2019 World Series of Poker Europe

Zustimmung zum Verkauf des Binion's wurde erteilt

Zustimmung zum Verkauf des Binion's wurde erteilt 0001

Es war nicht wirklich überraschend, daß die Nevada Gaming Commission einstimmig der Übernahme der Binion's Gambling Hall und Hotel zugestimmt hat. Schließlich wurde der Antrag auf eine Lizenz von Terry Caudill gestellt, der Inhaber des Four Queens, welcher kein Fremder für die Commission ist, da er sich schon mehrmals der Herausforderung gestellt hat im ständig wachsenden Downtown von Las Vegas ein Casino zu managen. Im Jahr 2004 hatten die Überwachungsgremien das Casino wegen ständig steigender Schulden geschlossen und somit wird nun das erste Mal ein neuer Manager seinen Platz im Casino einnehmen und versuchen mit dem Casino wieder an die Blütezeiten unter dem damaligen Manager und Inhaber Benny Binion anzuschließen. Es ist Caudill durchaus bewusst, daß er etwas tun muss, um den Laden wieder in Schwung zu bringen, es wird nicht ausreichen ein wenig im Casino herumzulaufen und zu versuchen vom legendären Ruf des Binion's zu profitieren.

Im Juni 2007 hatte Caudill einen Vertrag mit dem derzeitigen Eigentümer des Binion's, der MTR Gaming Group, abgeschlossen und das Gebäude zum Preis von 32 Millionen gekauft.

Die MTR Gaming Group hatte einmal die Absicht das Binion wieder in altem Glanz und Ruhm erstrahlen zu lassen." Ich weis nicht, ob wir es schaffen dem Binion's wieder die Position zu verschaffen, welche das Casino hatte als es von Jack Binion (dem Sohn von Benny Binion) geführt wurde, aber wir werden unser bestes Tun, um dieses Ziel zu erreichen" sagte William Robinson, MTR's Vice President, zum Zeitpunkt, als die MTR Gruppe das Casino erwarb. Als MTR gerade damit beschäftigt war, das Gebäude zu renovieren, wurde festgestellt, daß das Binion's kein großes Potenzial als Spekulationsobjekt hat und Gerüchte betreffend eines bevorstehenden Verkaufs machten die Runde.

Caudill ist sich sehr wohl bewusst, daß es nicht ausreicht die Visionen von Benny Binion wieder zum Leben zu erwecken, um das Binion's wieder im alten Glanz erstrahlen zu lassen. Während der Anhörung sagte Caudill folgendes zu der Commission:" Es ist kein Geheimnis, daß das Binion's im Moment ein Verlustobjekt ist. Wir werden einige Veränderungen durchführen und dafür sorgen, daß sich die Gewinnsituation für das Binion's zum positiven wendet. Zur Verbesserung der Situation können wir ihnen leider kein Wundermittel präsentieren. Es sind auf jeden Fall eine Menge kleine (und große) Dinge zu tun". Einige der "kleinen" Dinge, welche getan werden müssen sind allerdings recht kostspielig, so soll z.B. die Renovierung der Hotelzimmer und des Casino-Bereichs schon Kosten in Höhe von 10 Millionen Dollar verursachen. Aber keine Sorge, Caudill hatte in der Vergangenheit schon bewiesen, daß er etwas vom Geschäft und den "kleinen Dingen" versteht. Er weiß, was er tun muss um eine Investition gewinnbringend zu machen. Seit er im Jahr 2003 das Four Queens übernommen hat, stiegen die Einnahmen des Four Queens von jährlich 5 Millionen Dollar auf 12 Millionen Dollar jährlich.

Da nun die Genehmigung der Gaming Commission vorliegt, wird damit gerechnet, daß der Verkauf und die Übernahme des Binion's im Februar abgeschlossen sein werden.

Ed Note: Wenn Sie sich über PokerNews bei Sun Poker anmelden, dann erhalten Sie einen 100% bis zu $200 Ersteinzahlungsbonus und einen $1000 monatlichen Reload Bonus! Auf was warten Sie noch, es gibt kein besseres Angebot als dieses!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel