2019 World Series of Poker Europe

EPT San Remo Tag 1

EPT San Remo Tag 1 0001

337 Spieler stellten sich am Tag 1 der EPT in San Remo der Herausforderung, das Turnier zu gewinnen. Darunter sind etliche frühere EPT Meister und Pokersuperstars von über 20 verschiedenen Nationen zu finden.<br>

Die Namen lassen einen schon anmerken, dass dieses Turnier unter den Spielern sehr beliebt ist: Brandon Schaefer, Julian Thew, Mark Teltscher, Pascal Perrault, Katja Thater, Steve Zolotow, Roland de Wolfe und Thor Hansen, um nur einige zu nennen. Auch der Österreicher Markus Golser ist unter ihnen. <br>

Patrik Antonius ist oder besser gesagt, war einer der bekanntesten unter ihnen, sein Aufenthalt war eher kurz: Er kam relativ früh in Schwierigkeiten, als er sich in einem Duell mit Stefan Raffay und einem anderen Spieler fand. Raffay machte Druck, fand 2 Caller. Antonius ging All-In, Raffay dachte sich einen Augenblick, warum er nur in dieser Situation war. Doch das Board half Antonius nicht, und so musste er den Tisch verlassen! Damit erwischte es gleich mal einen Top-Spieler, der sonst eher an Final-Tables zu finden ist. <br>

Doch er war nicht der einzige Pokerpro, der Tag 1 nicht überlebte. Wieder mal erwischte es so Katja Thater, die auch bei der EPT in Prag am ersten Tag die Runde verlassen musste. Auch Julian Thew hatte kein Kartenglück. Ach ja, wir haben noch gar nicht erwähnt, dass auch der Profi-Skiläufer Alberto Tomba mit von der Partie war – doch seine Suche nach mehr Gold ging schief, auch er musste bereits am Tag 1 vom Tisch. <br>

Besser ging es dem Amerikaner Brandon Schaefer. Er spielte die ganze Zeit recht passabel, dann am späteren Abend griff er einen Monsterpot ab: Schaefer hielt K-Q und erhöhte preflop. Fand damit „nur" einen Caller. Am Board kamen A-3-J, beide Spieler checkten. Am Turn kam die erhoffte 10, somit war die Straße für Brandon komplett! Der River zeigte eine 4, was den anderen Spieler veranlaßte zu erhöhen. Schaefer raiste noch einmal, der Gegner callte! Doch der schaute ziemlich überrascht drein, als Schaefer seine Nut-Street umdrehte! <br>

Auch Mark Teltscher kann seinen Schlüssel für das Hotelzimmer nutzen, nachdem er mit dieser Kombi gewann: Mit einem Paar Sechser ging er Pre-Flop All-In, ein Gegner callte mit A-10. Das Paar hielt, denn am Board kamen 4-K-9-9-2! <br>

Dario Minieri war wahrscheinlich der Pechvogel des Abends: Das junge Mitglied des Teams PokerStars ritt seinen üblichen Chip-Rollercoaster durch den Abend. Dann bekam er K-K – All-In! Doch er fand leider nur einen Gegner der callte: Rolf Slotboom – der drehte aber in einer der letzten Hände vor Ende von Tag 1 ein Assen-Paar um! Slotboom konnte so verdoppeln, Minieri ärgerte sich über dieses Pech. Thor Hansen verdoppelte auch, als er mit einen 4er Drilling den Pot gegen seinen Gegner gewann. <br>

Tag 1 war vorbei, nicht aber für Luca Pagano, Liz Lieu, Roland de Wolfe und Tino Lechich. Auch sie spielen am Tag 2 der EPT San Remo weiter. <br>

Hier noch die vorläufigen Chipcounts der besten Spieler:

Hakan Sahl - 101,000

Anthony Spinelli - 78,000

Isaac Baron - 66,000

Dag Palovic - 63,000

Markus Golser - 48,000

Luca Pagano - 41,000

Peter Roche - 37,000

Rolf Slotboom - 34,000

Anthony Roux - 30,000

Ed note: Stellen Sie sich vor sie zahlen 50$ ein und erhalten einen Bonus in Höhe von 150%! Kein Problem! Wenn Sie sich über PokerNews bei PokerStars anmelden erhalten Sie einen First Deposit Bonus in Höhe von 100% bis 50$ und zusätzlich 25$ Gratis!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel