2019 World Series of Poker Europe

Besetzung des Final Table beim Party Poker Late Night Poker steht fest

PartyPoker Latenight Poker

Die Besetzung des Final Table beim PartyPoker Late Night Poker 2008 steht nun fest. Am 04.03. Nachst setzte sich Maria Demetriou an einem der schwierigsten Final Table des ganzen Wettbewerbes gegen alle Konkurrenten durch und sicherte sich ihren Platz im großen Finale. Maria spielte in diesem "Runner Up Heat" gegen Pras Banzi, Marc Goodwin, Pascale Perrault und Marcel Luske, gegen welchen Maria letztendlich auch im Heads-Up antreten musste.

Tendenziell kann man sagen, dass viele der Spieler, welche es beim Late Night Poker an den Final Table schafften, zu Stars in der Pokerszene wurden, aber an diesem Final Table sitzen die Stars bereits am Tisch. Die vorgelagerten Heats waren sehr gut organisiert und somit war zu erwarten, dass sich am Final Table die Crème de la Crème der Pokerszene wiedertreffen würde. Es ist ein Mix aus "Old School", "New School", unbekannten Spielern, Mega-Stars und zukünftigen Talenten. Surinder Sunar, welcher die die alte Schule repräsentiert, sitzt schon das dritte Mal am Final Table beim Late Night Poker. Es ist also sein dritter Versuch sich den Titel zu holen und sicherlich ist er der Meinung, dass sein Sieg längst überfällig ist. Außerdem spielen an diesem Final Table der deutsche WSOP Braceletgewinner Eddy Scharf und der schwedische Online Qualifikant Andreas Jorbeck.

Zwei Spieler repräsentieren die neue Schule: Roland De Wolfe und Andy Black. Die beiden Spieler sind wohl die zwei erfolgreichsten Spieler seit es Late Night Poker gibt und gehören sicher zu den Favoriten für den Titelgewinn. Black ist sehr gut in Form, er hat gerade seinen ersten großen Titel bei der Party Poker Premier League (welche komplett im TV übertragen wurde) gewonnen. De Wolfe hat gerade in einigen TV Shootout Events seine enorme Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt.

Es gibt an diesem Final Table aber noch einen weiteren bekannten Spieler – Ian Frazer hat ebenfalls sehr gute Chancen auf den Titelgewinn. Frazer ist dafür bekannt, dass er zu den besten Spielern bei den im TV übertragenen 6-Handed Shootout Events gehört, er hat mehrere Turniere gewonnen und saß bei den meisten großen englischen TV Events am Final Table.

Eigentlich könnten man annehmen, dass er bei diesem Turnier der "Underdog" ist, was aber sicherlich nicht der Fall ist. Der Name David Tighe ist in der Pokerszene nicht so bekannt, er ist aber der Gewinner des letzten Late Night Poker (er hatte im Jahr 2006 die Late Night Poker Masters gewonnen).

Wenn Sie nächste Woche Channel 4 einschalten, können Sie Live mit dabei sein, wenn Pokergeschichte geschrieben wird und der Late Night Poker Champion 2008 gekrönt wird.

Party Poker Late Night Poker Final Table

Ian Frazer

Eddy Scharf

Roland De Wolfe

Andreas Jorbeck

David Tighe

Surinder Sunar

Andy Black

Maria Demetriou

Ed Note: Wenn Sie sich über PokerNews bei PartyPoker anmelden, erhalten neue Spieler $25 GRATIS (keine Einzahlung erforderlich). Zusätzlich können Sie einen exklusiven First Deposit Bonus in Höhe von 30% bis 150$ in Anspruch nehmen!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel