2019 World Series of Poker Europe

PokerNews Porträt Andreas Krause

PokerNews Porträt Andreas Krause 0001

Die WSOP ist in vollem Gange - gleich beim ersten großen Event konnte sich der deutsche Poker Pro Andreas Krause in seiner Lieblingsdisziplin Omaha Pot Limit mit dem 16. Platz und $33.088,- gut durchsetzen. Für PokerNews ein Anlass den Pokerspieler näher vorzustellen.<br>

Vor seinem Leben als Poker-Profi galt Andreas' Krause volle Aufmerksamkeit dem Fußballspiel. Und das nicht nur in der Praxis, sondern auch in der Theorie, denn sein Sportstudium hat er abgeschlossen. Dann hieß es erstmal die Kicker-Karriere ankurbeln. Das war beim SV Stuttgarter Kicker Verein. Die „blauen" Konkurrenten des VfB Stuttgart. Trotz traditionsreicher Geschichte stehen die Stuttgarter Kicker immer im Schatten der „roten" Konkurrenz. Trotzdem gab es ein paar nennenswerte Erfolge, wie das DFB-Pokal Halbfinale gegen Werder Bremen, bei dem sie sich 1:2 geschlagen geben mussten oder im Jahr 1987 waren sie deutscher Vize-Pokalsieger. Bis 1993 spielte Andy bei den Kickers, bis ein Urlaub mit seinen ehemaligen Fußballmannschaftkollegen sein Leben verändern sollte. <br>

Im Sommer 1996 war er mit seinen Kumpels auf Saisonabschluss auf Ibiza, da gab es einige Draw-Poker-Runden am Hotelpool. Andreas Krause hat schon damals bemerkt, dass dieses Spiel mehr für ihn ist als ein reiner Zeitvertreib – er war regelmäßig unter den Gewinnern. Erst zwei Jahre später war er dann richtig bereit für Turniere und die „echten" Pokerspiele, und hat gleich mit seinem Sieg in Baden-Baden bei der Europameisterschaft gezeigt, was in ihm steckt. Satte € 47.500,- hat er damals als Preisgeld gewonnen. Die Würfel waren für ihn somit gefallen – Poker sein neuer Lebensinhalt. <br>

Rasant gings mit den Erfolgen weiter – im Jahr 200 erster Platz beim „Carinval of Poker" in Las Vegas mit $52.800,- Preisgeld, erster bei „Poker Spring Festival" in Wien, zweiter bei der WSOP im Seven Card Stud Hi/Lo. Die weiteren Jahre von 2001 bis 2007 waren von weitern Erfolgen wie dem zweiten Platz beim „Bregenzer Open Championship" oder den „Austrian Classics". Einen guten Lauf im Jahr 2005, wo er zwischen dem 21. April bis 12. Mai bei drei Turnierevents („Torneo di Poker" und „Spring Poker Festival") satte $51.874,- an Preisgeld kassierte. Die Liste könnten wir hier weiter und weiter und weiter führen, aber die aktuellsten Erfolge sind wohl jene, die am meisten interessieren. Zweimal konnte er sich den ersten Platz bei den „Poker Royale Masters" in Wiener Neustadt sichern – einmal beim € 500 No Limit Event und einmal beim € 2.000,- Main Event im Jahr 2007, erster Platz bei den deutschen „Poker Olympics" mit € 34.000,- Preisgeld. Erst vor kurzem im April 2008 hat er in seiner Lieblingsdisziplin Omaha Pot Limit bei der CAPT in Salzburg gewonnen und gerade jetzt Ende Mai wurde er guter 16. beim $10.000,- Omaha Pot Limit Event der WSOP. <br>

Natürlich hat auch er mit Durststrecken zu kämpfen und nicht immer läuft alles so glatt wie man es sich vorstellt, dennoch kann Andreas Krause auf erfolgreiche Pokerjahre zurückblicken. Und weiß wie wichtig die Kombination aus guter körperlicher Verfassung, Siegeswille, psychischer Stabilität und einer großen Portion Leidensfähigkeit ist. Poker ist für ihn eine Achterbahn und kein Karussell, aber gerade diese Erkenntnis ist es, die er für sich verinnerlicht hat und ihm konstante Erfolge bringt. <br>

Daher vielleicht auch sein Lebensmotto: „Man sollte auch den Regen genießen"… dazu hat er mal in einem Interview gesagt: „Ich mag den Regen wirklich, denn ich bin ein Novemberkind. Für mich wäre es unerträglich in einem Gebiet leben zu müssen wo ständig und immer die Sonne scheint und es jeden Tag sehr heiß ist. Das überlasse ich lieber anderen, die sich das sehnlichst wünschen!

Natürlich kann man meinen Ausspruch auch bildlich deuten, denn jeder Mensch hat mit schwierigen Situationen zu tun und jeder muss lernen damit umzugehen, sie zu bewältigen. Jeder sollte auf seine Art und Weise das Positive in Dingen sehen, die er nicht besonders mag und für viele ist eben ein Bereich davon der Regen - für mich nicht!! <img border="0" src="/i/xsmiles/laimingas.gif" alt="Happy" />" <br>

Online spielt Andreas Krause gerne auf Full Tilt Poker, aber bei 200 Live-Pokertagen (inklusive Turnieren und Cash-Game Partien) bleibt wohl wenig Zeit sich mal die Muse zu nehmen und sich an den Computer zu setzen. Denn Krause ist ein Getriebener in dem was er tut, wenn er was anpackt, dann mit voller Leidenschaft und Einsatz. Vielleicht auch ein Grund, warum Entspannung nicht immer einfach ist und die Turniertage immer wieder im Kopf revué passieren müssen… „Oftmals gelingt es mir sehr schlecht zwischen Turniertagen oder nach Turnieren abzuschalten und "herunter" zu kommen. Ich habe meinen Sport und diverse andere Dinge, die ich gerne neben dem Pokern mache, aber ich habe keinen Bereich bei dem ich völlig entspannen und loslassen kann." <br>

In diesem Sinne wünschen wir ihm erstmal weitere Erfolge bei der WSOP und dann ENTSPANNUNG, ENTSPANNUNG, ENTSPANNUNG…<br>

Ed Note: Wenn Sie sich über PokerNews bei Sun Poker anmelden, dann erhalten Sie einen 100% bis zu $200 Ersteinzahlungsbonus und einen $1000 monatlichen Reload Bonus! Auf was warten Sie noch, es gibt kein besseres Angebot als dieses!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel