2019 World Series of Poker Europe

Frauen Poker im Rampenlicht: Linda Johnson und Jan Fisher in Sachen Poker in Singapur unterwegs

Frauen Poker im Rampenlicht: Linda Johnson und Jan Fisher in Sachen Poker in Singapur unterwegs 0001

Die Namen Linda Johnson und Jan Fisher sind in der Pokerszene genauso bekannt, wie der berühmte bunte Hund. Die beiden Namen sind schon fast ein Synonym für Poker und man kann eigentlich bei jedem großen Turnier davon ausgehen, daß eine der beiden Spielerinnen daran teilnimmt. Linda und Jan halten sich aber im Moment ihren Terminkalender frei, um ein wenig zu reisen und Poker zu spielen. Sie sind gerade von einer Promotionreise aus Singapur zurückgekommen und haben sich die Zeit genommen, um sich mit mir zusammen zu setzen und mir etwas über ihre Reise nach Singapur zu erzählen, bei welcher Sie wieder als Poker-Botschafterinnen unterwegs waren.

Linda erzählt: " Wir wurden von Vince Lau nach Singapur eingeladen. Vince ist in den USA ansässig und arbeitet mit dem Bicycle Club und dem Regency Casino zusammen. Er ist im Moment in Singapur und versucht die Leute und die Regierung auf die Unterschiede zwischen dem Kartenspiel Poker und den Glücksspielen in Casinos, aufmerksam zu machen. Jan und ich waren im letzten November das erste Mal in Singapur, um Vince als Berater bei seinem neusten Pokerprojekt zur Seite zu stehen. Danach lud uns Vince erneut nach Singapur ein, damit wir als Hauptredner an einem informellen Pokerforum teilnehmen konnten. Wir haben uns sehr über die Einladung nach Singapur und über die Möglichkeit vor einem fachkundigen Publikum über Poker zu reden, gefreut. Vince ist momentan der erste und einzige Betreiber eines Pokerrooms in Singapur, dem Singapore American Poker Club. Die Regierung erteile die Lizenz erst nach einem 6 Monate langen Genehmigungsprozess. Die einzigen weiteren Lizenzen, welche in Singapur erteilt werden, gehen an die im Bau befindlichen Casinos der Las Vegas Sands Corporation und der Genting International. Die beiden Casinos werden frühestens Anfang des Jahres 2010 eröffnet.

Wenn man sich das Verfahren ansieht, welches man durchlaufen muss, um eine staatliche Genehmigung für einen "Card Room" zu erhalten, wird man feststellen, daß eine sehr gründliche und intensive Untersuchung aller Randfaktoren vorgenommen wird. Wenn Sie denken, daß Sie innerhalb von 3 bis 6 Wochen eine Genehmigung beantragen und auch erhalten könnten, liegen Sie falsch. Der gesamte Vorgang kann bis zu 6 Monate dauern. Jeder, welcher plant ein Pokerevent zu veranstalten, muss den gleichen Prozess durchlaufen, somit ist es hier sehr wichtig langfristig vorauszuplanen. Wenn Sie das Glück haben und ein Pokerforum veranstalten können, dürfen Sie dafür nicht in den öffentlichen Medien werben und dürfen das Forum nur bei den Mitgliedern ihres eigenen Clubs und den Forumsmitgliedern bewerben.

Linda und Jan sprachen bei dem Asian Poker Forum und beantworteten Fragen über Poker und die professionellen Aspekte der Spieler und der Pokerindustrie im Allgemeinen.

Linda und Jan beim Asian Poker Forum

Linda sagte: " Vince war sehr besorgt, weil in den beiden neuen Casinos ebenfalls Poker angeboten werden wird, er bat uns ehrlich über Poker zu berichten, um die Medienvertreter, die Öffentlichkeit und die offiziellen der Regierung, welche im Publikum des Forums anwesend waren, über die positiven Aspekte von Poker zu informieren. Wir sprachen darüber, wie Poker das Leben verbessern kann. Poker ist ein Spiel, bei welchem der Skill wichtiger ist, als das Glück und diese Tatsache muss allen Teilnehmern des Forums bewusst werden. Scheinbar ist unser Vortrag beim Publikum gut angekommen, da wir eingeladen wurden, an zukünftigen Foren ebenfalls teilzunehmen".

Jan ergänzte:" Die Regierung von Singapur tut sich sehr schwer damit Entscheidungen im Bezug auf die beiden neuen Casinos zu fällen. Einer der noch nicht wirklich beachteten Aspekte ist sicherlich die Tatsache, daß es Einheimischen nicht erlaubt sein soll, in den neuen Casinos zu spielen. Zuerst wurde entschieden, daß nur Touristen das Casino betreten dürfen (wobei der Touristenstatus anhand des Personalausweises überprüft werden sollte) und daß diese Touristen dann die dringend benötigten Touristen Dollars nach Singapur bringen sollen. Es steht außer Frage, daß die Glücksspielindustrie 10.000 neue Jobs in Singapur schafft, wobei davon 7.500 Jobs für Einwohner von Singapur bestimmt sind , ob aber auch die Führungspositionen mit Einheimischen besetzt werden, muss noch entschieden werden. Schulungen sind ebenfalls eine wichtige Sache. Es müssen Schulungen für Dealer durchgeführt werden und Trainer ausgebildet werden. Es muss Material, Zeit und Geld investiert werden, damit der Start gelingt und die Casinos erfolgreich eröffnet werden können.

Die Medienpräsenz bei diesem Event war überwältigend. Viele wussten nichts über Poker, außer den Dingen, welche Sie im Fernsehen gesehen hatten. Die Medienvertreter zeigten sich sehr interessiert am Lebensstil professioneller Pokerspielerinnen.

Linda sagte: " Wir haben einige Interviews mit den Medien gemacht und waren bei lokalen Radiostationen und in den Nachrichtenmagazinen. Die Leute waren so neugierig auf alles was mit Poker zu tun hat und freuten uns sehr, daß wir über unser Lieblingsthema reden konnten. Wir versuchten uns bei unseren Ausführungen auf einen bestimmten Aspekt zu konzentrieren, nämlich daß Poker zwar ein Teil unseres Lebens ist, aber nicht unser gesamtes Leben bestimmt. Die Regierung in Singapur legt Wert darauf, daß die Einheimischen weiterhin ausgeglichen bleiben und durch die neue Branche nicht zu Glückspielfanatikern werden. In unseren Interviews haben wir sehr darauf geachtet, daß wir uns grundlegend und informativ zum Thema Poker äußerten".

Jan ergänzte:" Von den Medien wurden uns einige kuriose Fragen gestellt. "Wie viel können Sie mit dem Pokerspiel verdienen und wie hoch war ihre höchste Gewinnsumme". Unsere Antworten umzusetzen und abzudrucken, war dann doch etwas problematisch. Die Medienvertreter hatten keine Ahnung von Poker und Pokerbegriffen, dadurch ging der eigentliche Inhalt unserer Antworten bei der Übersetzung oft verloren. Wir müssen hier eine Sprachbarriere überwinden, wenn aber das Land und seine Einwohner besser über Poker informiert sind, wird das kein Problem mehr sein".

Ich fragte Linda und Jan, ob die Medien auch Fragen im Bezug auf Frauen beim Pokerspiel gestellt hätten, da sowohl Linda, als auch Jan ja offensichtlich zu den erfolgreichsten, professionellen Spielerinnen gehören.

Jan antwortet, lacht:" Die Medien wollten nur wissen, ob Frauen einfacher zu bluffen wären. Viele waren sehr erstaunt darüber, daß bei diesem Event Frauen über Poker redeten".

Es scheint so, als wäre diese Reise für Linda und Jan sehr erfolgreich gewesen, zwei Weltreisende Botschafterinnen des Pokers, welche die Liebe und die Leidenschaft für das Spiel teilen. Wir bedanken uns für die Bemühungen der beiden Spielerinnen das Pokerspiel in jeder Ecke der Welt bekannt zu machen, die Spieler zu unterrichten und den Regierungen zu zeigen, was man alles mit einem simplen Kartenspiel erreichen kann.

Ed note:Bodog Poker bietet jenen Spielern die sich über PokerNews anmelden einen großartigen 110% Bonus bis zu einem Betrag von $500 auf Ihre erste Einzahlung an. Melden Sie sich noch heute an!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel