World Series of Poker Europe

Porträt Stefan Rapp

Porträt Stefan Rapp 0001

Er ist in Spanien geboren, ist in Linz aufgewachsen, liebt Tischtennis und ist studierter Wirtschaftswissenschafter. Der österreichische Pokerspieler Stefan Rapp hat trotz seiner jugendlichen 27 Jahre schon ein bewegtes Leben hinter sich.<br>

Am 31.10.1981 hat Stefan Rapp das Licht der Welt erblickt, aber nicht in seinem Heimatland Österreich, sondern im spanischen Almeria, ca. 150km östlich von Malaga. Von langer Dauer war sein Aufenthalt dort allerdings nicht, denn kurz nach seiner Geburt ging es zurück nach Österreich – besser gesagt nach Linz. Und dort lebt Stefan Rapp seitdem. <br>

Trotzdem ist er ein Weltenbummler geblieben – denn seine große Leidenschaft (neben dem Pokerspiel) ist Tischtennis. Das hat ihm schon Reisen an viele Orte beschert, denn als Tischtennisspieler war er bereits mit 14 Jahren in der österreichischen Bundesliga und im Jungendnationalteam. Daher hat er auch oft in der Schule gefehlt – trotzdem hat er brav maturiert und das Studium der Wirtschaftswissenschaften begonnen und auch abgeschlossen. <br>

Zum Kartenspielen ist er über den Tischtennissport gekommen – oja, oja kaum zu glauben aber in den Trainingslagern dürfte wohl gerne mal ein Spielchen gewagt worden sein. Und genau da hat Stefan Rapp entdeckt, dass er auch fürs Kartenspiel Talent besitzt. Er konnte seine Sportlerkasse beim „Karteln" gut aufbessern. <br>

Es war nur eine Frage der Zeit bis er dann auch zum Pokerspiel gekommen ist. Vor acht Jahren hat ihn das Fieber gepackt. Es war sein Tischtennistrainer, der ihn erstmals ins „Concord Card Casino" nach Linz mitgenommen hatte. Rapp war sofort Feuer und Flamme. Seither hat er schon einige Erfolge im Turnierzirkus verzeichnen können. Erst am 21. Juli hat er den Main Event bei der CAPT in Velden gewonnen – ein sattes Preisgeld von € 95.420,- kann er nun sein Eigen nennen. <br>

Aber das ist nur einer seiner Erfolge – sieht man sich Rapps Teilnahmeliste der letzten Jahre an, dann wird schnell klar warum er seit Jänner 2008 im Team der FullTilt Poker-Pros ist. Bei seiner ersten Teilnahme bei der diesjährigen WSOP konnte er sich gleich zweimal ins Geld spielen. Im März wurde er beim „Vienna Spring Poker Festival " im Event "€ 3.000,- No Limit Hold'em - European Challenge" Fünfter und hatte € 30.000,- gewonnen. 2007 wurde er bei der „Poker Wörthersee Trophy &amp; Casino Velden Masters 2007" wurde er Dritter – und wieder knap € 30.000,- Preisgeld. Auch im Jahr 2007 wurde er Erster in der europäischen Rangliste im Seven Card Stud. <br>

Das Casino Velden dürfte Rapp liegen, denn dort hat er auch einen seiner ersten großen Erfolg feiern können. Es war seine erste Teilnahme bei der „Wörthersee Trophy &amp; Casino Velden Masters" im Jahr 2004 und die hat er mit dem vierten Platz beendet. Bei der EPT in Barcelona wurde er dann Dritter. <br>

Trotzdem sind es nicht nur Turniere in denen Stefan Rapp ein gefährlicher Gegner ist. Er selbst bezeichnet sich als Cash-Game Spezialist, liebt Limit Texas Hold'em und findet dort seine größten Gewinne „Brötchen verdienen" nennt Rapp das. <br>

Aber auch abseits des Pokertisches ist Rapp um die Seriosität von Poker bemüht, gemeinsam mit seinem FullTilt Kollegen Erich Kollmann, seinem Bruder Rainer Rapp und Christian Schaffner betreibt er das Portal www.unipoker.at – alles rund um Poker. Von Terminen, Tipps, Strategie und einem Blog. <br>

Der smarte Linzer macht gewissenhaft seinen Weg, man kann also gespannt in die Zukunft seiner Pokerspieler-Karriere blicken. <br>

Ed note: Melden Sie sich noch heute bei FullTilt Poker an und Sie erhalten einen großartigen 100% bis zu $600 Bonus bei der Ersteinzahlung.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel