2019 World Series of Poker Europe

2008 NBC National Heads-Up Poker Championship: Die Highlights der 2. Runde

2008 NBC National Heads-Up Poker Championship: Die Highlights der 2. Runde 0001

Als Orel Hershiser heuer zur NBC National Heads-Up Poker Championship kam, hatte er einen Baseball mit. Seine Idee war, dass jeder den er besiegte, unterschrieben sollte. Wenn er besiegt wird, würde er unterschreiben und dem Baseball demjenigen überreichen, der ihn aus dem Spiel genommen hat. Nun ergab sich aber, dass Orel Hershiser mit diesem Baseball bis zum Schluss dabei blieb. Hershiser's Vorwärtskommen bis zu den „sweet sixteen" ist nur eine von zwei Überraschungen in Runde Zwei. Allen Gewinnern dieser Runde sind $ 25.000 sicher.

Hearts und Diamonds Brackets

David Benyamine war der erste Spieler, der das Geld bekam, als er Barry Greenstein besiegte. Nach einer Serie an Preflop-Raises, gingen Benyamines Chips mit Pocket Zehn in den Pot gegen A-J suited von Greenstein. Das Board brachte keine Hilfe für Greenstein, der seine Unterschrift auf dem Baseball als Abschiedsgeschenk verewigte und Benyamine sein Buch „Ace on River" überreichte.

Bei seinem Sieg gegen Brian "sbrugby" Townsend, hielt der WSOP Champion von 1996, Huck Seed seine NBC Heads Up Serie weiter am Leben. Er kassierte in allen vier Events. Townsends Untergang war als er Seed's check-raise All-in bei einem Flop von T-7-5 callte. Seed's Q-T sah gut aus gegen Townsend's 6-5 und hielt auch als das Board mit 7-2 komplettiert wurde.

Andy Bloch nahm eine Frau aus dem Turnier. Gestern eliminierte Bloch, der in letzter Minute für den abwesenden Comedian Brad Garrett einspringen musste, die Schauspielerin Shannon Elizabeth. Heute fiel Vanessa Rousso als sie bei einem Board von {a-Clubs}{k-Hearts}{5-Spades}{3-Hearts} mit {a-Hearts}{10-Hearts} und Top Paar und Nutsflush Draw All-In ging. Bloch callte mit K-5 und Zwei Paar. Eine nicht relevante Karte am River brachte Bloch in die „sweet sixteen". Scott Fischman knüpfte an Huck Seed's Rekord über vier Auszahlungen beim NBC Heads Up an, als er den 2006 WSOP Champion Jamie Gold eliminierte. Fischman stellte preflop sein ganzes Geld mit A-4 gegen Gold's K-J. Beide verpassten das Board und Fischman siegte mit Ass hoch.

Der frühere Major League Pitcher Hershiser ging früh gegen Allen Cunningham in Führung, aber Cunningham kämpfte ich in zwei aufeinanderfolgenden Händen zurück und übernahm damit die Führung. Hershiser ist bekannt dafür seine Performance unter Druck zu steigern und so übernahm er kurze Zeit später wieder die Führung. Beide gingen preflop All-In, Hershiser mit A-T und Cunningham mit K-6. Das Board brachte die Zehn für Hershiser und keine Hilfe für Cunningham, der liebenswürdigerweise seine Unterschrift auf den Baseball setzte. Clonie Gowen war weniger erfolgreich mit ihrem A-T All-In gegen Michael "The Grinder" Mizrachi. Mizrachi's traf mit Q-J einen weiteren Buben am Turn und schickte somit die letzte Dame aus dem Turnier und beförderte sich selbst zu den „sweet sixteen".

Der zweimalige WSOP Champion Doyle Brunson und Erick Lindgren gingen preflop All-In, Brunson's Pocket Neun gegen Q-J. Am Turn 8-7-6-5 hatte Brunson eine Strasse und Lindgren war drawing dead. Der Kampf zwischen Freddy Deeb und Sam Grizzle dauerte lange, kam aber zum Schluss als Grizzle's Pocket Kings nicht hielten als Deeb's mit A-Q am Flop ein Ass traf. Während Deeb zu den „sweet sixteen" vorrückte, ist er nun mit Orel Hershiser in der nächsten Runde.

Clubs und Spades Brackets

Viele Leute spekulierten ob Phil Ivey überhaupt bei der NBC Heads Up Championship mitmachen würde, nachdem er die anstrengenden LA Poker Classics gewonnen hatte. Stattdessen erschien Ivey voller Energie und bewies dies sofort indem er in einem kurzen Spiel den zweimaligen WSOP Champion Johnny Chan eliminierte. Chan und Ivey gingen nach dem Flop mit J-9-3 All-In. Ivey hatte die höhere Hand mit K-J gegen Chan's Q-9. Turn und River brachten 5-T und das erste Mal seit Beginn des Events rückte Ivey ins Geld. In der ersten Runde gewann Gavin Smith 6-von-6 Händen in denen er Underdog war. Das siebente Mal verlor er aber mit K-8 gegen Chris Ferguson's Pocket Vier.

Den letzten Spieler haben wir verloren, als Jonathan "FieryJustice" Little das preflop All-In von Gabe Kaplan callte. Little hatte A-8 und Kaplan's J-4. Das Board brachte Q-3-4-8-K, Little das höhere Paar und das Ende für Kaplan. "I kann doch keine zwei Achten wegwerfen, Baby," sagte Scotty Nguyen zu Gus Hansen, seinem Gegner der zweiten Runde, bevor er Gus' preflop All-In callte. Hansen drehte K-9 um und das Rennen begann. Am Turn sah das Board so aus {a-Spades}{9-Spades}{7-Hearts}{6-Spades} und Hansen hatte das höhere Paar, aber Nguyen, der {8-Spades} hielt, viele Outs. Aber keins der Outs kam und so stieg Hansen in die nächste Runde auf.

In der ersten Runde eliminierte Tom "durrrr" Dwan Phil Hellmuth mit einem eindeutigen Bad Beat als seine Pocket Zehn Hellmuth's Pocket Asse besiegten. Matusow, der vor dem Match aufgefordert wurde eine korrektere Kleidung anzuziehen, war vielleicht besonderes motiviert und wollte den Bad Beat seines Freundes rächen als er gegen Dwan antrat. Was auch immer seine Motivation war, Matusow war erfolgreich und nahm Dwan mit K-T mit seiner A-5 vom Tisch. Der 2007 WSOP Campion Jerry Yang, hielt K-8, re-raised Phil Laak preflop All-In. Laak called mit Pocket Neun und trifft am Flop sein Set und zieht somit zu den „sweet sixteen".

JC Tran siegte gegen TJ Cloutier als seine Pocket Vier gegen Cloutier's A-4 halten. Das letzte Match des Tages bestritt der 2004 WSOP Champion Greg Raymer gegen Scott Clements. Clements - short-stacked- pushte mit A-6 und lief gegen Raymer's A-J. das Board brachte ein Ass, aber keine Erlösung für Clements.

Sweet Sixteen Match-Ups

Andy Bloch vs. Scott Fischman

Orel Hershiser vs. Freddy Deeb

Huck Seed vs. Michael Mizrachi

David Benyamine vs. Doyle Brunson

Jonathan Little vs Greg Raymer

Mike Matusow vs. Chris Ferguson

Gus Hansen vs. Phil Laak

Phil Ivey vs. JC Tran

Ed note: Pacific Poker bietet allen PokerNews Spielern einen First-Deposit Bonus in Höhe von 60% bis 100$. Melden Sie sich noch heute an und profitieren Sie von diesem exklusiven Bonusangebot.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel