2019 World Series of Poker Europe

Gehetzte und gelangweilte Legenden und noch mehr Klatsch & Tratsch aus der Pokerszene

Gehetzte und gelangweilte Legenden und noch mehr Klatsch & Tratsch aus der Pokerszene 0001

Die Legens of Poker sind im Bicycle Casino in Los Angeles voll im Gange. Doch nicht jeder scheint großes Interesse daran zu haben so lange wie möglich dabei zu sein und zu gewinnen.

Gehetzte und gelangweilte Legenden und noch mehr Klatsch & Tratsch aus der Pokerszene 101

Phil Ivey schien etwas in Eile zu sein, als er ohne seine Karten anzusehen beim Championship Event in Position UTG All-In ging.

Für Brian "tsarrast" Rast war es nicht schwer mit einem Paar Königen diesen verrückten Move zu callen. Ivey hatte 2-3 und war draußen.

Hingegen Phil Laak schien sich bei dem Turnier gelangweilt zu haben, denn er machte eine der beliebten Sidebets mit Allen Cunningham.

Der Unabomber setzte $200 darauf, dass er drei Äpfel eine Minute lang jonglieren kann – und gewann.

Cunningham wunderte sich als er bezahlte, dass jemand der so tollpatschig aussieht so etwas schaffen würde.

Scotty entschuldigt sich bei seinen Fans

Gehetzte und gelangweilte Legenden und noch mehr Klatsch & Tratsch aus der Pokerszene 102

Scheinbar hat Scotty sein Fehlverhalten beim 2008 WSOP $50.000 H.O.R.S.E Event doch eingesehen – oder er wurde einfach zu oft daraufhin angesprochen. Zumindest hat er nun seine Entschuldigung offiziell gemacht.

Er weist in dieser Rechtfertigung daraufhin, dass es ja ein Fünfttages-Event war mit bis zu 14 Stunden täglich und nur wenigen Pausen.

Und in all dem Stress vergaß er vollends auf seine Fans – und auf das was er alles sagte.

Scotty beteuert, dass nicht er weder mit dem Trinken noch mit dem Pöbeln angefangen habe. Es tut ihm auch nicht leid, dass er seine Gegner aus dem Turnier befördert hat, sondern nur dass er nicht auf seine Fans geachtet hat.

Scotty – selbsternannter „Prince of Poker" - vergaß auch nicht darauf hinzuweisen, wie unterhaltsam es doch ist und wieviel Spaß es doch macht ihm zuzusehen.

Armer Scotty, muss stundenlang pokern und trinken und dann beschweren sich noch die Fans. Habt doch Mitleid!

Neue Erkenntnisse beim Absolute Poker Betrugsskandal

Vor kurzem wurde nachgewiesen, dass der in den Betrug verwickelte Nickname "POTRIPPER" dem Absolute Poker Mitbegründer Scott Tom gehörte, der ebenfalls Emails mit den Holecards seiner Gegner erhielt.

Laut einer Website soll Toms Vater, Phil auch seine Finger im Spiel haben. Dieser wehrt sich aber gegen die Anschuldigungen und versteht nicht wie Leute wissen können, was in einem versiegelten Dokument steht. Er hat vor rechtliche Schritte gegen die Website einzuleiten, die diese Gerüchte in die Welt gesetzt hat, denn der Portfolio-Manager hat Angst um seinen Ruf im Geschäftsleben.

Wieviele Leute in diesem Absolute Poker Betrugsskandal mit einer weißen Weste davonkommen, ist fast nicht mehr wichtig – denn dieser große Vertrauensbruch der Online Pokergemeinde ist kaum mehr zu kitten.

Schon vom letzten Jahr, aber immer wieder unterhaltsam: Sam Farha's Asse gegen Jamie Gold's Könige (High Stakes Poker) Teil 1 + Teil 2

Ed note: Gnuf Poker bietet einen speziellen PokerNews Ersteinzahlungsbonus von 100% bis zu unglaublichen $500 an. Melden Sie sich noch heute an und kommen Sie auch in den Genuß der täglichen Turniere mit garantiertem Preispool.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel