2019 World Series of Poker Europe

Jason Jones gewinnt die APAT Scottish Amateur Poker Championship

Jason Jones gewinnt die APAT Scottish Amateur Poker Championship 0001

Die APAT Poker Association & Tour hielt ihren Fünften Event der zweiten Saison, die Scottish Amateur Poker Championship, von 3. bis 4. Mai 2008 in Edinburgh's Gala Maybury Casino ab. Beim Turnier starteten 132 Spieler, die sich bei Online Satellites, bei regionalen APAT Championships qualifiziert oder direkt eingekauft hatten. Mit dabei waren fünf APAT Champions und sechzehn APAT Tour Finalisten. Das Turnier war ein Freezeout mit einem Buy-In von £75 und einer Startdotation von 10,000 und einer langsamen Struktur. Der Gewinner erhielt £3,000 und Preise vom Sponsor BlueSquare, darunter ein Package für das GUKPT Event im Wert von $3,000 und natürlich Medaillen und Punkte für die Player of the Year Rangliste.

Vor der ersten Pause schied Titelverteidiger Phil Starrs aus, der mit seinem Paar Buben gegen die Asse von Brendan Hartnett lief. Gerard Smyth traf ein Ass am River und hatte damit das höhere Set als Allan Deucher's geflopptes Set Achter. Zur Dinnerbreak war Paul Jefferies Chipleader gefolgt vom zweiten des Vorjahres James Eccles. APAT Anhänger James Edwards (hatte Pocket Könige an diesem Tag nicht weniger als zehnmal), GBPT Finalist Gordon MacArthur und John Murray waren ebenfalls noch gut dabei.

Als die Blinds zu Ende des Tag 1 stiegen, blieben noch 22 Spieler für den Tag 2. Darunter als Chipleader jene Spieler, die bereits ganzen Abend ein konstantes Spiel gezeigt haben und großen Konfrontationen aus dem Weg gegangen sind.

Die 5 Chipleader waren:
Stuart Oliver 110,000
Robert Ingoldby 101,000
Chris McDonald 97,500
Paul McGuinness 90,500
Jason Jones 77,500

Zu Beginn von Tag 2 wurde mit Blinds von 3,000-6,000 gestartet und einem Average Stack von 55,000 – das waren etwa neun Big Blinds, also war klar, dass es schnell gehen wird, bis der Finaltisch feststand. Beide, Ingoldby und McDonald, profitierten am meisten. Ingoldby eliminierte zwei Spieler in einer Hand mit AK und McDonald's Paar Zehner schlug Brian Martin's Buben mit einer Strasse. Als nur mehr 14 Spieler im Turnier waren, ließ der Average Stack nur mehr wenig Raum zum Spielen, was die Action enorm steigerte.

Ian Wheeler sicherte sich seinen Sitz am Finaltisch, als sein Paar Neuner ein Paar Zehner und Ass-König schlugen und er damit zwei Spieler eliminierte, während sich Stuart Brown als Shortstack dreimal verdoppeln konnte und mit Ass-Dame gegen ein Paar Zehner einen großen Pot zog und somit am Finaltisch gut dabei war.

Der Finaltisch sah folgendermaßen aus:
Platz 1 Ian Wheeler aus Northampton 196,000
Platz 2 Glenn Laming aus Surrey 74,000
Platz 3 Simon Aukland aus Solihull 76,000
Platz 4 Stephen Coope aus Stockport 86,000
Platz 5 Robert Ingoldby aus London 213,000
Platz 6 James Eccles aus Alloa 172,000
Platz 7 Jason Jones aus Wrexham 87,000
Platz 8 Chris McDonald aus Glasgow 232,000
Platz 9 Stuart Brown aus Edinburgh 199,000

Die erste bedeutsame Action gab es als Glen Laming sich mit Ass-König gegen James Eccles Paar Achten verdoppelte bevor Simon Aukland in einen Pot mit J-10 suited All-In ging und Jason Jones mit den Assen callte. Die Assen hielten und der dreifache APAT Saison Zwei Finalist Simon Aukland schied auf Platz 9 aus. Ingoldby's Könige waren nichts mehr wert, als Jason Jones' ein Set Siebener floppte und Robert auf Platz 8 das Turnier verlassen musste.

Der nächste der ausschied, war Stephen Coope auf Platz 7. Sein KQ traf auf Zwei Paar. James Eccles schied auf Platz 6 aus als er mit A-10 gegen das Damenpaar von Jones' QQ's lief.

Jason Jones war nicht mehr aufzuhalten. Er eliminierte Chris McDonald auf Platz 5 und Stuart Brown auf Platz 4 in einer Hand, als er ein Set Sechser traf und damit 3-3 und A-K schlug. Inder nächsten Hand floppte er die Strasse und den Straightflush gegen Ian Wheeler's kleinere Strasse. Am River traf er seinen Flush und ging mit 90% der im Umlauf befindlichen Chips ins Heads-up.

Das Heads-Up war aufgrund der ungleichmäßigen Chipsverteilung sehr kurz. Glen Laming pushte wahllos und Jason callte mit einem Ass und Jason Jones aus Wrexham wurde Scottish Amateur Poker Champion 2008.

Ed note: Pacific Poker bietet allen PokerNews Spielern einen First Deposit Bonus von 100% bis zu $400 - dieses Angebot beinhaltet einen 25% sofort verfügbaren First Deposit Bonus bis zu $100!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel