2019 World Series of Poker Europe

Casey Kastle ist „Lord of Poker"

Casey Kastle ist „Lord of Poker

Die Gewinner der Main Events sowie die 20 Punktbesten starteten gestern im Poker Royale in das "Lord of Poker" Turnier.

Der gekrönte „Lord of Poker", der diesen Titel ein Jahr lang für sich beanspruchen kann, ist Casey Kastle.

Er setzte sich im Heads-up gegen Kurt Haindl durch: Kurt Haindl spielt Raise Pot am Button mit 24.000, Casey bezahlt. Am Flop kommt 8s-Ac-Jc. Casey setzt 48.000 und Kurt geht All-In. Casey überlegt und callt und zeigt 8c-Qc-9d-7h.

Kurt Haindl dreht Js-Jd-7d-3d um. Turn und River bringen 10d und Qh und somit die Strasse für Casey, der den Titel "Lord of Poker" und €7.200 erhielt.

Kurt Haindl bekam für seinen zweiten Platz € 4.300

Von den 24 qualifizierten Spielern gingen 21 an den Start und kämpften um das Preisgeld von € 20.520. Unter ihnen Sigi Stockinger, Michael Keiner, Casey Kastle, Christoph Haller, Benjamin Kang, Kurt Haindl, Manfred Ruck, Martin Pollak, Andreas Stadler, Fred Sulayman, Peter Hajszan, Hu Zhi Ping, Georg Grötz und Peter Kamaras.

Die Gewinner und die Preisgelder

1. Casey Kastle, € 7,200

2. Kurt Haindl, € 4,300

3. Gernot Fuhrmann, € 2,700

4. Peter Hajszan, € 1,900

5. Sigi Stockinger, € 1,400

6. Tobias Lintzel, € 1,140

7. Hu Zhi Ping, € 980

8. Harald Pasquali, € 900

In jedem Level wurde nach jeder Button Runde die Variante gewechselt – No Limit Holdem, Pot Limit Omaha und Limit Seven Card Stud.

Dieter Frank muss sich als Erster aus dem Turnier verabschieden als er in der Pot Limit Omaha Runde mit einem Fullhouse gegen ein höheres Fullhouse ausscheidet. „Das war Pech", erklärte der Burgenländer etwas angeschlagen.

Kurz danach folgten Fred Sulayman und Benjamin Kang, denen Fortuna nicht wirklich hold war.

Auch für Andreas Stadler lief es weniger gut und er verließ auf Platz 15 den Event.

Peter Kamaras musste sich als Bubbleboy aus dem Turnier in einer Seven Card Stud gegen Casey Kastle mit einem Paar 2 gegen Strasse bis Bube geschlagen geben.

Finaltisch

Platz 1: Kurt Haindl, 57.750

Platz 2: Harald Pasquali, 16.500

Platz 3: Casey Kastle, 42.000

Platz 4: Gernot Fuhrmann, 29.350

Platz 5: Tobias Lintzel, 26.450

Platz 6: Sigi Stockinger, 12.800

Platz 7: Hu Zhi Ping, 22.450

Platz 8: Peter Hajszan, 5.300

In einer schnellen halben Stunde schieden gleich 4 Spieler - Harald Pasquali, Hu Zhi Pping, Tobias Lintzel und Sigi Stockinger- kurz hintereinander aus.

Sigi Stockinger ging mit 5c-6s-7s-7c All-In und wird von Gernot Fuhrmann mit Ks-4s-4h-7h gecallt.

Das Board zeigt: 10h-Kc-3s-Ah-8d und Sigi verließ auf Platz 5 das Turnier.

Platz 4 ging an nach langem und zähen Spiel an Peter Hajszan, der mit Ad-2d gegen 10h-Js von Gernot Fuhrmann lief.

Gernot Fuhrmann ging kurz danach mit Jh-3D All-In und wurde von Casey mit Kc-10h bezahlt mit. Am Board liegt 5h-5s-As-9d-7h und Gernot Fuhrmann schied auf Platz 3 aus und erhielt € 2700.

Ed note: Melden sie sich bei Duplicate Poker über PokerNews an und erhalten Sie $3 gratis und einen speziellen 200% bis zu $100 Einzahlungsbonus für Ihre erste Einzahlung.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel