2019 World Series of Poker Europe

"KeyScrambler 2.2" soll Online Pokerspieler besser schützen

"KeyScrambler 2.2" soll Online Pokerspieler besser schützen 0001

QFX Software präsentiert das neue Upgrade der „KeyScrambler" Software. Die neue Version verspricht mehr Schutz vor „Keyloggers" – also krimineller Software, die die Identität (Passwort, Kreditkartendaten, etc…) von Online-Pokerspieler/innen ausspioniert.<br>

Die „Keyscrambler" Versionen „Professional" und „Premium" haben mit diesem Update die größten Online-Pokerräume wie FullTilt Poker, PokerStars, PartyPoker, Poker Room , Bodog Poker, Titan Poker, Hollywood Poker, VC Poker oder CD Poker integriert. D.h. die Benutzer von „Keyscrambler" genießen einen verbesserten Schutz gegen Keylogger. <br>

Sicherheit ist derzeit das Thema Nr. 1 bei Online-Pokerräumen, denn die Accounts der User beinhalten sensible Daten – die Identität, Geldtransferdaten und natürlich auch die erspielten Gewinne. Die sogenannten „Keyloggers" bezeichnen Programme, die diese Daten ausspionieren. Davon merkt der/die User/in oft gar nichts, denn unbemerkt im Hintergrund wird das, was auf der Tastatur getippt wird, aufgezeichnet und so z.B. Passwörter ausgelesen. Diese Information wird dann ebenso unbemerkt an den kriminellen Urheber des „Keyloggers" retour geschickt. So kann dieser dann z.B. auf Pokerraum-Daten des ahnungslosen Users zugreifen. <br>

Qian Wang, CEO von QFX Software meint dazu:„Online Poker ist einer der Märkte die derzeit am schnellsten wachsen. Viele Pokerspieler/innen lagern in ihren Poker-Accounts mehr Geld, als sie auf ihren Bankkonten verfügen. Zusätzlicher Schutz ist daher unbedingt nötig. Wir bieten dafür die derzeit beste Anti-Keylogging Lösung."<br>

Mit einer ausgeklügelten Tastendruck-Chiffrierung schützt KeyScrambler vor Keyloggern. Dabei ist es unerheblich ob der Keylogger schon bekannt ist oder neu ist – denn das was der/die User/in tippt wird geschützt. Die schädliche Software kann also gar nicht ihren Dienst tun und z.B. ein getipptes Passwort auslesen. <br>

Neben den KeyScrambler Versionen „Professional" und „Premium" gibt es auch eine freie Version – „KeyScrambler Personal". Diese Version schützt den Browser vor Keyloggern. Persönliche Angaben wie Adresse, Telefonnummern, Email Adressen – also alle Daten die wir oft über Webformulare oder bei einer simplen Flugbuchung angeben – werden geschützt. Derzeit unterstützt diese Version die Browser Internet Explorer, Firefox und Flock. Mehr Informationen zu den jeweiligen Versionen und ihrem Schutzpaket sind unter http://www.qfxsoftware.com zu finden. <br>

Seit 2006 ist „QFX Software" am Software-Security Markt tätig und verzeichnet weltweit bis dato 580,000 KeyScrambler Users. Das Unternehmen gilt derzeit als führend im Bereich Anti-Keylogging Software. <br>

Ed note: Melden Sie sich bei Everest Poker über PokerNews an, machen Sie eine Einzahlung und erhalten Sie einen $200 Ersteinzahlungs Bonus!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel