2019 World Series of Poker Europe

Julian Nuijten Interview - Teil 2

Julian Nuijten Interview - Teil 2 0001

Im zweiten Teil unseres Interviews mit Julian Nuijten, dem ehemaligen Magic the Gathering Weltmeister, finden Sie weitere interessante Fakten über diesen jungen talentierten Newcomer.

Was genau ist dein Vorteil?

Ich kann es nicht so genau sagen. Vielleicht ist es dadurch bedingt, daß ich Tighter als die meisten anderen Spieler spiele, ich spiele nur eine sehr begrenzte Auswahl von Händen. Wenn ich in Position bin, spiele ich sehr aggressiv. Ich Calle nur ganz selten aus einer schlechten Position mit Suited Connectors. An den NL 1000 Tischen findet man eine Menge Spieler, welche einfach nur unglaubliche Moves machen, wie z.B. Check-Raise auf dem River. In dieser Beziehung spiele ich sehr konservativ.

Du spielst regelmäßig in holländischen Casinos

Im Moment ca. 2-mal pro Woche, an den Turnierabenden. Ich gehe immer zusammen mit einigen Freunden, ich Gamble aber nie. Ich habe niemals einen Cent bei Slot Automaten oder Roulette eingesetzt. Ich genieße es einfach ein wenig Poker zu spielen und ein oder 2 Bier zu trinken. Natürlich spiele ich im Casino viel weniger Hände, als beim Online Poker, aber das ist mir egal.

Hast du jemals betrunken an deinem PC gesessen und bist auf Tilt gegangen?

Nein, da mist etwas, was ich niemals tun möchte. Aus dem gleichen Grund, warum ich auch nicht Gamble. Wenn ich 5000$ beim Pokern gewinne, ist das mir viel mehr wert, als wenn ich beim Roulette 5000$ gewinnen würde. Ich denke, daß ist einfach ein Teil meines Charakters. Ich habe nicht den Zwang auf jeden Fall schnell mehr Geld gewinnen zu müssen.

Stehst du mit anderen High-Stakes Spielern in Kontakt?

Ja klar, zufälligerweise habe ich die ganze Everest Mannschaft bei der MCOP getroffen. Ich habe engen Kontakt mit Erik Zamboer, Joris Jaspers, Pocketjoe, Thomas Kok und einigen anderen der Jungs. Thomas hat mich zu Anfang sehr unterstützt. Er hat mir Everest vorgestellt und mir das Bankroll Management erklärt.

Spielt ihr Jungs denn richtig Hart gegeneinander, wenn ihr bei Everest zusammen an einem Tisch sitzt?

Sicherlich, im speziellen deswegen, weil wir genau wissen wie die Anderen spiele, deswegen spielen wir dann oft extreme aggressive. Wir machen definitiv kein Soft-Play gegeneinander, das ist sicher.

Wir haben Dich beim MCOP Main Event spielen gesehen. Was denkst Du als Cash-Game Spieler über Turniere?

Es macht definitiv Spaß Turniere zu spielen. Der Glücksfaktor ist jedoch höher, da man oft nur 20 Big Blinds vor sich liegen hat. Bei Cash-Games hat man meistens mindestens 100BB, das macht einen großen Unterschied. Da man nicht mal eben so 1000 Turniere spielen kann, fällt bei Turnieren die Varianz stärker ins Gewicht. Aber ich spiele sehr gerne Turniere. Bei der MCOP habe ich einen Coin Flip verloren, 99 gegen AK, aber das passiert halt mal.

Was ist dein Online-Name?

Bei PokerStars spiele ich unter dem Namen "Pandachan12" und bei Everest benutzte ich den Namen "Alabamakid". Warum diese Namen? "pandachan" fand ich lustig, aber der Name war bereits besetzt. In meiner DVD Sammlung hatte ich den Film "12 Monkeys" gesehen, deswegen die 12, also keine wirklich spannende Story bei der Namensgebung (…lacht).

Hast Du mal was Verrücktes mit dem Geld gemacht, welches Du gewonnen hast?

Nicht wirklich. Der Gewinn von 17.000$ letzte Nacht war schon sehr erfreulich, für mich war es aber letztendlich nicht mehr als ein Upswing. Ich kann das Geld in der nächsten Woche genauso gut wieder verlieren. Irgendwann möchte ich mir von meinen Pokergewinnen ein Haus kaufen, aber im Moment noch nicht.

Hast du Dir jemals höhere Limits angesehen?

Ja das habe ich, aber warum sollte ich in den höheren Limits spielen? Ich verliere in diesen Limits meinen Vorteil. Ich weis nicht, warum Spieler, wie "durrr" und "sbrugby" in diesen Limits spielen. Vielleicht mögen sie ja die Herausforderung und das Geld interessiert sie nicht mehr wirklich. Brian Townsend ("sbrugby") ist noch niemals Pleite gegangen und spielt an den NL5000 Tischen, aber in diesen extremen Limits kann alles passieren. Wenn man am ende des Tages 20 Buy-Ins verloren hat, kann einen das schon ganz schön hart treffen.

Wie hältst Du dich auf dem neusten Informationsstand bezüglich der Pokerszene? Schaust Du dir Pokerseiten im Internet an, siehst Du dir High Stakes Poker an?

Ja, ich finde dass sehr unterhaltsam, es hat aber wenig mit gutem Poker zu tun. Wenn ihr mir 2 Millionen Dollar geben würdet, damit ich an den High Stakes Poker Tischen spielen würde, würde ich es natürlich tun, wenn Jamie Gold auch mitspielt (…lacht). Er ist gerade auf "Money Tilt" und macht sicherlich die meisten unüberlegten Moves.

Wirst Du weiterhin NL1000 spielen?

Sicher. Jungs wie z.B. Jorryt van Hoof haben ebenfalls vorher die höchsten Stakes gespielt und spielen immer noch regelmäßig & mit vollem Einsatz NL1000, davor habe ich eine Menge Respekt.

Was sind deine Ambitionen? Wenn wir uns in einem Jahr wieder sehen, wie wird dein Leben dann aussehen?

Das ist schwer zu sagen. Ich hoffe, daß ich dann 1 Million Dollar bei den Cash-Games gewonnen habe (…lacht). Keine Ahnung. Ich liebe es zu Reisen und ich war schon mehr als ein Dutzend Mal in Amerika und Japan, um Magic Turniere zu spielen, das Gleiche möchte ich auch beim Pokern erleben.

Was interessiert Dich neben Poker?

Darüber denke ich im Moment gerade nach. Pokerspieler bringen der Gesellschaft nicht wirklich viel und ich mg diesen Aspekt nicht. Darüber denke ich regelmäßig nach.

Aber im Moment willst Du doch einfach nur weiterhin Poker spielen.

Definitiv. Ich habe noch nie so viele Hände gespielt, wie in diesem Jahr, ich schätze es waren ca. 320.000. Ich habe die Fähigkeit sehr lange Sessions zu spielen. Ich spiele nur Poker, wenn ich mich gut fühle. Manchmal spiele ich Sessions, welche über 8 Stunden dauern, aber dazu kommt es nur sehr selten.

Hilfst Du anderen Spielern dabei, ihr Spiel zu verbessern?

Manchmal schauen mir einige meiner Freunde beim Spielen zu und ich versuche ihnen zu erklären, warum ich die jeweiligen Moves mache. Aber Poker ist ein Ego-Game. Jeder denkt er wäre der Beste, deshalb ist es für viele Spieler sehr hart, wenn Sie Ratschläge von anderen Spielern annehmen sollen. Es ist sehr hart zu einem erfolgreichen Pokerspieler zu werden, aber es ist noch viel schwieriger langfristig erfolgreich zu spielen.

Ed note: Melden Sie sich bei Everest Poker über PokerNews an, machen Sie eine Einzahlung und erhalten Sie einen $200 Ersteinzahlungs Bonus!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel