2019 World Series of Poker Europe

Poker Etikette

Poker Etikette 0001

Wenn Sie in einem Restaurant essen, dann legen Sie ihr Messer und die Gabel rechts neben ihren Teller, die Gabel links und das Messer rechts, wobei die Spitze des Messers von ihnen weg zeigt.

Das war ein Beispiel für Etikette. In der Pokerszene gibt es ebenfalls eine Etikette.

Viele Spieler, im speziellen Gelegenheitsspieler, wissen nicht, daß es beim Pokern einige Dinge gibt, welche man auf keinen Fall machen sollte. Obwohl Sie sich sicherlich oft über diese Dinge aufregen, sollten Sie es am besten einfach hinnehmen, da die Amateure ihnen dafür die meiste Aktion am Tisch bringen. Von professionellen Spielern kann man schon mal verlangen, daß die Pros sich am Tisch gegenseitig mit Respekt behandeln. Doch das ist mehr eine Empfehlung, als eine Regel. Oft bemerken Spieler am Spieltisch auch einfach nicht, wenn bestimmte Handlungen gegen die Etikette verstoßen und respektlos sind. Beginnen wollen wir mit einer der häufigsten Form von Verstößen gegen die Pokeretikette

Der Slowroll

Viele Leute wissen nicht, was dieses Wort bedeutet und es wird oft mit Slowplaying verwechselt. Slowplaying bedeutet einfach, daß man die Stärke seiner Hand verbirgt, um mehr Geld in den Pot zu bekommen.

Slowrolling hat folgenden Hintergrund: Wenn Sie der letzte in einer Hand sind, welcher agieren muss und Sie lassen sich sehr viel Zeit mit dem Call, obwohl Sie die Nuts auf der Hand halten. Jemand geht All-In und Sie haben {a-Diamonds}{k-Diamonds}, das Board ist {q-Diamonds}{j-Spades}{10-Clubs}{5-Spades}{8-Diamonds}. Es gibt keine Möglichkeit, daß noch zusätzlich Geld in den Pot kommt, aber Sie warten mit ihrem Call, obwohl Sie diese Hand unter keinen Umständen mehr verlieren können. Das ist keine wirklich feine Vorgehensweise. Ihr Gegenspieler denkt nämlich, dass er die Hand noch gewinnen könnte, da Sie mit dem Call so lange gezögert haben. Warum in Gottes Namen, warten Sie solange mit dem Call? Sie können die Hand nicht mehr verlieren und Sie erreichen gar nichts in dem Sie sich so lange Zeit für den Call nehmen. Manche Leute denken, dies wäre eine Art von Psychologischem Pokerspiel, letztendlich ist es aber nur eins der schlechtesten Dinge, welche Sie tun können. Diese Handlungsweise ist vollkommen sinnlos und Sie verlieren dadurch den Respekt der anderen Spieler am Tisch.

Eine andere Form des Slowrolling ist es, zu warten, bevor man seine Hand beim Showdown zeigt. Stellen Sie sich einfach mal vor, Sie würden einen anderen Spieler mit {a-Spades}{j-Diamonds} auf dem River callen, das Board ist {a-Diamonds}{j-Spades}{6-Clubs}{5-Hearts}{10-Hearts} und ihr Gegenspieler zeigt {a-Clubs}{9-Spades}. Die River-Card erschien ihnen gefährlich, deswegen hatten Sie ihren Kontrahenten nur gecallt, deshalb muss er seine Hand als erstes zeigen. Ich habe schon viele Male gesehen, daß der Spieler mit {a-Spades}{j-Diamonds} den Kopf schüttelt, auf dem Tisch herumklopft, sich noch einmal seine Karten anschaut und noch etwas überlegt. In diesem Moment denkt ihr Gegenspieler, daß er die Hand vielleicht gewonnen hätte. Oft ist es dann auch noch so, daß der Spieler antäuscht, er würde seine Karten wegwerfen und kurz bevor die Handbewegung beendet ist, dann die Karten doch noch mit einem Grinsen auf den Lippen, aufdeckt.

Wenn man sich sicher ist, die beste Hand zu haben, sollte man beim Showdown sein Hand ohne zu zögern aufdecken und auf keinen Fall unnötiger Weise für Verzögerungen sorgen. Diese Vorgehensweise verstößt gegen jede Etikette und es gibt keinen Grund sich so zu benehmen. Je höher das Limit ist, in welchem Sie spielen, umso wichtiger wird es, daß Sie die Etikette befolgen. Ich weiss aus eigener Erfahrung, im speziellen aus Las Vegas, daß der Spieler in dem Moment, als er gegen die Benimmregeln verstoßen hatte, den Respekt aller Spieler am Tisch verloren hatte und eigentlich gleich seine Spielchips zu den anderen Spielern hätte rüber schieben können.

Feiern

Wenn man eine Hand gewonnen hat, sollte man den Gewinn der Hand nur sehr moderat feiern. Versetzen Sie sich doch mal in die Lage ihrer Gegenspieler, was es für sie bedeutet, eine Hand zu verlieren. Wenn Sie eine Hand verlieren und ihr Gegenspieler springt auf schreit "Yeah" und jubelt seinen Freunden zu, werden Sie sicher sehr irritiert sein. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, es spricht nichts dagegen, daß man sich freut, wenn man eine Hand gewonnen hat. Wenn man in einem Turnier eine wichtige Hand gewinnt und ein "Double-Up" hat, kann man auf jeden Fall etwas feiern. Aber in Maßen!

Wenn ihre Asse in einer wichtigen Hand halten oder wenn Sie einen wichtigen Pot gewinnen, ist es normal, daß einem der Sinn danach steht etwas Stress los zu werden, aber niemand braucht einen Spieler, welcher auf seinem Stuhl steht und vor Freude laut schreit. Es interessiert eigentlich Niemanden im Raum, daß gerade Sie nun eine Hand gewonnen haben.

Seinen Sieg in Maßen zu feiern, ist insbesondere dann sehr wichtig, wenn Sie mit der schlechtesten Hand gewonnen haben. Wenn Sie z.B. mit {k-Spades}{k-Clubs} gegen {a-Spades}{a-Clubs} gewinnen, nachdem Sie Preflop All-In gegangen sind, sollten Sie auf keinen Fall aufspringen und lauthals verkünden, daß Sie der Beste wären. Ich persönlich möchte nicht die Aufmerksamkeit aller anderen Spieler, wenn ich mit der schlechteren Hand All-In gegangen bin und die Hand letztendlich nur durch viel Glück gewonnen habe.

Halten Sie sich aus Respekt vor ihren Mitspielern immer bedeckt. Sorry zu sagen, hilft nicht wirklich weiter, das Sie ebenso gut wie alle Ihre Mitspieler wissen, daß sie sich nicht für eine gewonnene Hand entschuldigen müssen. Oft ist es besser seinem Gegenspieler einfach nur kurz zuzunicken, als ihm zu sagen, daß Sie ja eigentlich nur Glück gehabt hätten. Sie sollten auch auf keinen Fall anfangen mit ihrem Gegner zu reden und etwas zu sagen, wie z.B.: "Was sollte ich machen, ich hatte Kings". Entschuldigungen von jemanden, welcher einfach nur Glück hatte und dann sagt, er hätte keine andere Wahl gehabt, ist extrem ärgerlich. Das bringt uns zu einer weiteren Form des schlechten Benehmens.

Reden

Man sollte zum Ende einer Hand vermeiden irgendwelche dumme Bemerkungen zu mache. Momentan ist es gerade sehr "In" (aber extrem unhöflich), wenn Spieler "Ship It" sagen, wenn sie eine Hand gewonnen haben. Wenn Sie Online spielen und es zu sich selbst sagen, ist das völlig OK. Wenn Sie aber in einem Casino spielen und Sie sagen Dinge, wie z.B. "Ship It" oder "Send It" sagen, nachdem Sie einen Pot gewonnen haben, dann ist das extrem unhöflich. Das hört sich so an, als hätte ihr Gegenspieler nicht sein Bestes gegeben um den Pot zu gewinnen.

Wie bereits vorher erwähnt, ist es sehr ärgerlich für ihre Gegenspieler, wenn Sie nach einer gewonnen Hand, plötzlich anfangen sich zu entschuldigen. Wenn Sie bei einem Pot Glück hatten, obwohl Sie der Underdog waren, sollten Sie schweigen und sich darüber freuen, daß Sie die Hand gewonnen haben. "Was denkst Du was ich hätte tun sollen, ich hatte das Ace!" oder "So ist das halt beim Poker, das letzte Mal warst du der Glückliche" sind beispiele für Sprüche, welche man einfach nicht von sich geben sollte. Zeigen Sie Respekt gegenüber ihren Gegenspielern und freuen sich darüber, daß Sie die Hand gewonnen haben.

Eine andere Regel ist, daß man nicht über eine Hand reden sollte, in welche man nicht involviert ist. Geben Sie auf keinen Fall Hinweise auf die Karten, welche Sie gefoldet haben und reden Sie auf keinen Fall darüber, was Sie denken, was die anderen Spieler auf der Hand haben könnten. Jeder soll seine Hand für sich alleine Spielen und die Spieler, welche noch in die Hand involviert sind, sind die einzigen, welche über das Spiel reden sollten. Sagen Sie keine Dinge, wie z.B.: "Wow, hast du ein Set oder so was gefloppt?", nachdem ein Spieler raist. Warten Sie bis nach dem Showdown bis Sie einen Kommentar zu der Hand abgeben. Wenn Sie noch in eine Hand involviert sind, aber noch nicht Heads-Up sind, ist es sehr unhöflich, wenn Sie laut denken oder einem ihrer Gegenspieler Fragen stellen.

Wenn Sie von den anderen Spielern am Spieltisch respektiert werden möchten, müssen Sie sich ihren Konkurrenten gegenüber ebenfalls respektvoll verhalten. Slowrolling ist nicht der richtige Weg, denn das wird mit Sicherheit dazu führen, dass ihre Gegenspieler Sie ebenfalls schlecht behandeln. Wenn mich jemand slowrolled, werde ich ihn mit Sicherheit beim nächsten Showdown (wenn ich die Nuts in den Händen halte) frech angrinsen und ihm dabei provokativ in die Augen schauen. Diese Person kann nicht davon ausgehen, dass sie am Tisch respektiert wird und ich will ihm durch mein Benehmen zeigen, wie ärgerlich und ungebührlich sein Verhalten war.

Sorgen Sie immer dafür, dass Sie ihren Gegenspielern am Spieltisch den nötigen Respekt zollen und versetzen Sie sich selbst in eine dieser Situationen. Wenn Sie eine Hand gegen eine 2-Outer verlieren, ist das letzte, was Sie sehen wollen, dass der Gewinner aufsteht, tanzt und Sie auslacht. Deswegen sollten Sie dieses Benehmen ebenfalls unter allen Umständen vermeiden.

Viel Glück

Ed Note: Wenn Sie sich über PokerNews bei PartyPoker anmelden, erhalten neue Spieler $25 GRATIS (keine Einzahlung erforderlich). Zusätzlich können Sie einen exklusiven First Deposit Bonus in Höhe von 30% bis 150$ in Anspruch nehmen!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel