2019 World Series of Poker Europe

WSOP-C Caesars Las Vegas: Allen Cunningham holt sich den Sieg

WSOP-C Caesars Las Vegas: Allen Cunningham holt sich den Sieg 0001

Team Full Tilt Pro Allen Cunningham setzte sich gegen eins der härtesten Teilnehmerfelder in der Geschichte der World Series of Poker Circuit Events durch und sicherte sich einen Sitz am Final Table des WSOP-C Caesars Las Vegas Main Events. Zu Beginn des Final Table lag Allen mit deinem Chip-Stack im hinteren Drittel der Rangliste, er schaffte es aber letztendlich doch noch das Feld von hinten aufzurollen und sicherte sich den Titel und ein Preisgeld in Höhe von 499.162$. Erick Lindgren, Chris Ferguson, Alex Kravchenko und Todd Brunson schafften es nicht sich für Final Table zu qualifizieren und schieden frühzeitig aus.

Zum Start den Final Table führte Ben Fineman das Feld mit einem 2:1 Vorsprung (im Vergleich zum Zweitplatzierten der Rangliste) an. Die Sitzverteilung und die Chip-Stacks waren folgendermaßen:

Sitz 1: Motoyuki "Moto" Mabuchi - 142,000

Sitz 2: Kelly Samson - 385,000

Sitz 3: Ben Fineman - 828,000

Sitz 4: Ralph Perry - 319,000

Sitz 5: Thomas Hover - 407,000

Sitz 6: Blair Hinkle - 382,000

Sitz 7: Justin Bonomo - 272,000

Sitz 8: Allen Cunningham - 296,000

Sitz 9: Doug Lee - 324,000

Doug Lee war der erste, welcher ausscheiden musste. Der mehrfache Circuit Main Event Gewinner wurde kurz nach dem Start des Final Table von Ben Fineman eliminiert. Nachdem er einen größeren Pot gegen Motoyuki Mabuchi verloren hatte, ging Doug in der nächsten Hand mit {a-Hearts}{j-Clubs} Preflop All-In und wurde von Ben Fineman mit {q-Spades}{9-Spades} gecallt. Der Flop kam mit {k-Diamonds}{j-Hearts}{9-Diamonds}, noch lag Lee vorne. Der Turn kam mit der {9-Clubs}, und bescherte Fineman Trips. Die {10-Spades} auf dem River besiegelte das Schicksal von Lee endgültig, Ben hatte nun eine King High Straight, somit war das Turnier für Lee auf Platz 9 (32.204$) beendet.

Kurz danach war dann das Turnier für den 2002 WSOP Main Event Finisher Ralph Perry auf Platz 8 (48.306$) beendet. Allen Cunningham ging nach einem Preflop Raise von Justin Bonomo "Over the Top" All-In und Perry callte aus hinterer Position. Bonomo foldete und die beiden verbliebenen Spieler zeigten folgende Karten:

Cunningham: {q-Spades}{q-Clubs}

Perry: {j-Hearts}{j-Spades}

Das Board brachte keinen weiteren Jack, somit war Perry ausgeschieden und Allen Cunningham gehörte ab diesem Moment zu den Big Stacks.

Nach einem Raise von Kelly Samson ging Thomas Hover Preflop mit {q-Hearts}{2-Hearts} All-In, Samson callte mit {7-Clubs}{7-Spades}. Der Flop kam mit {10-Hearts}{2-Diamonds}{8-Diamonds} - keine Verbesserung für einen der beiden Kontrahenten. Spannend wurde es durch die {8-Hearts} auf dem Turn, nun hatte Hover einen Flush Draw. Der River kam mit einer {7-Hearts}, Hover hatte nun einen Flush, aber Samson war trotzdem besser, er hatte sein Full House bekommen und diese Hand gewonnen. Der 60-jährige Hover war auf Platz 7 ausgeschieden und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 64.408$.

Der Online Poker Pro Blair Hinkle wurde von Ben Fineman auf dem 6 Platz eliminiert, als er nach einem Preflop Raise von Fineman "Over the Top" mit {q-Spades} All-In ging. Fineman überlegte einen Moment und callte dann mit {a-Spades}{q-Clubs}. Der Flop kam mit {8-Diamonds}{10-Diamonds}{6-Spades}, keine Hilfe für Hinkle. Die {q-Diamonds} auf dem Turn brachte Hinkle einige Outs für eine Straight und einen Flush, aber die {8-Spades} auf dem Turn beendete Hinkels Träume vom Turniersieg, er schied auf Platz 6 (80.510$) aus.

Allen Cunningham schickte Justin "ZeeJustin" Bonomo auf Platz 5 (96.612$) nach Hause. Bonomo ging Preflop mit {k-Clubs}{3-Clubs} All-In woraufhin Allen Cunningham mit {a-Hearts}{q-Diamonds} "Over the Top" All-In ging um Bonomo zu isolieren. Das Board kam mit {9-Spades}{5-Diamonds}{2-Diamonds}{4-Hearts}{2-Hearts}, keine Hilfe für Bonomo, somit war das Turnier für Justin beendet. Der Nächste welcher nach Hause fahren konnte, war Motoyuki Mabuchi. In einer der wenigen Händen, in welcher es Post-Flop Aktion gab, ging Fineman mit {k-Spades}{q-Clubs} All-In, als der Flop mit {j-Diamonds}{5-Hearts}{k-Clubs} kam, Motoyuki Mabuchi callte mit Kh-2h, Turn und River brachten keine Verbesserung, Fineman hatte den besseren Kicker und Mabuchi war auf Platz 4 (112.714$) eliminiert.

Kelly Samson war sehr oft kurz davor gewesen den Chip-Lead zu übernehmen, musste aber letztendlich auf Platz 3 (128.816$) ausscheiden. Der Flop kam mit {4-Hearts}{9-Diamonds}{7-Hearts}, Samson setzte und callte danach den Raise von Fineman mit {8-Spades}{9-Clubs}. Samson setzte erneut als der Turn mit einer {9-Hearts} kam und ihm Trips brachte, woraufhin Fineman All-In ging. Samson callte ohne Zögern, lag aber hinten, da Fineman {j-Hearts}{10-Hearts} zeigte – er hatte einen Flush. Der River brachte die {2-Hearts}, keine Verbesserung für Samson, somit war das Turnier für ihn nun beendet.

Als das Heads-Up startete lag Fineman mit einem Chip-Lead im Verhältnis von 3:1 vorne. Es dauerte aber nicht lange, bis Cunningham verdoppeln konnte und mit dem Chip-Leader gleichzog. In dieser wichtigen Hand kam der Flop mit {q-Spades}{3-Diamonds}{5-Spades}, Fineman machte einen Conti Bet und Cunningham ging "Over the Top" All-In. Fineman callte mit 7-7, aber Cunningham lag mit {q-Diamonds}{9-Hearts} (Top Pair) vorne. Der Turn brachte einen {k-Diamonds}, der River die {3-Hearts}, Cunningham konnte seinen Chip-Stack verdoppeln und hatte nun fast die gleiche Anzahl Chips wie Fineman. Im Laufe der nächsten 30 Minuten übernahm Cunningham langsam aber sicher die Position des Chip-Leaders.

In der entscheidenden Hand raiste Fineman Preflop mit {a-Spades}{j-Diamonds} und Cunningham callte vom Big Blind mit {4-Clubs}{5-Clubs}. Der Flop brachte {q-Clubs}{k-Clubs}{q-Diamonds}, beide Spieler checkten. Der Turn brachte die {10-Clubs}, Cunningham hatte nun einen Flush und machte einen Bet, Fineman raiste mit seiner Straight, woraufhin Cunningham All-In ging, Fineman callte. Das Turnier war in diesem Moment schon entschieden, da Fineman keine Chance mehr hatte diese Hand noch zu gewinnen. Der River brachte eine {4-Spades}, welche allerdings bedeutungslos war. Cunningham hatte diese Hand gewonnen und Fineman auf Platz 2 (257.637$) eliminiert. Der Sieger stand fest – Allen Cunningham hatte seinen ersten WSOP-Circuit Ring und ein Preisgeld in Höhe von 499.162$ gewonnen.

Ed note: Melden Sie sich bei Everest Poker über PokerNews an, machen Sie eine Einzahlung und erhalten Sie einen $200 Ersteinzahlungs Bonus!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel