888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

PartyPoker Late Night Poker

PartyPoker Late Night Poker

Pokern im Fernsehen ist ein Publikumsmagnet. Um diesem Trend auch 2008 gerecht zu werden, wird die „Mutter" aller Pokersendungen heuer überarbeitet und wieder nach dem ursprünglichen Konzept ausgestrahlt. Vicky Coren wird sie präsentieren, Thomas Kremser ist Turnierdirektor.

Die im englischen und irischen Fernsehen auf Channel 4 ausgestrahlte Pokersendung erfreut sich großer Beliebtheit. Zu den bekanntesten Late Night Poker Persönlichkeiten und Siegern gehören Dave "The Devilfish" Ulliott, Marcel Luske, Simon Trumper, Hendon Mob, Padraig Parkinson und Donnacha O'Dea. Nach einigen unterschiedlichen Formatänderungen in den vergangenen Jahren besinnt sich das Turnier nun wieder an seine Wurzeln und stellt die Teilnehmer wieder in Vordergrund. Genau so war die Turnierserie zwischen 1999 und 2002 ein großer Erfolg. Zudem war es die erste Pokersendung, die Kameras unter dem Tisch einsetzte!

Um der Serie 2008 frischen Pepp zu geben, kommen nun ein paar „neue" Pokerpros dazu, wie als Beispiel einer der am häufigsten diskutierten Spieler der Szene: Jamie Gold! Er gewann 2006 den WSOP Mainevent und heimste damit $12 Mio ein. Nun fliegt er zu den Dreharbeiten nach Cardiff und wird sicher für einigen Wirbel sorgen. Außerdem mit dabei: Die Gewinnerin des WSOP Europe Main Event, Annette Obrestad sowie Jon Kalmar, Ian Frazer, Roland De Wolfe, Robert Williamson III, Jen Mason, Andy Black, David Colclough, Praz Bansi, Julian Thew, Maria Demetriou, Roy Brindley, Paul Jackson, Liam Flood und Marc Goodwin.

„Normalerweise sieht man bei einem Pokerspiel im Fernsehen alle Karten des Spielers, sobald sie vor ihm liegen..." erklärt der verantwortliche Produzent, Rob Thomas. „Late Night Poker zeigt die Karten des Spielers nur in bestimmten Momenten, um mehr Drama zu schaffen! Zweimal sehen wir in jeder Runde die Hand aus der Perspektive des jeweiligen Spielers. Das gibt dem Zuschauer eine andere Optik, wie sich die Hand entwickelt. Fernsehpoker ist dazu da, um Drama und Spannung zu schaffen, und so haben die Kommentatoren auch großen Spaß, zu raten, was der Opponent halten könnte. Wir glauben, dass dies den Genuss des Zuschauers verbessert."

Die Aufnahmen begannen am 23.10 2007 in Cardiff, das Finale fand am 27.10 2007 statt.

Mit dabei sind auch zwei Wildcard-Gewinner: Die Holländerin Maud Mulder ist in ihrer Heimat nicht unbekannt, sie wurde in der Fernsehserie „Pop Idol" Zweite, ist in den Hitparaden zu finden. Und sie gewann mit einem aufsehenerregenden Stil gleich das erste grosse Pokerturnier, an dem sie je teilnahm. Mit ihr wird auch Agnieszka Rylik spielen, eine Fernsehjournalistin aus Polen, die sich in Las Vegas bei Trainingssitzungen mit Mike Sexton auf ihren Auftritt am Pokertisch vorbereitet.

Das Hauptturnier beginnt am 15. Januar um Mitternacht und läuft 10 Wochen. Das Preisgeld für 2007 beträgt $335.000. Der Gewinner erhält $125.000. Teilnehmen werden 49 Spieler bei einem $5000 Buy-In mit 7 Heats zu 7 Spielern, gefolgt von einem Halbfinale und einem Finale. Am Tag des Finales wird es auch ein spezielles Promiturnier geben, näheres wird erst bekanntgegeben. Soviel sei schon verraten: Das Berühmtheitsextra werden der Komiker Dave Gorman und der Schauspieler John Thomson bringen. Auf PartyPoker gibt es weitere Informationen zur Serie.

Ed Note: Wenn Sie sich über PokerNews bei PartyPoker anmelden, erhalten neue Spieler $25 GRATIS (keine Einzahlung erforderlich). Zusätzlich können Sie einen exklusiven First Deposit Bonus in Höhe von 20% bis 100$ in Anspruch nehmen!

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein