2019 World Series of Poker Europe

Weltmeister unter sich - Poker After Dark

Weltmeister unter sich - Poker After Dark 0001

Die neuen Folgen von Poker After Dark haben es in sich. Die Spieler, die diesmal mitmachten, haben alle eines gemeinsam: Zumindest einen Sieg bei einem Main Event der World Series of Poker! Nun trafen sie im NBC-Studio aufeinander! <br>

In diesen Tagen werden die neuen Folgen ausgestrahlt und zeigen wieder erstklassiges Poker. Die sechs Spieler, die zu diesem Topevent antraten, gehören zweifellos zu den besten Pokerspielern der Welt, wie die Titel zeigen:<br>

Chris Ferguson – Sieger WSOP 2000

Johnny Chan – Sieger WSOP 1987 und 1988

Berry Johnston – Sieger WSOP 1986

Jamie Gold – Sieger WSOP 2007

Phil Hellmuth – Sieger WSOP 1989

Huck Seed – Sieger WSOP 1996<br>

Money makes the World go round<br>

Die Gewinnsummen, die sie im Laufe der Zeit erspielt haben, lassen jedes Pokerherz schneller schlagen: Rund 41 Millionen Dollar und 36 WSOP-Bracelets sicherten sich die sechs Pokerpros insgesamt bei diversen Turnieren!<br>

Jamie Gold, der mit dem Rekordgewinn von 12 Millionen Dollar das meiste Geld gewonnen hat, besitzt nur ein Bracelet. Ganz im Unterschied zu Phil Hellmuth, der auf 9.8 Million Dollars und 11 Bracelets kommt.<br>

Über die Teilnehmer braucht man nicht viel zu sagen, sind sie ja unter Pokerfreunden bestens bekannt und Kultfiguren! Doch in Europa weniger bekannt sind Berry Johnston und Huck Seed.<br>

Seit über 25 Jahren ist Berry Johnston schon bei der WSOP und zahlreichen anderen Events zu finden. 1985 war er beim Main Event bereits Dritter, ehe er im Jahr darauf selbst den Weltmeistertitel erobern konnte. Seitdem war Berry bei jeder WSOP bei zumindest einem Event in den Geldrängen. Jahr für Jahr, seit 1986! Nebenbei hat er sich auch vier Bracelets gesichert. Trotzdem liegt er im Ranking nicht an erster sondern an vierter Stelle. Phil Hellmuth hält mit 63 Cash-Positionen die Führung.<br>

Huck Seed ist nun auch schon fast 20 Jahre bei Turnieren dabei. 1994 gewann er sein erstes Bracelet bei einem Pot Limit Omaha Event, zwei Jahre später das Main Event. Die beiden anderen Bracelets holte er sich 2000 und 2003 beim Razz. Am Tisch ist er fast immer sehr schweigsam und beeindruckt vorwiegend durch sein Spiel, denn er zählt zu den besten No Limit Hold'em Spielern der Welt.<br>

Diese Konstellation verspricht Spannung und Action!

Versäumt also nicht die neuen Folgen von Poker After Dark!<br>

Ed note: Bei Absolute Poker gibt es nicht nur einen 100% bis zu $500 Ersteinzahlungsbonus sondern auch einen monatlichen Reload Bonus von 15% bis zu 100% für PokerNews Spieler.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel