2019 World Series of Poker Europe

Die Webauftritte der Poker-Profis - Teil 6: Michael Keiner

Die Webauftritte der Poker-Profis - Teil 6: Michael Keiner 0001

Er war schon in vielen Berufen zu Hause – Rennfahrer, Börsenspekulant und Schönheitschirurg - heute ist er Poker-Profi. Die Rede ist von Michael Keiner alias „The Doc". Wir haben seine Webpage besucht um mehr über ihn und sein Leben zu erfahren: www.michaelkeiner.de

Er liebt den Nervenkitzel und die Vielseitigkeit, das erklärt auch warum Michael Keiner sich sein Leben lang nicht immer nur auf einen Bereich seines beruflichen Daseins konzentriert hat. Schon auf der Startseite seiner Webpage erfährt der/die Besucherin, dass der Poker-Profi auch TV-Übertragungen kommentiert und als Journalist für einschlägige Poker-Magazine schreibt. Er sieht seinen Internetauftritt als Kommunikationsplattform – Kritik, Anregungen oder Anfragen ausdrücklich erwünscht!

Die Seite bietet ein linksseitiges Menü, dass in folgende Bereich aufgeteilt ist: „Biographie", „int. Turniererfolge", „Berichte und Artikel", „Berichte über mich", „Dt. 888.com Blog", „geplante Turniere", „Fotogalerie", „Impressum", „Haftungsausschluss und Datenschutzerklärung" und „Links". Das Design ist „ok", aber nicht wahnsinnig aufregend – erster Eindruck: Seite ist mit viel Informationen bestückt und zweckdienlich. Das Design der Seite steht etwas im Hintergrund.

In der „Biographie" bekommt man einen überblicksartigen Abriss über Michael Keiners bewegtes berufliches Leben. Der Mann liebt die No-Limits und Limits im Leben, seine große Leidenschaft war das Motorrad und die Rennen. Darin war er auch ziemlich erfolgreich, aber der Tausendsassa war/ist eigentlich plastischer Chirurg und dann auch noch sechs Jahre Börsenspekulant – Spezialgebiet: Optionsgeschäfte an der japanischen Börse. Doch ein medizinischer Weiterbildungsaufenthalt in den USA im Jahr 1993 sollte eine entscheidende Wendung in sein Leben bringen – der erste Kontakt mit „Texas Hold'em". Spätestens jetzt war sein „Spielergen" geweckt, das Pokerspiel läßt ihn bis heute nicht mehr los. Seine beste Turnierdisziplin ist „No Limit Hold'em" und in den Cashgames ist „Potlimit Omaha" (Buy-In bis € 5.000,-) seine bevorzugte Wahl.

Wer sich überzeugen will, dass Michael Keiner ein konstant-guter Pokerspieler ist, der ist im Bereich „int.Turniererfolge" gut aufgehoben. Seit 1997 sind hier alle Platzierungen und Gewinne aufgelistet. Letztes Jahr hat er bei der WSOP beim Event „$1.500 Seven Card Stud" den ersten Platz belegt und sein erstes Bracelet gewonnen.

In der Rubrik „Berichte und Artikel" kann man auszugsweise den Journalisten „Michael Keiner" kennenlernen. Seit 2005 schreibt er regelmäßig für das Online-Portal „isa-Casinos" über die Turniere, die er besucht hat. Dabei geht es nicht so sehr um harte Fakten, sondern um seine persönlichen Eindrücke – wie hat er die Events erlebt und was ist passiert. Auch eine fünfteilige Artikelserie zu psychologischen Basisstrategien für erfolgreiches Pokern ist hier zu finden. Michael Keiner teilt sein Wissen einfach gerne mit anderen.

Wie präsent der Poker-Profi in den Medien ist, findet der/die Webpage-Besucher/in unter „Berichte über mich". Viele Male war er schon im TV oder hat für Poker-Medien Interviews gegeben. Auch Poker-Pro Phil Hellmuth hat seine Begegnung mit Michael Keiner, bei der WSOP 2004, in einem Artikel festgehalten.

Ein wirklich interessanter Bereich auf Michael Keiners Webpage ist sein 888.com Blog. Er ist ein passionierter Schreiber, darin besteht kein Zweifel. Denn es gibt pro Monat mindesten drei neue Einträge. Und die sind nicht etwa in einem Absatz abgehandelt sondern sind ausführliche Hintergrund-Statements aus seinem regen Turnierleben. Ein wirklich umfassender Bereich in dem man stundenlang in die Pokerwelt des Michael Keiner eintauchen kann – spannend und mitunter witzig. Bei den von uns bis dato besuchten Webpages der Poker-Pros ist dieser Blog wirklich in die Kategorie „1A" einzuordnen! SO, sieht ein Blog aus. ;-)

Im Bereich „geplante Turniere" schreibt Michael Keiners up-coming Turnierpläne zu finden, allerdings enden sie bei der Teilnahme bei der EPT in Monte Carlo. Eine kleine Vorschau wäre wünschenswert.

In der „Fotogalerie" sind einige Turnierpics zu finden. Gut ist, dass immer dabei steht gegen wen er gerade spielt oder wer noch mit am Tisch sitzt. Das lädt zum Schmökern ein… kombiniert mit seinen Blog-Berichten (die sich übrigens als eigenes Fenster öffnen) kann der/die Besucher/in einen interessanten Streifzug durch die Poker-Turnier-Welt machen und sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild davon machen. Aber auch private Bilder scheut Michael Keiner nicht zu veröffentlichen – stolz am Pferd, am Golfplatz oder steil in der Kurve beim Motorrad-Rennen.

Im Bereich „Impressum" und „Haftungsausschluss und Datenschutzerklärung" erhält der/die Besucher/in noch die Info wer hinter der Webpräsenz steht bzw. unter welchen Bedingungen die Site genutzt werden darf.

Bei den „Links" verweist Michael Keiner auf Poker-Info-Portale und Poker-Magazine.

Fazit: Michael Keiners Webpräsenz ist inhaltlich sehr gut aufbereitet. Vor allem die Offenheit, mit der er über sein Leben als Poker-Pro schreibt, ergibt ein sehr sympathisches Bild und lässt den Menschen hinter dem Pokerspieler erkennen. Das Design der Seite ist verbesserungswürdig, etwas mehr Pepp und eine klare CI-Linie würden dem Gesamtbild gut tun.

Ed note: Melden sie sich bei Pacific Poker über PokerNews an und erhalten Sie einen exklusiven 60% bis zu $100 Ersteinzahlungsbonus.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel