2019 World Series of Poker Europe

Poker Winter Challenge – Mainevent – Tag 2

Poker Winter Challenge – Mainevent – Tag 2 0001

Der erste Mainevent ist entschieden. Drago Timarac setzte sich gegen Udo Kalweit durch und gewann das €1.500 No Limit Hold'em Turnier.<br>

Tag 2 begann für die 20 Spieler übriggebliebenen Spieler hoffentlich gut - Samstagnachmittag aber standen sie bei der Jagd nach dem Sieg sicher ein wenig unter Stress. 11 Nationen waren damit noch dabei: Österreich, Deutschland, Schweiz, Belgien, Bosnien, Griechenland, England, Slowakei, Persien, Kroatien und Polen.<br>

Gegen vier Uhr sind nur noch 16 Spieler im Turnier. Bei Blinds von 1500/3000 und einem Ante von 400 mussten sich gleich drei Spieler gleichzeitig verabschieden: Willi Laczkowski (19.), Maistriaux (18.) und Papadopoulos als 17. Etwas später trifft es Andreas Krause. Er tritt gegen Timarac an. Das Board bringt Andreas nichts. Somit bleibt Krause bislang erfolglos in Seefeld.<br>

Weitere Duelle: Kalweit schickt Fabrizio Leonardi nach Hause. Kastern unterliegt Korten und Buba scheitert an Timarac. Kurz vor dem Final Table sind noch 12 Spieler an 2 Tischen, der Average an Chips liegt bei 76.600. Wem bringt Level 13 mit Blinds von 2000/4000 am meisten Glück? Gegen 18:00 Uhr scheitert Pavl Spanek an Kortan. Auch der Belgier Genachte ist raus. <br>

Damit wird das Finale gestartet. Amirfatahi muss sich als nächstes verabschieden. Ihm folgt Malsina, und schließlich schickt auch Kalweit seinen Landsmann Marc Cahenzli nach Hause. Der Engländer Kortan muss sich mit Platz 7 und €5.140 zufrieden geben.<br>

Gegen sieben befinden sich noch 6 Spieler im Turnier. Und wieder eine Stunde später verlässt Anton Gebauer als Sechster den Main Event. Oliver Bösch fordert das Glück heraus und geht shortstacked All-in, Kalweit callt. Das Board hilft Oliver Bösch nicht – er muss mit Platz 5 Vorlieb nehmen. Aus ist es nun auch für Andreas Fluri. Ebenfalls shortstacked geht er All-in, Marinkovic callt. Im Board trifft er einen Buben und nimmt so Fluri vom Tisch. Doch dieser kann sich mit €13.360 trösten.<br>

Die letzten Drei machen einen Deal, jeder erhält €27.800, aber sie spielen für die Punktewertung die Platzierungen aus. Udo Kalweit gewinnt den Deal und damit seinen bisher größten Turniererfolg. <br>

Das Ranking des ersten Main Events mit den Preisgeldern:<br>

1. Drago Timarac (Ser) €37.280

2. Udo Kalweit (CH) €26.980

3. Marinkovic (D) €19.270

4. Andreas Fluri (CH) €13.360

5. Oliver Bösch (A) €10.280

6. Anton Gebauer( A) €7.710

7. Kortan (GB) €5.140

8. Marc Cahenzli (CH) €3.850

9. Rudi Malsina (I) €2.570

10. Asghar Amirfatahi (Iran) €2.060<br>

Wir gratulieren und freuen uns auf den Finalevent!

Ed Note: Wenn Sie sich über PokerNews bei Sun Poker anmelden, dann erhalten Sie einen 100% bis zu $200 Ersteinzahlungsbonus und einen $1000 monatlichen Reload Bonus! Auf was warten Sie noch, es gibt kein besseres Angebot als dieses!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel