2019 World Series of Poker Europe

Dave "Devilfish" Ulliott und seine TV-Poker Show

Dave

Am 4. September ist die erste von fünf Folgen der TV-Poker Show "How to become a Poker Millionaire" über die Bildschirme in Großbritannien geflimmert. Vier Kandidaten werden von Poker-Pro „Devilfish" trainiert und hart rangenommen, Ziel ist es sie zu Poker-Millionären zu machen.

Schon im Vorfeld hat die TV-Show für Kontroversen gesorgt, über die von Red and Black Films für ITV Wales produzierte Show wurde in diversen Poker Foren diskutiert und die Sinnhaftigkeit solcher Shows in Frage gestellt. Moderiert wird „How to become a Poker Millionaire" von Dave „Devilfish" Ulliott, er gilt als Spieler, der am Tisch wenig Sympathie versprüht – knallhart, teils ruppig und launisch. Vielleicht genau jene Eigenschaften, die nötig sind um Poker-Fische in Profis zu verwandeln?

Denn genau das ist das Konzept der Sendung. In fünf Folgen sollen drei Männer und eine Frau das „Handwerk" Poker so erlernen, dass sie es mit Top-Spieler/innen aufnehmen können. Dafür werden alle Register gezogen, ein IQ Test, mathematische Fähigkeiten, psychologische Belastungsfähigkeit und der persönliche Glücksfaktor. Gerade der Test mit dem Glücksfaktor, hat nach der ersten Folge, heftige Diskussionen in Pokerforen auf den Plan gerufen. Ein „Eierkarussell" entschied über Glückskinder und Pechvögel. Denn eines der Eier, die sich die Kandidaten/in auf die Stirn schlagen musste/n, war nicht gekocht, sondern roh. Pechvogel wurde jener Kandidat, der das rohe Ei erwischt hatte. Ein skurriles Spektakel, das von vielen Pokerspieler/innen belächelt wurde.

Die meisten Reaktionen auf die erste Folge sind von „schrott" bis „sinnlos", dennoch gibt es auch Forums-User, die sich positiv äußern. Vor allem Beginner dürften von Ulliotts Tips und „Prüfungen" profitieren. Und allen Unkenrufen zum Trotz dürfte das auch das Zielpublikum sein, Menschen die sich für Poker begeistern, aber nicht das nötige Backgroundwissen bzw. Strategie haben.

Unterstützt wird Ulliott durch hochkarätige Gäste aus der Pokerwelt – Phil Hellmuth hat sich für die kommende Show angesagt, bzw. sind die 5 Folgen eigentlich schon im Kasten und aufgezeichnet. Auch im Promotion Trailer zur Sendung unter http://www.redandblackfilms.com/flash/main.htm kommen Poker-Pros zu Wort, darunter Layne Flack, Brian Townsend, Chris „Jesus" Ferguson, Phil Laak oder das Online-Multitable Genie Hevad Khan. Inwieweit Shows dieser Art wirklich erfolgreiche Pokerspieler/innen hervorbringen können, bleibt fraglich. Aber zumindest können sich Beginner hilfreiche Tipps holen, auch wenn die Methoden teils kurios sind.

Da ist es wohl am besten den Zeremonienmeister persönlich zu zitieren: „Pokerspieler haben so etwas in dieser Art noch nie gesehen. Es war wie ein Boot-Camp für die Teilnehmer, aber ich habe keine Gefangenen gemacht", und setzt sein typisches „Devilfish" Lächeln auf. So ganz ernst darf man das Ganze also nicht nehmen – es ist und bleibt eine Show, in der echten Pokerwelt heißt es dann erst, sich bewähren zu müssen.

Ed note: Melden Sie sich noch heute bei MANSION Poker über PokerNews an und erhalten Sie einen fantastischen First Depositbonus in Höhe von 100% bis 500$.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel