2019 World Series of Poker Europe

Dr. Pauly bei der WSOP 2008: Harte Konkurrenz am Final Table

Dr. Pauly bei der WSOP 2008: Harte Konkurrenz am Final Table 0001

"Das ist ein wirklich "kranker" Final Table" so hatte Shane "Shaniac" Schleger ihn beschrieben.

Der Final Table des Events #4 5.000$ Mixed Holdem bei der World Series of Poker 2008 war definitiv einer der schwersten und beeindruckendsten Final Table der gesamten WSOP Geschichte. Am Mittwoch wurde WSOP Geschichte geschrieben als Erik Lindgren seinen Gegenspieler Justin "ZeeJustin" Bonomo im Heads-Up besiegte und sein erstes Bracelet gewann.

Event #4 war das zweite Turnier seit Beginn der WSOP am letzten Samstag, bei welchem der Final Table mit hochkarätigen Stars aus der Pokerszene besetzt war. Mit Ausnahme des 50.000$ H.O.R.S.E Events, kann ich mich an keine Final Table mit einer dermaßen Starbesetzung erinnern, welche so kurz nacheinander stattfanden. Lindgren's Sieg war überaus beeindruckend, vor allem wenn man bedenkt, gegen welche Gegner er sich durchsetzen musste. Am Final Table saßen folgende Spieler: Howard Lederer, David Williams, Roland de Wolfe, Andrew "Good2cu" Robl, David "Chino" Rheem, Isaac Haxton und Pat Pezzin.

Der Weg zum Sieg war nicht einfach, da die meisten Spieler dieses Final Table ihr Können durch diverse Erfolge unter Beweis gestellt hatten. Howard Lederer hat bereits 2 WPT Titel und 2 Bracelet's gewonnen und hat war der Sieger des 100.000$ Buy-In Events bei den Aussie Millions im Januar dieses Jahres. David Williams ist ein Bracelet Gewinner und war zweiter beim WSOP Main Event. Roland de Wolfe ist weltweit einer von insgesamt zwei Spielern (der andere Spieler ist Gavin Griffin), welche ein Event bei der WPT und bei der EPT gewonnen haben. ZeeJustin gehört schon seit einigen Jahren zu den Top Internet Spielern. Mittlerweise ist er aber im Live Poker genauso bekannt, wie beim Online Poker. Er hat über 1,1 Millionen Dollar bei Live Turnieren gewonnen, wobei er sowohl bei der WPT, als auch bei der WSOP Preisgelder gewonnen hatte. Andrew "Good2cu" Rob list einer der Gründungsmitglieder der Ship It Holla Ballas. Der 21 Jährige ist vor allem durch sein Spiel an den Online High Stakes Cash Games gekannt. In der letzten Ausgabe des Bluff Magazins, wurde Robel vom leitenden Redakteur Lance Bradley in die Liste der Newcomer aufgenommen, welche man im Auge behalten sollte.

Aber auch die weniger bekannten Spieler dieses Final Table sind nicht ohne. Isaac Haxton ist wohl deswegen bekannt, weil er 800.000$ auf seinem Neteller Account hat, er hat aber in seiner Karriere insgesamt bereits mehr als 1 Millionen Dollar gewonnen. David "Chino" Rheem war schon mal kurz davor ein Bracelet zu gewinnen, im Jahr 2006 musste er sich bei einem WSOP Event gegen Allen Cunningham im Heads-Up geschlagen geben. Pat Pezzin sollte ebenfalls auf keinen Fall unterschätzt werden, er hat bei der WSOP bisher 6 Mal Preisgelder gewonnen und saß einmal am Final Table.

Am Ende hatte Lindgren das Bracelet gewonnen und sich den Respekt seiner Gegner und der Medien gesichert, nachdem er diesen schwierigen Final Table für sich entscheiden konnte.

Da die Teilnehmeranzahlen bei der WSOP sehr hoch sind, ist es schon erstaunlich, daß bei zwei (fast) aufeinander folgenden Turnieren jeweils so viele bekannte Pokerspieler am Final Table saßen. Wenn Sie denken, daß das Event #4 gut besetzt war, sollten Sie auf jeden Fall auch Event #1 (10.000$ Pot Limit Holdem) in ihre Betrachtungen mit einbeziehen. Am Final Table des Event #1 saßen einige Bracelet Gewinner, zwei WPT Champions und ein EPT Champion, nicht vergessen sollte man auch die zwei weltweit besten Online Spieler, welche ebenfalls am Final Tabe des Event #1 saßen.

Nenad Medic saß bei der WPT 3 Mal am Final Table und hat im Jahr 2006 bei Foxwoods ein Mal gesiegt. Beim Gewinn seines ersten Bracelets, besiegte er Andy Bloch im Heads Up. Ich betrachte Bloch immer noch als den besten Spieler, welcher noch kein WSOP Bracelet gewonnen hat. Das ehemalige MIT Blackjack Team Mitglied hat im Laufe seiner Karriere über 3.2 Millionen Dollar gewonnen, unter anderem belegte er beim 50.000$ H.O.R.S.E Event den zweiten Platz (den 1. Platz belegte Chip Reese).

Medic besiegte mit Mike Sexton und Kathy Liebert zwei Bracelet Gewinner. Sexton gehörte zu den erfahrensten Spielern am Final Table, er saß bei der WSOP insgesamt 19 Mal am Final Table, hat aber nur ein Bracelet gewonnen. Sexton gehört außerdem zu den erfolgreichsten Spielern der WSOP, er hat im Laufe seiner Karriere bei der WSOP 43 Mal Preisgeld gewonnen. Kathy Liebert bekommt oft nicht die Achtung, welche sie eigentlich verdient, aber ihre Statistiken lügen nicht. Sie ist die Nummer 1 der Rangliste bezüglich: "Turniergewinne Frauen Allzeit", sie hat bisher insgesamt 4 Millionen Dollar gewonnen. Sie gehört zu den Frauen mit der durchgängig besten Leistung und hatte ihr erstes Bracelet im Jahr 2004 gewonnen, außerdem hat sie im Rahmen der WSOP 24 Mal Preisgeld gewonnen und saß 7 Mal am Final Table. Nicht vergessen sollte man auch, daß Kathy 3 Mal bei der WPT am Final Table saß.

Patrik Antonius saß ebenfalls am Final Table des Event #1, ebenso Phil "The Unabomber" Laak, welche beiden zu den Top Playern der Pokerszene gehören. Obwohl Laak bereits einen WPT Titel gewonnen hat und zwei Mal bei der WSOP am Final Table saß, konzentriert sich Laak normalerweise auf Cash-Games. Chris Bell hätte vielleicht der einzige Spieler am Final Table sein können, welcher nicht so bekannt ist, er hat aber einige Jahre Erfahrung in der "Big League" und hat 1 Mal bei der WPT an am Final Table gesessen, zwei Mal bei der WSOP und hat 6 Mal bei der WSOP Preisgeld gewonnen.

Nicht vergessen sollte man auch Mike "SowersUNCC" Sowers, einen der erfolgreichsten Internet-Spieler. Er gehört zu der neusten Generation der 21-jahre Alten Internet Phänomen, welche dieses Jahr bei der WSOP ihr Debüt feiern konnten. Seine größten Erfolge waren der Sieg beim PokerStars WCOOP Event und eine hervorragende Platzierung beim 5000$ Buy-In Event im Borgata Casino/Atlantic City. Sowers wurde ebenfalls im Bluff Magazin erwähnt, er zählt nach Angaben des Magazins zu den Spielern, welche man im Rahmen der WSOP unbedingt etwas genauer beobachten sollte. Und dann wäre da noch Amit "amak316" Makhija, welcher normalerweise sehr erfolgreich High Stakes Heads-Up SNG's spielt und vor einiger Zeit das 109$ Rebuy Turnier bei Pokerstars gewonnen hatte. Beim großen EPT Finale in Monte Carlo im Mai dieses Jahres belegte amak316 den 20. Platz.

Können Sie sich bei der WSOP einen härteren Final Table vorstellen (mit Ausnahme des 50000$ H.O.R.S.E Final Table)? Trotz der Hindernisse (oder vielleicht auch bedingt dadurch..) wuchs Medic über sich selbst hinaus und besiegte einige der besten Pokerspieler der Welt.

Nenad Medic und Eric Lindgren haben ihre Bracelets sicherlich wohlverdient gewonnen. Sie haben es geschafft, sich an zwei der allzeit härtesten WSOP Final Table durchzusetzen und deutlich unter Beweis gestellt zu welchen Leistungen sie fähig sind.

Ed note: Pacific Poker bietet allen PokerNews Spielern einen First Deposit Bonus von 100% bis zu $400 - dieses Angebot beinhaltet einen 25% sofort verfügbaren First Deposit Bonus bis zu $100!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel