holdem/Stud-Mix Event ausgetragen. Die Anzahl der Teilnehmerinnen betrug konstant ca. 100. Im Jahr 2004 wurde das Format des Turniers auf No-Limit Holdem umgestellt. Der Pokerboom hatte gerade seinen Höhepunkt erreicht, aber der Markt für Frauenpoker hatte sein volles Potenzial noch nicht ausgeschöpft. Die Anzahl der Teilnehmerinnen stieg zwar in diesem Jahr auf 200 Teilnehmerinnen, aber niemand war wirklich auf das vorbereitet, was noch kommen sollte. Das Jahr 2005 war das Jahr der Ladies Events. Niemand hatte damit gerechnet, daß sich 601 Frauen im Rio einfinden würden, um am World Series of Poker Ladies Event teilzunehmen. Bedingt durch das Wachstum beim Online Poker und wegen des steigenden Interesses der Medien, erhielt dieses World Series of Poker Ladies Event nun die Aufmerksamkeit, welche es schon viel früher verdient hätte. Im Jahr 2006 nahmen bereits fast so viele Spielerinnen an dem Event teil, wie zur heutigen Zeit. Annähernd 1.000 Spielerinnen nehmen jedes Jahr an dem Turnier teil, wobei im Jahr 2006 noch ein Wohltätigkeitskomponente in das Event integriert wurde, welche von den “Queens of Heart“ initiiert und geleitet wurde.

Für das Jahr 2009 haben die Verantwortlichen der WSOP viele Vorschläge und Anregungen von Spielern und Brachenkennern erhalten, welche sich darauf beziehen, wie das Ladies Only Event noch weiter verbessert werden könnte. Das diesjährige Event wird sich über 3 Tage erstrecken, der Start-Stack beträgt 3.000 Chips, die Level dauern 1 Stunde und am Tag 1 werden 10 Level gespielt. In diesem Jahr werden die “Queens of Heart“ besonders präsent sein. Die Frauen haben die Möglichkeit einen Teil ihrer Gewinne zu spenden oder können “Queens of Heart“ Shirts und Hüte kaufen. Alle Einnahmen werden für das Nevada Krebs Institut gespendet.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel