2019 World Series of Poker Europe

PokerStars LAPT, Tag 2 – Gomes führt am Final Table

PokerStars LAPT, Tag 2 – Gomes führt am Final Table 0001

Dreiundneunzig Spieler trafen sich im Mantra Resort & Casino um am Tag 2 der PokerStars.net Latin America Poker Tour in Punta del Este/Uruguay um sich ihren Platz am Final Table zu sichern. Das Event war an Tag 1 mit über 350 Teilnehmern gestartet und zum Beginn des zweiten Tages übernahm Jorge Gonzales die Position des Chip-Leaders unter den verbleibenden 93 Spielern. Zu seinen Gegenspielern an Tag 2 gehörten unter anderem die Top-Pros Vanessa Rousso, Humberto Brenes und der 2004 World Champion Greg "Fossilman" Raymer.

Schon zu Beginn des zweiten Tages gab es jede Menge Aktion, die Hälfte des Teilnehmerfeldes schied in den ersten 4. Spiel-Leveln aus. Zu den Spielern, ausscheiden mussten, gehörte unter anderem Mark "PokerH0" Kroon, welcher den Tag 2 als Short-Stack begonnen hatte, aber schon relativ früh drei double-ups hatte und sich dadurch einen Platz unter den Top 10 des Leaderboards sicherte. Er musste ausscheiden, als er mit {7-Clubs}{9-Clubs} Preflop All-In ging und Mario Bonanata das All-In mit {a-Clubs}{k-Spades} callte. Letztendlich riverte Mario einen "Four-Flush" und besiegte Koon's Straight – das Board war {j-Spades}{5-Spades}{8-Diamonds}{6-Spades}{9-Spades}.

Kroon war nicht der einzige High Profile Spieler, welcher an Tag 2 mit leeren Händen nach Hause gehen musste. Team PokerStars Pro Raymer schied kurz nachdem er mit A-K einen Coin-Flip gegen einen Kontrahenten mit 6-6 verlor, aus. Danach verblieben ihm nur noch sehr wenige Chips, als das Board mit {9-Clubs}{7-Hearts}{5-Spades} kam, ging er mit {j-Hearts}{10-Hearts} All-In. Ein Kontrahent callte mit {a-Diamonds}{j-Diamonds}, der Turn brachte die {3-Clubs}, der River die {6-Clubs}, keine Verbesserung für Raymer, das Ace High reichte aus, um den ehemaligen World Champion kurz vor der Money Bubble nach Hause zu schicken.

Jamal Kunbuz wurde zum Bubble Boy, als er sich mit Alex Brenes anlegte. Jamal callte einen Preflop-Raise von Brenes, der Flop kam mit {7-Hearts}{3-Clubs}{8-Hearts}, Jamal ging mit seinen verbleibenden Chips All-In. Brenes callte sofort mit {8-Clubs}{8-Diamonds} (Top-Set), keine Chance für Kunbuz mit {10-Clubs}{10-Hearts} (Overpair). Turn und River brachten {j-Spades}{q-Clubs}, die Hand war entschieden. Kunbuz war auf der Bubble ausgeschieden und die Chips wanderten von der Tischmitte zu Brenes.

Nachdem die Bubble geplatzt war, stieg die Zahl der Eliminierungen sprunghaft an. Zu den ersten Spielern, welche nach der Bubble ausscheiden mussten, gehörte Humberto Brenes, welcher durch seinen Team PokerStars Teamkollegen Alexandre Gomes eliminiert wurde. Brenes raiste Pre-Flop mit A-5, Gomes ging mit A-J "Over the Top" All-In, Brenes callte. Das Board brachte keine Verbesserung für Humberto Brenes, er musste ausscheiden und Gomes übernahm aufgrund dieser Eliminierung die Position des Chip-Leaders.

Auf dem Weg zum Final Table, gab es noch einige spannende Hände. In einer davon sicherte sich Juan Jose Perez "virtuell" den Platz am Final Table, als er zwei Kontrahenten in einer Hand eliminierte. Perez raiste Preflop und wurde von Jose Ramon Ponce Mohamed gecallt. Ferrero ging "Over the Top" All-In und beide Gegenspieler callten. Der Flop kam mit {4-Diamonds}{j-Diamonds}{8-Diamonds}, daraufhin ging Mohamed ohne zu zögern All-In, Perez snap-callte und die Karten wurden aufgedeckt:

Mohamed: {k-Spades}{k-Diamonds}

Fulvio: {a-Hearts}{3-Hearts}

Perez: {a-Spades}{8-Spades}

Mohamed führte mit seinem Overpair, aber das {a-Clubs} auf dem Turn brachte Perez zwei Paar. Der River brachte eine {q-Hearts}, somit konnten Mohamed und Fulvio nach Hause fahren und es verblieben nur noch 10 Spieler. Vanessa Rousso musste kurz danach mit 9-9 gegen Jose Miguel Espinar's A-A antreten und zog den Kürzeren. Nun verblieben noch 9 Spieler und der Final Table war in greifbarer Nähe.

Carlos Alberto Curi musste auf dem undankbaren 9. Platz (12.765$) ausscheiden. Alexandre Gomes raiste Preflop mit {q-Clubs}{6-Hearts}, Curi callte All-In mit {a-Spades}{q-Hearts}. Der Flop kam mit {k-Hearts}{10-Hearts}{2-Hearts}. Noch lag Curi vorne und Gomes benötigte eine 6 um diese Hand noch gewinnen zu können. Es kam, wie es kommen musste, der Turn brachte die {6-Spades}, nun konnte Curi nur noch hoffen, daß der River ein Heart oder ein Ace brachte, da ansonsten das Turnier für ihn beendet wäre. Der River brachte die {q-Diamonds}, was allerdings für den Ausgang dieser Hand unerheblich war. Nachdem Curi ausgeschieden war, stand die Besetzung des Final Table fest.

Diese Hand sorgte auch dafür, daß Gomes als Chip-Leader an den Final Table ging, die Chip-Stacks der verbleibenden acht Spieler zum ende des 2. Tages waren folgendermaßen:

Alexandre Gomes - 763,000

Gylbert Drolet - 691,000

Jose Miguel Espinar - 675,000

Lisandro Gallo - 465,000

Alex Brenes - 457,000

Paulo Cesar Ribeiro - 281,000

Juan Jose Perez - 167,000

Sidney Chreem - 93,000

PokerNews ist mit dabei und berichtet für Sie aktuell über den Final Table des PokerStars.net LAPT Punte del Este Championships.

Ed note: Stellen Sie sich vor sie zahlen 50$ ein und erhalten einen Bonus in Höhe von 150%! Kein Problem! Wenn Sie sich über PokerNews bei PokerStars anmelden erhalten Sie einen First Deposit Bonus in Höhe von 100% bis 50$ und zusätzlich 25$ Gratis!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel