2019 World Series of Poker Europe

Stefan Willinger gewinnt den Limit Holdem Main Event der EPC

Stefan Willinger

Dass No Limit Texas Holdem die beliebteste Variante ist, hat sich auch ganz deutlich beim Limit Holdem Main Event im Poker Royle gezeigt. 15 Spieler traten zur Europameisterschaft in dieser Variante an. Wer glaubt, dass dieses Teilnehmerfeld bald ausgedünnt war, irrte.

Das Heads-up zwischen Martin Pollak und Stefan Willinger startete erst kurz nach 5.00 Uhr mit annähernd ausgeglichenen Chipstacks. Keiner der beiden Kontrahenten wollte freiwillig auf den Europameistertitel verzichten.

Nachdem Martin gegen ein Fullhouse von Stefan fast seinen gesamten Stack verloren hatte, war Martin All-In und zeigte Jd4d. Stefan deckt AdKd auf. Das Board bringt Jd-6d-3c-2s-7d und somit das Flush für Stefan, das ihm den Europatitel und bringt und € 5.600 Preisgeld, sowie die Teilnahme beim Turnier um die Krone.

Martin Pollak erhielt für Platz 2 € 4.000.

Gewinner und ihre Preisgelder

1: Stefan Willinger, € 5.600

2: Martin Pollak, € 4.000

3: Georg Grötz, A, € 2.400

Christoph Haller schied auf Platz 13 mit K-7gegen A-J von Anton Gebauer aus.

Kurt Haindl folgte ihm kurze Zeit später auf Platz 12, als er mit Q-Js gegen das Königspaar von Konstantin Novoa lief.

Alex Leviev spielte mit 10-5 auf einem Board von 2-7-6-5-9 gegen Stefan Willinger mit A-9s und musste sich leider geschlagen geben. Leviev meinte nur: "Ich habe heute kein Glück" und zog von dannen.

Finaltisch

1. Platz: Manfred Ruck, 11.500

2. Platz: Martin Pollak, 14875

3. Platz: Michael Keiner, 16300

4. Platz: Casey Kastle, 30000

5. Platz: Stefan Willinger, 12800

6. Platz: Miroslav Kleys, 17725

7. Platz: Anton Gebauer, 19400

8. Platz: Marianne Ruck, 6500

9. Platz. Konstantin Novoa, 12025

10. Platz: Georg Grötz, 23500

Das Turniermanagement hatte sich zwecks besserer Spielstruktur entschlossen beim Start des Finaltisch wieder auf Blinds von 150/300 und Limit 300/600 zurückzugehen.

Michael Keiner ist der erste der den Finaltisch wieder verlässt, er lief mit Jh-10h gegen das gefloppte Set 3 von Stefan Willinger.

Casey Kastle musste sich aus dem Turnier auf Platz 7 verabschieden als er mit Jh-8c und 2600 an Jetons All-In ging und Stefan Willinger mit Ah8h bezahlt.

Das Board brachte keine Hilfe für Casey und somit das Aus.

Marianne Ruck verlässt auf Platz 5 das Turnier, als sie mit AA gegen 5-4 von Stefan Willinger spielt und bei einem Board mit 7-4-J-2-5 gegen Zwei Paar verliert.

Bubbleboy wird Manfred Ruck als er sich gegen das Raise von Stefan Willinger All-In stellt.

Stefan traf den Flush und Manfred musste sich mit dem undankbarsten Platz zufrieden geben.

Ed note: Melden sie sich bei Duplicate Poker über PokerNews an und erhalten Sie $3 gratis und einen speziellen 200% bis zu $100 Einzahlungsbonus für Ihre erste Einzahlung.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel