2019 World Series of Poker Europe

Verkauf von Harrah's unter Dach und Fach

Verkauf von Harrah's unter Dach und Fach 0001

Am 28.Januar wurde der Verkauf von Harrah's Entertainment Inc. an die private Investorengruppe Apollo Management L.P und TPG Capital, L.P. abgeschlossen. Durch den Verkauf endete dieses Kapitel für den an der Börse gehandelten Casinobetrieb und es kam zur größten fremdfinanzierten Übernahme in der gesamten Geschichte der Casino-Industrie. Am 19. Dezember 2006 hatten die Firmen angefangen Verkaufsverhandlungen aufzunehmen, bei welchen festgesetzt wurde, daß die privaten Investoren 17,1 Milliarden Dollar zahlen müssen und außerdem 10,7 Milliarden Dollar Verbindlichkeiten übernehmen müssen. Die Aktieninhaber stimmten dem Verkauf im April 2007 zu und werden 90$ pro Aktie erhalten.

Harrah's wurde im Jahr 1937 als kleiner Bingo-Salon in Reno/Nevada gegründet. Im Jahr 1971 wurde Harrah's in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und wurde im Jahr 1973 als erste Casinogesellschaft an der New Yorker Börse gehandelt. Im Jahr 2004 kaufte Harrah's Binion's Horseshoe. Später wurde das Horseshoe an MTR Gaming weiterverkauft, aber Harrah's behielt die Rechte an der World Series of Poker. Im Jahr 2005 wurde Joe Hachem der letzte WSOP Champion, welcher sich den WSOP Titel im Binion's holte, dem Geburtsort des prestigeträchtigsten Events der Pokerszene. In diesem Monat gab Terry Caudill, der Inhaber der Fa. TLC Enterprises, bekannt, daß er von der Nevada Gaming Commission die Genehmigung erhalten hat, das Binions vom derzeitigen Inhaber MTR Gaming zu kaufen. MTR Gaming besitzt und betreibt das Four Queens Hotel und Casino in Downtown Las Vegas.

Harrah's CEO und Präsident Gary Lovemann erhielt 94 Millionen Dollar für sein Harrah's Aktienpaket, wird aber weiterhin im Management der neuen privatisierten Gesellschaft tätig sein. Loveman und jeweils vier Mitglieder der beiden privaten Investitionsfirmen werden den Firmenvorstand bilden. Obwohl Harrahs nun in privater Hand ist, wird die neue Firma weiterhin vierteljährlich Bilanzieren und mit dem Jahresabschlussbericht an die SEC (Securities and Exchange Commission) reporten, da das Geschäft teilweise durch öffentliche Kredite finanziert wurde.

Während das Geschäft mit Harrah's nun abgeschlossen ist, steigt das mit diesem Deal verbundene Risiko, da im Moment auf dem US-Finanzmarkt einige Unruhe herrscht. Es wird berichtet, daß einige Banken, welche Kredite für den Kauf zur Verfügung gestellt hatten, diese Woche etwas in Erklärungsnot kamen, als sie die Investitionen gegenüber ihren Anlegern rechtfertigen mussten. Die Schuldenlast von Harrah's ist nun doppelt so hoch, wie die Schuldenlast des MGM Mirage und einige Investment-Experten sind der Meinung, daß dadurch ein enormer Druck auf die Gesellschaft ausgeübt wird, schnellstmöglich positive Resultate zu präsentieren.

Ed note: Alle PokerNews Spieler erhalten bei WPT Online einen exklusiven First Deposit Bonus in Höhe von 100% bis zu 100$! Verpassen Sie nicht ihre Chance und melden Sie sich noch heute bei WPT Online an!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel