2019 World Series of Poker Europe

Justin Bonomo unterzeichnet bei Bodog und chattet mit PokerNews

Justin Bonomo unterzeichnet bei Bodog und chattet mit PokerNews 0001

Bodog stellte offiziell sein neuestes Mitglied des Team Bodog vor - Justin "ZeeJustin" Bonomo. Der junge aber perfekte Spieler aus LA kann bereits auf beachtliche Erfolge zurückblicken. Er war der jüngste Spieler an einem im TV aufgezeichneten European Poker Tisch (im Jahr 2005, im Alter von 19 Jahren und 5 Monaten) und war bei insgesamt 3 WSOP Turnieren im letzten Jahr im Geld, einmal davon sogar am Finaltisch.

Bonomo wird mit seinen Kollegen David Williams, Evelyn Ng and Jean-Robert Bellande das Team Bodog an den Bodog Onlinetischen verstärken und die Marke Bodog bei großen Turnieren vertreten, inklusive der WSOP. Alwyn Morris, CEO der Morris Mohawk Gaming Group nahm dazu Stellung: „Justin ist einer der gefürchtetsten und geschicktesten Spieler im Poker und wir freuen uns, dass er ab sofort zu unserem Team aus weltklasse Poker Pros zählt. Justin lebt und atmet den Bodog Lifestyle und ist perfekt für uns. Wir sind sicher, dass er für das Team Bodog heuer hohe Wellen schlagen, beginnend mit der WSOP im Sommer."

Wie Bodog richtig bemerkte, ist Bonomo ein gefürchteter Gegner bei online und live Poker. Bonomo hat bereits mehr als $1 Million bei Live Turnieren gewonnen und verpasste erst vor kurzem seinen Sieg beim WSOP Circuit Caesars Las Vegas Main Event. Justin sprach mit uns über seine Aufnahme ins Team. Seinen zukünftigen Pokerpläne und vieles mehr.

PokerNews: Es war eine interessante Woche für dich, Justin, mit deiner einzigartigen Darbietung beim WSOP-C Caesars und wegen der Unterzeichnung mit Bodog Wie fühlst du dich mit der Marke Bodog?

Justin Bonomo: Ich bin sehr glücklich, bei Bodog dabei zu sein – sie sind definitiv das coolste Poker Team, das es gibt. Ich bin seit Jahren mit David Williams, Evelyn (Ng) und Jean-Robert (Bellande) seit vielen Jahren befreundet, besonders mit David. Ich weiß nicht, ob du das weißt, aber wir haben zusammen „ The Gathering" gespielt seit … Ich kenne ihn (Williams) nun schon seit acht oder neun Jahren. Ich schätze das Image das team Bodog hat. ES ist wirklich eine coole Seite und ich bin glücklich dabei zu sein.

PN: Was bedeutet der Sponsor Deal mit Bodog für Justin Bonomo als Spieler?

Bonomo: Für mich als Spieler ist es ein Traum. Ich bin sehr froh, Teil des Teams zu sein. Das war mein Ziel für viele Jahre. Ich habe bei einigen Turnieren mit Bodog zusammen gearbeitet, aber war nie ein offizielles Mitglied. Das ist sehr wichtig für mich.

PN: Wie passt das Image von Bodog zu dir als Spieler und Person?

Bonomo: Ich denke das Bodog Image ist perfekt für mich. Ich wollte bei keinem Team dabei sein, die 80 oder mehr sehr gute Spieler haben – Ich glaube, dass Bodog eine selektive Auswahl an sehr guten Spielern hat. Und noch einmal, es ist das coolste Team das es gibt. Alle diese Spieler haben einen coolen Lifestyle und folgen in Calvin Ayre's Fußstapfen .Und das ist perfekt für mich.

PN: Wann gibst du dein offizielles Bodog Debüt? Wie sieht dein Turnierplan für die nächsten Monate aus?

Bonomo: Jetzt haben wir Mai, das heißt die World Series startet nächsten Monat. Und im Moment denke ich zu 100% nur daran, besonders weil ich meine Team Bodog Fähigkeiten unter Beweis stellen werde. Die World Series ist das wichtigste Poker Turnier des Jahres und ich hoffe ich kann für das Team Bodog ein Bracelet gewinnen.

PN: Gibst es schon andere Turniere, die auf deinem Kalender stehen?

Bonomo: Ich werde alle WPT Events spielen. Und ich werde auch bei der World Series in London dabei sein.

PN: Wieviele Turniere wirst du bei der WSOP spielen?

Bonomo: So viele wie möglich. Letztes Jahr spielte ich 25 Events und so viele werden es heuer auch sein. Ich würde gerne mehr spielen, aber da würden sich einige überschneiden. Ich werde 16 Stunden pro Tag spielen. Ich möchte bei so vielen Turnieren teilnehmen um eine gute Chance zu haben ein Bracelet zu gewinnen.

PN: Es ist interessant, dass du genau dann zum Team Bodog kommst wo Bodog CEO und Gründer Calvin Ayre seinen Ruhestand offiziell bekannt gibt. Wirst du der nächste Calvin Ayre?

Bonomo: (*lacht*) Ich wünschte das wäre wahr – nein das stimmt nicht. Um ehrlich zu sein, ich bin etwas traurig, dass Calvin zurück tritt. Er ist der coolste von allen – nach dem College verkaufte er alles und steckte diese $10,000 in sein eigenes Unternehmen und wurde Milliardär, und gründete Bodog Entertainment. Sein Lifestyle ist traumhaft, besonders für einen 22-jährigen wie mich.

PN: Also "Justin Bonomo, Globetrotter und Playboy" ist in Arbeit?

Bonomo: Aber nicht der Milliardär Playboy Status. Jeder im Team Bodog lebt einen Mini-Playboy Lifestyle. Über David Williams, zum Beispiel, gab es einen netten Artikel im Playboy. Hoffentlich färbt etwas von diesem Lifestyle auf mich ab, obwohl ich nicht daran glaube, einmal einen Lifestyle zu haben wie Calvin Ayre.

PN: Scheinbar sind wir Zeugen der Geburt von "Justin 2.0". In den letzten zwei Jahre gab es eine große Wende in deinem Leben – zum einen wurdest du bekannt, zum anderen dein Riesenschritt vom Online Spieler zu einem Meilenstein bei Live Turnieren. Was sagst du zu diesem Prozess?

Bonomo: Seit ich begonnen habe zu spielen, versuche ich soviel zu lernen wie nur möglich. Es heißt ja, es dauert 5 Minuten um das Spiel zu lernen, aber ein Leben lang um es zu beherrschen – Ich hasse es zu sagen, denn ich glaube auch in einem ganzen Leben, kannst du das Spiel nicht beherrschen, da es so komplex ist. Ich vergrabe mich in jedes Lernmaterial das ich finden kann, diskutiere jede Hand mit Freunden und ich glaube, dass ich damit immer besser wurde und ein starker Spieler, wie ich es heute bin. Trotz des Erfolges glaube ich nicht das Spiel zu beherrsche. Ich halte mich an die Strategie zu versuchen jeden Tag etwas über Poker zu lernen.

PN: Was sind für dich die Schlüsselpunkte zwischen Online und Live Spiel?

Bonomo: Grundsätzlich ist es dasselbe Spiel. Bei Turnieren hat man mehr Chips, das heißt du kannst dir mehr Flops ansehen. Etwas davon überträgt sich auch auf die Online Cash-Fähigkeiten. Auch als Online Spieler habe ich alle Arten von Poker gespielt, also trainierte ich verschiedenen Fähigkeiten, die ich beim Live Spiel anwenden kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich seit ich 13 bin Magic in Live Turnieren spielte. Ich kenne also den Druck, wenn eine Menge Leute zusehen und man um Geld spielt. Ich denke das hat mir sehr geholfen Nerven aus Stahl zu bekommen.

PN: Das jüngste Beispiel deines rasanten Live Spiels haben wir bei deinem 5. Platz beim WSOP Circuit Event im Caesars Palace in Las Vegas gesehen. Du hast dich an den Finaltisch gekämpft, wo du Shortstack warst, hast dich hochgespielt bis zum Dritt Chipstärksten und wurdest dann Fünfter. Was waren deine Eindrücke bei diesem Turnier?

Bonomo: Tag 1 startete gut für mich. Ich startete mit 10,000 an Chips und hatte bei der ersten Pause 22,000. Der erste Tag war sehr ruhig – Ich beendete ihn mit 90,000. Tag 2 war genau das Gegenteil; Ich verlor mit den Königen gegen A-J, verlor einige Coinflips, aber immer wenn ich shorter wurde, hatte ich mit einem Coinflip Glück. In den dritten Tag ging ich als Shortstack, aber vielen hatten ähnliche Stacks, also hatte ich noch genügend Chancen. Ich spielte tight, da ich viele aggressive Spieler am Tisch hatte. Ich konnte wieder Chips holen, aber unglücklicherweise lief ich mit meinem hohen Paar in ein höheres Paar – was mir immer am Finaltisch passiert. Also wurde ich Fünfter, aber ich bin nicht zufrieden mit dieser Platzierung. Ich bin mit meinem Spiel zufrieden, aber keiner ist wirklich zufrieden, wenn er nicht Erster wird. Ich fühle mich als hätte ich viele Finaltische ohne große Siege erreicht– hoffentlich ändert sich das bald.

PN: Wie viel spielst du im Moment online und wie viel Live?

Bonomo: In letzter Zeit habe ich hauptsächlich Live gespielt. Ich reise viel und bin sehr beschäftigt. Ich hoffe auf Bodog wieder mehr zu spielen. In den letzten Jahren habe ich viel mehr online gespielt als in diesem Jahr, aber in den kommenden Monaten werde ich wieder mehr Online spielen.

PN: Wie beurteilst du dein Spiel zurzeit?

Bonomo: In den letzten Monat habe ich so gut gespielt wie ich konnte. Ich hoffe dieser Lauf hält auch bei der World Series an.

PN: Du hast den Gewinn eines Bracelets als kurzfristiges Ziel genannt, was ist mit deinen längerfristigen Zielen? Wo werden wir "ZeeJustin" in fünf oder zehn Jahren sehen?

Bonomo: Ich habe keine spezifischen Ziele, wie den Main Event zu gewinnen oder ähnliches. Mein Ziel ist zu zeigen, dass ich einer der besten Turnierspieler bin. Ich habe bereits bewiesen, dass ich an den Finaltisch kommen kann, also bleibt noch der Sieg. Das ist mein Ziel. Wenn du frustriert bist, weil du aus einem großen Turnier ausgeschieden bist, ist das einzige das hilft ein großes Turnier zu gewinnen.

[B]PN: In deiner kurzen Karriere, wer hat dir an den Tischen besonders imponiert? </B>
Bonomo: Turnierspieler, von denen ich glaube, dass sie die besten sind, wie David Pham, JC Tran, und nach dne letzten Tagen habe ich auch vor Allen Cunningham großen Respekt. Er spielet auch beim Caesars Eventund ich hatte die Ehre oder das Missvergnügen gegen ihn zu spielen.
PN: Was ist mit Justin Bonomo abseits des Filzes? Gibt es andere Projekte abseits von Poker?
Bonomo: Abseits von Poker, war Musik immer meine große Leidenschaft. Ich war bei mehr als 200 Konzerten und liebe es. Ich unterstütze SENS. [SENS bedeutet Strategies for Engineered Negligible Senescence, ein medizinisches Projekt, die sich zum Ziel gemacht haben Strategien zum „Heilen menschlichen Alters" zu entwickeln. Ich gehe auch gern mit meinen Freunden in LA und Las Vegas aus.
PN: Letzte Chance unseren Lesen etwas zu erzählen. Was geht im Kopf von Justin "ZeeJustin" Bonomo vor, wie ist seine Persönlichkeit?
Bonomo: Da ich nun beim Team Bodog dabei bin, ist meine Priorität, ein Braceletzu gewinnen. Ich ziehe gerade nach Las Vegas um. Ich werde im Panorama Towers wohnen. Evelyn Ng und David Williams leben auch dort. Viele Pokerspieler wohnen hier, da es nur 2 Minuten vom Rio entfernt ist. Ich hoffe ich bekomme alle Möbel, die ich brauche …Ich lebe einen verrückten Lebensstil. Ich reise viel, ich bin nicht länger als ein Monat oder zwei zuhause in LA, deshalb ist es mir jetzt lieber eine Wohnung zu haben als in einem Hotel zu übernachten. Ich lebe einen gesunden Lebensstil während der World Series, damit ich jeden Tag 100% geben kann.
Ed note:Bodog Poker bietet jenen Spielern die sich über PokerNews anmelden einen großartigen 110% Bonus bis zu einem Betrag von $500 auf Ihre erste Einzahlung an. Melden Sie sich noch heute an!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel