2019 World Series of Poker Europe

EPT San Remo Tag 3

EPT San Remo Tag 3 0001

31 Pokerspieler sind in den Tag 3 der EPT gestartet, acht davon hatten die Chance ergriffen, am Final Table zu sitzen. Nicht dabei sind WSOP Braceletgewinner Todd Brunson und der Österreicher Markus Golser.

Anders schaut es beim italienischen Superstar Dario Minieri aus. Oder bei Jason Mercier, einem amerikanischen Internetqualifikanten, der seinen Seat für San Remo von PokerStars gewann. Die beiden waren die Helden des Tages.

Todd Brunson mußte das Turnier ziemlich früh verlassen, Gregory Genovese nahm ihn vom Tisch. Brunson ging mit 6-5 und seinen letzten Chips All-In, Genovese callte und zeigte A-Q. Am Board lagen A-5-5, Drilling für Brunson! Doch der konnte nicht verdoppeln, am River folgte eine Ass, also ein höheren Drilling für Genovese.

Dag Palovic schickte gleich zwei Spieler auf einmal vom Tisch: Larsson spielte mit 7-7 an, Golser sagte ein Re-Raise mit A-Q an, Palovic callte, hatte A-K vor sich liegen. Das Board brachte A-J-8-3-10. Sein höherer Kicker brachte ihm einen netten Pot. Aus und Platz 21 und 22 für Markus Golser und Andreas Larsson!

Dann begann die Rangelei um gute Cashpositionen. Peter Roche ging mit A-J in Kreuz All-In, am Flop lagen Q-6-4, Flushmöglichkeit für ihn! Eric Koska callte, zeigte ebenfalls zwei Kreuz – 8-6. Doch das Board brachte kein weiteres Kreuz, das 6er Pärchen von Koska reichte. Platz 18 und $16000 für Peter Roche.

Mike Sowers aus den USA war der nächste. Platz 17 und ebenfalls $16000 sollten ihn ein wenig trösten. Jan Heitmann nahm ihn mit einem Flush in Herz vom Tisch. Doch das Glück des Deutschen hielt nicht lange. Dag Palovic schickte ihn mit einem Damenpärchen auf Platz 16 nach Hause. Immerhin $17.600 Preisgeld gab es für diese Position.

Koskas katapultierte mit 3-6 in der Hand Bart Wetseuikin hinaus: Der war mit 3-5 All-In. Das Board zeigte 3-6-4-A-9. Platz 15 und $17.600 für Wetsuijin. Henrik Brockmann war dran, als er mit A-Q All-In ging. Mark Flowers callte mit K-K. Am Tisch lagen K-4-7-10-Q. Der Deutsche musste gehen. Platz 14 und $22.400 für Brockmann! Kurz vor dem Abendessen erwischte es noch Felipe Ramos. Ramos hielt zwar 6-6, doch 7-7 von Antony Lellouche waren höher. Platz 13 und ebenfalls $22.400 Preisgeld war ihm sicher zu wenig.

12 Spieler kehrten nach dem Abendessen an die Tische zurück. Dann ging es Schlag auf Schlag. Jonas Klausen schied auf Platz 12 aus, Isaac Baron auf Platz 11. Beide kassierten dafür $28.700. Die nächste Cashposition war schon $46300 wert, die sich der Amerikaner Mark Flowers holte. Dann war Johannes Strassmann dran. Kurz vor dem Final Table schied er auf Platz 9 aus, nur $46.300 Preisgeld gab es für den Deutschen.

Somit steht der Final Table fest:

Dario Minieri 1,832,000

Jason Mercier 1,591,000

Anthony Lellouche 1,192,000

Gregory Genovese 694,000

Dag Palovic 585,000

Eric Koskas 449,000

William Thorson 418,000

Marcus Bower 278,000

Ed note: Stellen Sie sich vor sie zahlen 50$ ein und erhalten einen Bonus in Höhe von 150%! Kein Problem! Wenn Sie sich über PokerNews bei PokerStars anmelden erhalten Sie einen First Deposit Bonus in Höhe von 100% bis 50$ und zusätzlich 25$ Gratis!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel