2019 World Series of Poker Europe

WSOP-C New Orleans, Tag 1: Fox und Esposito führen

WSOP-C New Orleans, Tag 1: Fox und Esposito führen 0001

249 Spieler trafen sich um am letzten großen Turnier vor der diesjährigen WSOP teilzunehmen, den fünften jährlichen Bayou Poker Classic's im Harrah's New Orleans. Zu den bekannten Spielern, welche noch ein wenig Extrageld vor der WSOP verdienen wollten, zählten unter anderem Gavin Smith, T.J. Cloutier, Steve Dannenmann und Bill Edler. Außerdem spielte natürlich der regelmäßige WSOP Circuit Teilnehmer Doug "Rico" Carli mit, welcher im Rahmen der WSOP Circuit's bereits 34 x Preisgeld gewonnen hat (…davon saß er insgesamt 19 x am Final Table!). Der Gewinner des letztjährigen Turniers, Lou Esposito, ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, seinen Titel in diesem Jahr zu verteidigen. Die Gastgeberin der Online WPT, Kimberly Lansing, nahm ebenfalls an diesem WSOP-Circuit Event teil und nutzte die seltene Gelegenheit, um mal wieder in einem großen Live-Event zu spielen.

Schon vor der Essenspause war das Turnier für einige der bekannten Poker-Pros beendet, Gavin Smith und T.J. Cloutier wurden schon in den ersten Runden eliminiert. Kurz danach musste Sabyl Cohen ausscheiden, nachdem sie mit JJ einen Coin-Flip gegen {a-Clubs}{k-Diamonds} verloren hatte. Das Board brachte {10-Hearts}{a-Diamonds}{4-Spades}{6-Spades}{7-Hearts}, somit war die Hand für Sabyl verloren. In der nächsten Hand musste Sie mit den wenigen Chips, welche ihr nach dem verlorenen Coin-Flip noch verblieben waren, All-In gehen und schied aus.

Beverly Cheney eliminierte Josh Arieh kurz nach der Essenspause, als sie sich mit A-K gegen Arieh's Q-Q durchsetzen konnte. Der Flop brachte einen {k-Spades}, somit waren Ariehs Chancen diese Hand noch zu gewinnen nur noch minimal, das Board {9-Hearts}{k-Spades}{4-Diamonds}{8-Spades}{5-Clubs} war dann auch keine Hilfe für ihn. Cheney setzte die von Arieh gewonnenen Chips geschickt ein und beendete den Tag 1 als eine von insgesamt zwei Spielerinnen, welche sich für den nächsten Tag qualifizieren konnten.

Der Runner-Up des WSOP Main Events 2005, Steve Dannenmann, nahm ebenfalls an dem Event teil, musste sich aber dann nach einer unglücklichen Hand gegen Steve Billirakis ausscheiden. Billirakis ging mit {q-Spades}{7-Spades} vom Small Blind aus All-In und der Short Stack Dannemann callte mit {q-Diamonds}{10-Diamonds}. Der Flop brachte Billirakis einen Flush Draw und das dritte Spade auf dem River vervollständigte seinen Flush und sorgte dafür, dass Dannenmann nach Hause fahren konnte. Billirakis folgte ihm kurz danach, er wurde von Timothy Miles eliminiert.

Nachdem er vor der Essenpause noch Short-Stacked war, gab Lou Esposito nach der Pause richtig Gas und schaffte es sich einen riesigen Chip-Stack aufzubauen, wodurch er am Ende von Tag 1 eine Position unter den Top 5 Chip-Stacks belegte. Nachdem er seinen Chip-Stack langsam aufgebaut hatte, ging Esposito in einer der letzten Hände von Tag 1 All-In. Der Flop kam mit {10-Spades}{k-Clubs}{q-Spades}, Esposito hatte {a-Diamonds}{a-Spades} auf der Hand und sein Kontrahent hatte {a-Hearts}{k-Diamonds} und alle Chips wanderten in die Tischmitte. Der Turn brachte eine {9-Clubs}. Jetzt konnte nur noch ein Jack oder ein King verhindern, daß Esposito in die Top 5 der Chip-Stacks aufstieg. Der River brache eine {2-Diamonds} und sicherte ihm eine Platzierung unter den Top 5 des ersten Tages.

Am Ende des Tages, verblieben von den ehemals 249 Teilnehmern noch 69 Spieler im Turnier. Den Sieger des Turniers erwartet ein Preisgeld in Höhe von 382.928$ (darin enthalten ist ein Sitz für das WSOP Main Event im Wert von 10.000$) und ein goldener Circuit Championship Ring. David Fox und Esposito teilten sich am Ende von Tag 1 die Position des Chipleaders. Einige der teilnehmenden Poker-Pros, wie z.B. Bill Edler, Gavin Smith, T.J. Cloutier und Young Phan schafften es nicht sich für den nächsten Tag zu qualifizieren und mussten frühzeitig ausscheiden. Die Top 10 der Chip-Stacks sah zum Ende von Tag 1 folgendermaßen aus:

David Fox – 102,100

Lou Esposito – 102,100

Mike Browne – 96,000

Senovio Ramirez – 88,900

Ed Jatho – 81,600

Purvis Blake – 80,600

Chuck Kelley – 80,200

Timothy Miles – 78,400

Marc Fratter – 75,400

Matt Stout – 63,900

Ed Note: Hollywood Poker bietet den PokerNews Spielern einen exklusiven 500% bis zu $500 Bonus auf die erste Einzahlung an. Melden Sie sich noch heute an!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel