2019 World Series of Poker Europe

Poker Winter Challenge: Das Main Event Tag 1!

Poker Winter Challenge: Das Main Event Tag 1! 0001

Freitag Abend, Seefels in Tirol: Die Frisur steht - auch der erste Main Event im Casino Seefeld! Um 19:00 begann das €1.500 No Limit Hold'em Turnier. Gespielt wird auch Samstagnachmittag, der Event geht über zwei Tage.<br>

Die Pokergarde ist wieder angetreten, mit Ausnahme von Michael „The Doc" Keiner, der nach Wien zum Poker Festival ins CCC gereist ist. Prominent besetzt ist das Turnier trotzdem: Aus Deutschland sind Andreas Krause, Sebastian Behrend, Jan Jachtmann, Matthias Stieger, Lechner, Oberbauer, Blum, Bauer und Albeck an den Tischen. Aus Italien kommen Fabrizio Lenoardi, Massimo Luongo, Antonio Turrisi, Nassl, Cainelli, Campinili, Vallenti und Recchia. Aus der Schweiz sind Roland Hürbin, Kalweit, Ströhle und Marc Cahenzli dabei. Die Österreicher sind mit Sigi Rath, Höllerl, Vlado Sevo, Chan Ping Hsiung, Pfeiffer, Tony Krottmayer, Thomas Kadlec, Fritz Hochfilzer, Kastner und Bernhofer vertreten. Aus der Slowakei ist Pavl Spanik angereist. Belgier sind natürlich auch wieder mit dabei und mit Patrice Libert, Daniel Genachte, Christian Boniver, Jamel Maistriaux vertreten. Aus Finnland ist Hallstrom dabei und aus Schweden Johann Brolenius.<br>

Somit ist das Turnier international besetzt. Spannung ist garantiert! Mit 91 Spielern ist es ja fast ausverkauft, Schnellentschlossene konnten daher noch einsteigen. Pünktlich um 8 erschien noch ein Player, damit erhöhte sich die Teilnehmerzahl auf 92. Die Levelzeiten betrugen 45 Minuten. <br>

Von Beginn an wurde Großteils tight gespielt, da waren die ersten „Verlierer" nicht fern. Antonio Turrisi musste sich Andreas Fluri geschlagen geben. Mit seinem Full House Jacks and Tens hätte er gewinnen „sollen" - wenn Andreas nicht Poker 10 gefloppt hätte! Rasch vorbei war es auch für Deniz Yavuz und Willi Führer. Auch Dani Studer konnte an seinen Erfolg nicht anschließen und mußte das Turnier früh verlassen. Das selbe Schicksal traf auch Sebastian Behrend, ebenso Chan Ping Hsiung und Ludgar Bauer. Korten aus England ist Chipleader, dahinter liegt Jan Jachtmann. Die beiden sitzen auch am selben Tisch.<br>

Geisterstunde <br>

Vlado Sevo tritt gegen Patric Libert an. Das Board bringt nichts für Slavo - Belgier Libert eliminiert ihn. Es sind noch 47 Spieler im Turnier, der Average an Chips liegt bei 19.570. Dann ein Battle of the Blinds: Jan Jachtmann geht am Flop All-in. Bösch callt, seine Damen halten. Jan Jachtmann muss gehen.<br>

Gegen halb zwei sind noch 35 Spieler an den Tischen, der Average steigt auf 26.200. Die Blinds sind 400/800 mit Ante 100. Sigi Rath geht am Flop All-in. Brandau callt, am River kommt die Dame für ihn. Sigi Rath muss seinen Platz räumen. Auch für den Belgier Christian Boniver vom Pokerclub MrPokeraspa ist Feierabend. Keine 30 Minuten ging es weiter: Level 9 ist erreicht, die Blinds liegen bei 600/1200, Ante 100. Der Average an Chips liegt schon bei rund 33.000. Andreas Krause nimmt Gerhard Kadlec vom Tisch und steht mit 38.000 über dem Schnitt. Der schwedische Skistar Johan Brolenius kann wieder auf die Piste, den Pokertisch muss er räumen. Noch 15 Minuten in Level 9, 27 Spieler mit einem Average von 34.000 wollen sich in den zweiten Tag retten. Das Level wird ja fertig gespielt, Tag 1 des Main Events sollte aber pünktlich gegen 4 Uhr früh enden. Massimo Luongo muss als erster in die Nachtruhe, Brandau war dabei. Zwei Spieler folgten noch. Tag 1 ist vorbei!

20 Spieler sind so am Tag 2 um 15:30 Uhr weiter dabei.<br>

Wir sind gespannt, wer das Turnier für sich entscheiden kann!

Ed note: Melden Sie sich noch heute bei Ultimate Bet an und Sie erhalten einen großartigen 111% bis zu $1,100 Bonus auf die erste Einzahlung .

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel