2019 World Series of Poker Europe

Dewey Tomko – Manchmal werden nette Typen auch nur Zweite

Dewey Tomko – Manchmal werden nette Typen auch nur Zweite 0001

Zufälle im Leben sind manchmal schwer zu verstehen und oft sind sie ein Segen in Verkleidung. Als ich aus heiterem Himmel Dewey Tomko wegen einer Restaurantempfehlung in Kingman, Arizona anrief, lief unsere Unterhaltung in Richtung unserer Urlaubspläne. Ich erzählte ihm, dass meine Frau Maryann und ich am nächsten Tag in Richtung San Jose, Costa Rica aufbrechen werden und wie der Zufall es will, er sich gerade dort aufhielt. Noch keine große Sache, da Dewey in Costa Rica ein eigenes Casino besitzt, aber jetzt wurde es seltsam. Dewey erzählte mir, dass er uns leider verpassen würde, weil er mit seiner Familie an die Pazifikküste fahren will. Ich antwortete: „Dorthin fahren wir auch. Wir bleiben zwei Tage im Hotel Parador in Manuel Antonio."

Daraufhin sagte er: „Das gibt es nicht, wir auch." Es gibt 200 Hotels in diesem Gebiet und wir wohnen am selben Tag im selben Hotel. Nun einen Unterschied gab es schon- wir haben ein nettes Zimmer und Dewey und seine Frau Marianella die Präsidenten Suite. Alles was er macht, macht er erstklassig.

Dewey Tomko – Manchmal werden nette Typen auch nur Zweite 101

Vom Kindergärtner zum Top Poker Spieler

Dewey's Erfolgsgeschichte ist sicher kein üblicher Weg. In den 60er Jahren spielte er während der Schule Poker in Billardhallen und lungerte viel an den Stränden von Florida herum. Dewey wurde Kindergärtner um in Florida bleiben zu können. In dieser Zeit verdiente er $6,000 im Jahr und spielte um Tausende bei privaten Pokerspielen. Dewey ging 1973 nach Las Vegas um während der Sommerferien Poker zu spielen. Nach einigen erfolgreichen Ausflügen nach Las Vegas entschied er sich im Jahr 1975 beim $10,000 Main Event der World Series of Poker mitzuspielen. Seit damals hat er keine einzige WSOP ausgelassen und hält einen Rekord mit 34 hintereinander gespielten Saisonen. Auch in der Zeit, als er seine drei Söhne aufzog, hatte er keinen einzigen Main Event verpasst.

Dewey's Turnierrekord ist großartig, mit einer Gewinnsumme von mehr als $5,000,000. Er ist zurzeit auf Platz 40 der Weltrangliste mit 3 WSOP Bracelets, und seinen zwei legendären 2. Plätzen beim WSOP Main Event. Im Jahr 1982 wurde er hinter Jack Straus im berühmten "Jeton unter der Serviette"-Comeback Zweiter. Jack Strauss dachte, dass er das Turnier verlassen musste, als er unter seiner Serviette noch einen $500 Turnierjeton fand. Der Turnierdirektor erlaubte ihm weiterzuspielen und Strauss holte sich so noch den Titel. Wäre ich 1982 Turnierdirektor gewesen, wäre er ausgeschieden und sein letzter $500 Jeton entfernt worden.

Die TDA Regel #23 besagt:

Jetons sichtbar: Alle Jetons müssen zu jeder Zeit sichtbar sein. Spieler dürfen die Jetons weder halten, noch vom Tisch entfernen oder sie in irgendeiner Weise außer Sichtweite bringen. Ein Spieler, der die Jetons außer Sichtweite bringt, muss seine Jetons hergeben und wird vom Turnier suspendiert. Die eingebüßten Jetons werden aus dem Spiel entfernt.

Dewey gestand, dass er nie Zweiter geworden wäre, wenn Jack aus dem Turnier ausgeschieden wäre, denn er ließ ihm später im Turnier mit einigen wichtigen Verdopplungen am Leben. 19 Jahre später wurde er wieder beim Main Event Zweiter, dieses Mal gegen Carlos "The Matador" Mortensen. Dewey war in der letzten Hand mit zwei Assen Favorit gegen König-Dame. „The Matador" bastelte sich einen Strasse, die Tomko's Traum vom Sieg jäh beendete. Dewey nahm es locker – so wie er es immer tut.

Wenn Sie Dewey fragen würden, was er heute von Poker hält, würden Sie überrascht sein zu hören, dass er das Pokerspiel nur mehr als nebensächlich sieht. Anders als für andere Pokerspieler, sind für ihn heute andere Dinge im Leben viel wichtiger. Seine wunderschöne Frau Marianella, seine drei Söhne und deren Familien und die Liebe seines Lebens – Golf, - das alles ist ihm heute wichtiger als Poker. "Poker war ein tolles Spiel als jeder jeden kannte; wenn ich jetzt zu einem Turnier komme, schaue ich mich an den Tischen um und kenne niemanden." Er hält es nicht mehr für nötig stundenlang am Pokertisch zu sitzen, so wie es noch in den '70er bis Mitte der 80er Jahre war. "Keiner spielte damals so viele Stunden wie ich."

Dewey spielte manchmal bis zu drei Tage durch, wo er zwischen den einzelnen Händen gegessen, getrunken und geschlafen hatte. Er beschrieb es so: "Das Spiel war zu gut und wenn man aufgestanden wäre, hätte man eventuell nicht mehr zu dieser Form zurück gefunden." Zwischen diesen Marathonsitzungen war Dewey in den frühen 80er Jahren der erfolgreichste Turnierspielers, und hat viele der Turniere mit hohem Buy-Ins gewonnen. Von 1984-85 hatte Dewey einen der besten Läufe in der Pokergeschichte.

1984 $10,000 Grand Prix, Platz 1
1984 $5,000 WSOP Pot Limit Omaha, Platz 1
1984 $10,000 WSOP Deuce to Seven, Platz 1
1984 $10,000 America's Cup, Platz 3
1984 $10,000 Grand Prix, Platz 4
1985 $2,500 Grand Prix, Platz 1
1985 $10,000 Grand Prix, Platz 1
1985 $5,000 Superbowl of Poker 7 Card Stud, Platz 1
1985 $10,000 Superbowl of Poker, Platz 1

Als die drei großen Turniere neben der WSOP (Amarillo Slim's Superbowl of Poker, Bob Stupak's Vegas World, und der Grand Prix of Poker) endeten, hatte Dewey das meiste Geld bei allen drei Turnieren gewonnen und obwohl er sehr bescheiden zu seinen Turniersiegen steht, behauptete er, dass es zu dieser Zeit mehr Gewinne gab, auch wenn die exakten Aufzeichnungen fehlen. Sogar heute hat er noch das Zeug dazu, wie seine Top10 Platzierungen beim $50,000 WSOP H.O.R.S.E. in den Jahren 2006 und 2007, eine Platzierung die viele Poker Pros als das härteste Feld in diesem schwierigen Event halten.

Wir sehen und am Finaltisch!

Matt

Matt Savage ist einer der bekanntesten Pokerturnierdirektoren weltweit und war bei mehr als 350 im TV übertragenen Events inklusive der World Series of Poker, World Poker Tour und vielen anderen tätig. Matt ist einer der Gründer der „Tournament Directors Association", ist als erster in die Poker Managers Hall of Fame eingegangen und agierte als Schauspieler im Film „Lucky You". Wenn Sie Regelfragen haben, senden Sie ihm eine Email an [email protected] oder besuchen Sie seine Website unter SavageTournaments.com.

Ed note: Melden sie sich bei Pacific Poker über PokerNews an und erhalten Sie einen exklusiven 60% bis zu $100 Ersteinzahlungsbonus.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel