2019 World Series of Poker Europe

PartyPoker Premier League, Tag 3: Tony G führt; Black und Duke holen auf

PartyPoker Premiere League

Am Tag 3 des PartyPoker Premier League Events schaffte es Tony G weiterhin die Rangliste anzuführen und Andy Black sicherte sich den 2. Platz, nachdem er seinen zweiten Heat nacheinander gewonnen hatte.

Im Heat# 5 spielten Phil Hellmuth, Roland de Wolfe, Andy Black, Eddy Scharf, Ian Frazer und Juha Helppi gegeneinander. Der Champion des Jahres 2007, Juha Helppi, war zu Beginn des 3. Tages auf der letzten Position der Rangliste. Tag 3 sollte keine wirkliche Verbesserung für Helppi bringen, da er erneut auf Platz 6 (ohne Ranglistenpunkte) ausschied. Helppi limpte vom Small Blind mit {a-Clubs}{j-Diamonds} und Andy Black raiste vom Big Blind mit {6-Clubs}{6-Hearts}. Juha überlegte einen Moment und ging dann "Over the Top" All-In, Black überlegte ebenfalls eine längere Zeit und callte letztendlich. Der Flop kam mit {10-Hearts}{k-Diamonds}{10-Diamonds}, somit hatte Juha einen Gutshot Draw. Die {4-Diamonds} auf den Turn brachte ihm zusätzlich noch einen Flush Draw, aber die {5-Hearts} auf dem River sorgte dafür, daß dieser Heat für Juha vorzeitig beendet war und Andy Black zum Turnierstart ein Double-Up hatte.

Nachdem er einen großen Pot verloren hatte, ging Phil Hellmuth einige Hände später mit den wenigen ihm verbleibenden Chips mit {a-Hearts}{10-Clubs} All-In und wurde von Roland de Wolfe, Eddy Scharf und Andy Black gecallt. Der Flop kam mit {3-Clubs}{8-Diamonds}{10-Hearts}, die Spieler checkten. Als der Turn einen {k-Hearts} brachte, machte Scharf einen größeren Einsatz, er hatte {k-Clubs}{j-Spades} auf der Hand. Der River brachte eine {3-Hearts} und somit war dieser Heat für Phil Hellmuth an dieser Stelle beendet. Der nächste Spieler, welcher ausscheiden musste, war Roland de Wolfe, als er mit {k-Clubs}{9-Spades} vom Button aus All-In ging und Andy Black ihn vom Big Blind aus mit {q-Spades}{q-Hearts} callte. Der Flop kam mit {3-Spades}{q-Diamonds}{10-Spades}, Andy hatte ein Set gefloppt, aber de Wolfe hatte einen Gutshot Draw. Die {7-Spades} auf dem Turn half keinem der Kontrahenten weiter aber die {9-Clubs} auf dem River besiegelte das Schicksal von de Wolfe, er war auf Platz 4 eliminiert.

Black hatte einen guten Lauf, als nächsten eliminierte er Ian Frazer. Frazer raiste Preflop, Black antwortete mit einem All-In. Frazer callte ohne zögern mit {a-Spades}{j-Diamonds}, Black zeigte {a-Clubs}{k-Hearts}. Der Flop kam mit {j-Clubs}{10-Clubs}{2-Clubs}, Frazer lag vorne, aber Black hatte den Nut Flush Draw. Der Turn kam mit einem {j-Hearts}, Frazer hatte Trips und Black einige Outs weniger. Der River kam mit der {5-Clubs}, Black hatte einen Flush und für Frazer, war das Turnier beendet. Das Heads-Up zwischen Black und Scharf dauerte nur 7 Hände. Scharf ging mit {2-Diamonds}{2-Spades} "Over the Top" All-In, Black callte mit {a-Diamonds}{10-Spades}. Das Board kam mit {6-Hearts}{k-Hearts}{k-Diamonds}{9-Diamonds}{a-Spades}, somit hatte Black sein 2.Heat hintereinander gewonnen und war temporär Punktgleich mit Tony G.

Im Heat #6 spielten David 'The Devilfish' Ulliott, Tony G, Annie Duke, Marcel Luske, Vicky Koren und Alex Kravchenko gegeneinander und dieser Heat unterschied sich sehr vom vorangegangenen Heat #5. Es dauerte im Heat #5 55 Hände bis das Heads-Up zwischen Black und Scharf startete, im Heat #6 dauerte es 56 Hände, bis zur ersten Eliminierung!

Marcel Luske, war der Unglückliche, welcher im Heat #6 als erster ausscheiden musste. Er traf mit {a-Hearts}{j-Hearts} auf Tony G mit {a-Diamonds}{q-Hearts}. Beide gingen Preflop All-In, das Board brachte {4-Spades}{k-Diamonds}{10-Diamonds}{a-Spades}{3-Spades}, somit war Marcel Luske auf Platz 6 eliminiert. Nur 6 Hände später musste Tony G ausscheiden, als er mit {j-Diamonds}{6-Diamonds} gegen Annie Duke's {a-Spades}{10-Hearts} Preflop All-In ging. Das Board kam mit {8-Hearts}{k-Hearts}{9-Clubs}{a-Diamonds}{4-Diamonds}, keine Hilfe für Tony und somit war er auf Platz 5 ausgeschieden. Für seine Platzierung erhielt er 1 Liga Wertungspunkt, welcher aber letztendlich ausreichte, um ihm am Ende dieses Tages die Position 1 der Rangliste zu sichern.

Die 4 verbleibenden Spieler spielten weitere 50 Hände, bevor der nächste Spieler eliminiert wurde. Annie Duke ging Preflop mit {a-Clubs}{j-Spades} All-In und Vicky Coren callte mit {a-Hearts}{10-Spades}. Das Board kam mit {10-Hearts}{7-Hearts}{j-Hearts}{8-Diamonds}{5-Diamonds} und somit war Vicky Coren auf Platz 4 ausgeschieden. Die nächste Eliminierung ging ebenfalls auf das Konto von Annie Duke. Ulliott ging mit {a-Clubs}{6-Hearts} Preflop All-In und Duke callte vom Big Blind mit {q-Diamonds}{q-Spades}. Das Board kam mit {9-Diamonds}{7-Hearts}{5-Spades}{3-Hearts}{k-Hearts}, keine Hilfe für den Devilfish, er musste auf Platz 3 ausscheiden.

Duke ging als 5:1 Chipleader in das Heads-Up, es dauerte aber weitere 30 Hände, bis Duke Kravchenko eliminieren konnte. In der entscheidenden Hand ging Kravchenko mit {a-Clubs}{3-Spades} All-In, Duke callte mit {a-Diamonds}{q-Diamonds}. Der Flop kam mit {k-Diamonds}{10-Hearts}{10-Clubs}, Annie Duke lag vorne. Die {2-Hearts} auf dem Turn, war keine Hilfe für Kravchenko, der River brachte einen {j-Clubs}, Duke hatte eine Straight und somit den Heat #6 gewonnen.

Der Punktestand der 2008 PartyPoker Premier League Rangliste zum Ende des 3. Tages, war folgendermaßen:

Tony G – 19 Punkte.

Andy Black - 18 Punkte.

Annie Duke – 15 Punkte.

Eddy Scharf – 13 Punkte.

Alex Kravchenko – 13 Punkte.

Roland de Wolfe – 11 Punkte.

Vicky Coren – 8 Punkte.

Marcel Luske – 6 Punkte.

Ian Frazer - 6 Punkte.

Phil Hellmuth – 5 Punkte.

Dave Ulliott – 4 Punkte.

Juha Helppi – 2 Punkte.

Ed Note: TonyGPoker bietet allen PokerNews Spielern einen exklusiven First Deposit Bonus in Höhe von 200% bis max. 600$ und $30 GRATIS nur für neue PokerNews Spieler!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel