2019 World Series of Poker Europe

Aussie Millions Heads-Up, Finale Runde: Garza gewinnt den Titel

Aussie Millions Heads-Up, Finale Runde: Garza gewinnt den Titel 0001

Acht Spieler trafen sich am Samstag für die finalen drei Runden der Aussie Millions 5,300$ Heads-Up Championships. Zu den acht Spielern gehörten sowohl bekannte Online Spieler, als auch einige weltbekannte Live-Pokerspieler. Jeder der 8 verbleibenden Spieler hatte schon mal 20.000$ Preisgeld sicher, aber alle Spieler hatten natürlich nur ein Ziel – das Preisgeld für den 1.Platz in Höhe von 100.000$.

Die Match-Ups im Viertelfinale waren folgendermaßen:

Lee Nelson v. Roy Winston

Masaaki Kagawa v. Michael McDonald

Jeff Garza v. David Sonelin

Alexey Popov v. Xuan Nguyen

Alex Popov war der erste Spieler, welcher sich geschlagen geben musste, als Xuan Nguyen ihn nach einem relative kurzen Match eliminierte. In der entscheidenden Hand machte Popov mit {a-Spades}{4-Spades} einen All-In Move auf dem Flop. Nguyen callte und zeigte {7-Spades}{6-Hearts}, da auf dem Board {9-Hearts}{8-Clubs}{5-Hearts} lagen, hatte Nguyen die Nut Straight und sicherte sich damit den Weg ins Halbfinale. Mit der gleichen Geschwindigkeit eliminierte Jeff 'ActionJeff' Garza den Spieler David Sonelin 2-1 und sicherte sich damit ebenfalls seinen Platz im Halbfinale.

Das erste Match von Michael 'Timex' McDonald gegen Masaaki Kagawa dauerte relativ lange, letztendlich konnte Kagawa das 1. Spiel jedoch für sich entscheiden. Im Gegensatz dazu dauerte das zweite Match nicht sehr lange und endete bereits im ersten Level! Der Flop war {a-Hearts}{5-Diamonds}{a-Spades}, Kagawa checkte zu McDonald, welcher einen kleinen Bet machte. Kagawa callte und der Turn brachte eine {4-Spades}. McDonald setzte erneut und Kagawa check-raiste "Over the Top" All-In, McDonald callte mit {a-Diamonds}{2-Clubs}, er hatte Ace Trips. Kagawa lag mit {6-Spades}{5-Spades} hinten, aber die {8-Spades} auf dem River brachte ihm einen Flush, den Gewinn dieses Matchs und den 2-0 Sieg über McDonald. Roy Winston qualifizierte sich ebenfalls für das Semifinale, indem er Lee Nelson 2-1 besiegte.

Im Semifinale lieferten sich Garza und Nguyen einige aufregende Matches. Das erste verlor Garza gegen Nguyen, da dieser ein Full House hatte. Das nächste Match gewann Garza mit 2 Paar. Im entscheidenden Match floppte Garza mit {q-Spades}{10-Spades} eine Broadway Straight, der Flop war {a-Diamonds}{k-Spades}{j-Hearts}. Garza setzte am Flop, Nguyen raiste und Garza ging All-In. Letztendlich callte Nguyen mit {a-Spades}{9-Hearts}, da das Board für ihn jedoch keine Verbesserung brachte, war die Hand für Nguyen verloren und Garza hatte seinen Platz am Final Table sicher.

Kagawa übernahm sehr rasch die Führung in seinem Semi-Finale gegen Roy Winston, als seine Pocket 10er ausreichten um Winston's {a-Spades}{4-Hearts} zu besiegen. Winston schaffte es aber sehr schnell wieder gleich zu ziehen. Er hatte QQ auf der Hand und floppte ein Set, Kagawa's Pocket Jacks reichten nicht aus um diese Hand zu gewinnen, somit stand es 1-1. Das dritte Match wurde entschieden, als auf dem Board {7-Diamonds}{10-Diamonds}{6-Diamonds}{k-Clubs} lagen. Alle Chips lagen in der Tischmitte und Winston zeigte {k-Diamonds}{9-Clubs}, er hatte das Top Pair und einen Flush Draw, Winston hatte jedoch keine Chance gegen Kagawa's {a-Diamonds}{5-Diamonds}. Kagawa hatte den Nut Flush gefloppt und Winston 2-1 besiegt, womit er sich seinen Platz im Finale gegen Garza gesichert hatte.

Kagawa übernahm die Führung im Finale, nachdem er mit {a-Hearts}{7-Hearts} Garza's {a-Clubs}{8-Clubs} schlug. Beide Spieler gingen Pre-Flop All-In und Kagawa lag hinten. Der Flop kam mit {5-Hearts}{6-Hearts}{k-Spades} und brachte Kagawa einen Flush Draw. Der Turn brache einen {j-Hearts} und Kagawa hatte seinen Flush, somit stand es im Finale 1-0 für Kagawa. Garza konnte im 2. Match relativ schnell ausgleichen, als er mit {j-Hearts}{8-Clubs} gegen Kagawa mit {k-Spades}{9-Spades} antreten musste. Kagawa war mittlerweile Short-Stacked und ging Pre-Flop All-In, Garza callte den All-In. Der Flop kam mit {9-Clubs}{4-Spades}{4-Hearts}, Kagawa hatte 2 Paar gefloppt und es sah ganz gut für ihn aus. Doch der Turn und der River kamen mit {7-Spades}{10-Hearts} und brachten Garza eine Backdoor Straight und den 1-1 Gleichstand in diesem finalen Heads-Up.

Zu der Spielentscheidenden Hand kam es, als auf dem Board {a-Diamonds}{2-Diamonds}{5-Spades}{3-Diamonds} lagen. Kagawa machte einen Instant Call, er hatte {4-Clubs}{4-Spades} auf der Hand und somit eine Wheel Straight, aber Garza hatte {5-Diamonds}{8-Diamonds} auf der Hand und somit einen Flush. Nach dieser Hand hatte Kagawa nur noch wenige Chips und einige Hände später, kam es dann zu finalen Hand. Kagawa ging mit {a-Spades}{8-Diamonds} All-In und Garza callte mit {a-Diamonds}{j-Clubs}. Der River brachte einen {j-Spades} und somit stand der Sieger fest. Durch sein gerivertes Paar hatte sich Garza den Sieg, einen Check in Höhe von 100.000AUD$ und den 2008 Aussie Millions Heads-Up Championchip Pokal gesichert.

Nachfolgend finden Sie die Platzierungen und die Preisgelder der 8 Finalisten (alle Angaben in AUD$):

1. Jeff 'ActionJeff' Garza — $100,000

2. Masaaki Kagawa — $60,000

3. Roy 'The Oracle' Winston — $40,000

4. Xuan Nguyen — $40,000

5. Lee 'Final Table' Nelson — $20,000

6. Michael 'Timex' McDonald — $20,000

7. David Sonelin — $20,000

8. Alexey Popov — $20,000

Ed note: Melden Sie sich noch heute bei Ultimate Bet an und Sie erhalten einen großartigen 111% bis zu $1,100 Bonus auf die erste Einzahlung .

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel