2019 World Series of Poker Europe

Aussie Millions, Event #7, $3,000 PLO w/ Rebuys: Debütant Watkinson gewinnt

Aussie Millions, Event #7, $3,000 PLO w/ Rebuys: Debütant Watkinson gewinnt 0001

Das Teilnehmerfeld des Event# 7 ($3,000 Pot Limit Omaha mit Rebuys), zeichnete sich durch die Teilnahme diverser Poker-Superstars aus. Dazu gehörten unter anderem Steve Zolotow, Andy Black, Lee Watkinson und Mike Sexton. Watkinson schaffte es, sich gegen das extrem starke Teilnehmerfeld durchzusetzen und gewann bei seiner ersten Teilnahme an einem Aussie Millions Event auf Anhieb das Turnier. Für seinen Sieg erhielt er ein Preisgeld in Höhe von 180.600$.

Die Teilnehmeranzahl war dieses Mal etwas geringer, als bei dem vorhergegangenen Event, aber die vielen Poker-Stars führten dazu, dass sehr viele Spieltische relativ Tough waren. An einem Tisch saßen zum Beispiel Julian Powell, Mick 'The Hoon' Stanton, Sam Khouiss, Jim Sachinidis und Josh 'JJProdigy' Field. Da es sich bei diesem Event um ein Rebuy Turnier handelte, waren während der ersten beiden Levels unbegrenzte Rebuys möglich, außerdem war es zum Ende des 2. Levels möglich ein Add-On zu kaufen. Am Ende der Rebuy/Add-On Phase, war der Preispool dann letztendlich auf 516.000$ angewachsen.

Nikolaus 'Kaibuxxe' Jedlicka war einer der ersten Spieler, welche nach dem Ende der Rebuy-Phase ausscheiden mussten, als er in einer Hand gegen Eli Elezra antreten musste. Als der Flop mit {7-Diamonds}{j-Clubs}{3-Spades} kam, ging Jedlicka All-In, Eli Elezra und Steve Zolotow callten. Zolotow und Elezra checkten den Turn und den River. Letztendlich lagen folgende Karten auf dem Board: {7-Diamonds}{j-Clubs}{3-Spades}{10-Clubs}{9-Spades}. Elezra zeigte {10-Diamonds}{8-Spades}{k-Diamonds}{j-Hearts} für eine Jack-High Straight und hatte die Hand gewonnen. Kurze Zeit später, war dann das Turnier für Elezra beendet, als er mit der Nut Straight auf Leonard Barshack's (gerivertes) Full House traf. Zu den anderen bekannten Spielern, welche das Turnier vorzeitig verlassen mussten, gehörten unter anderem Jeff Lisandro, Josh 'JJProdigy' Field, Kevin 'BeLOWaBOVe' Saul, Tony G und Graeme Putt.

Peter Peeters war der Final Table Bubble Boy, als er sich in einer Hand mit 2 Paar nicht gegen Lenny Barshack durchsetzen konnte, da dieser Trips gerivert hatte.

Die Sitzverteilung und die Chip-Stacks zu Beginn des Final Table, waren folgendermaßen:

Sitz 1: Van Marcus - 42,500

Sitz 2: Lenny Barshack - 62,900

Sitz 3: Max Pescatori - 60,300

Sitz 4: Mark Kassis - 99,700

Sitz 5: Jamie Pickering - 65,300

Sitz 6: Michael 'Sticky' Guttman - 38,200

Sitz 7: Lee Watkinson - 35,500

Sitz 8: Tom 'durrr' Dwan - 41,600

Sitz 9: Mike Sexton - 71,000

Max 'The Italian Pirate' Pescatori war der erste, welcher ich vom Final Table verabschieden musste, als er gegen Tom 'durrr' Dwan antreten musste. Der Flop kam mit {8-Clubs}{10-Clubs}{2-Diamonds}. Die Spieler checkten bis zu Dwan, welcher setzte. Drei Spieler stiegen aus, bevor Pescatori check-raiste. Dwan überlegte einen Moment, bevor er dann seine gesamten Chips in die Tischmitte schob, Pescatori callte mit {a-Clubs}{9-Hearts}{q-Clubs}{q-Spades}, er hatte ein Over-Pair, einen Gutshot Straight Draw und den Nut Flush Draw. Dwan zeigte {a-Hearts}{k-Hearts}{2-Clubs}{2-Hearts}, er hatte das Bottom Set. Turn und River brachten keine Verbesserung für den italienischen Piraten und somit war er auf Platz 9 (10.320$) ausgeschieden.

Jamie Pickering träumte sicherlich schon davon sein zweites Turnier bei den Aussie Millions 2008 zu gewinnen, nachdem er bereits das Event #4 (1.100$ Limit Holdem) gewonnen hatte - es sollte aber nicht sein. Er musste auf Platz 8 ausscheiden, nachdem er eine Hand gegen Dwan verlor. Der Flop kam mit {8-Spades}{9-Clubs}{5-Spades} und Pickering eröffnete die Action mit einem Bet, Dwan raiste und Pickering antwortete mit einem All-In "Over the Top". Dwan callte ohne zögern und zeigte {a-Spades}{9-Spades}{9-Hearts}{5-Hearts}, er hatte somit das Top Set und einen Nut-Flush Redraw, Pickering zeigte {6-Diamonds}{10-Clubs}{8-Diamonds}{7-Hearts}, er hatte eine Straight gefloppt. Der River kam mit der {2-Spades}, nun hatte Dwan einen Flush auf der Hand. Die {2-Hearts} auf dem River besiegelte das Schicksal von Pickering endgültig und brachte Dwan zusätzlich noch ein Full House. Durch die Eliminierung von Pickering übernahm Dwan den Chip-Lead.

Lenny Barshack ging mit {9-Spades}{9-Hearts}{10-Hearts}{7-Spades} gegen Michael 'Sticky' Guttman's {a-Clubs}{10-Clubs}{8-Spades}{8-Clubs} Pre-Flop All-In. Der Flop kam mit {k-Hearts}{q-Hearts}{10-Diamonds} und brachte Guttman das bessere Paar, Turn und River brachten keine Verbesserung und somit war Barshack auf Platz 7 (20.640$) ausgeschieden. Guttman musste kurz nach Barshack ausscheiden, als Lee Watkinson bei einem Flop {10-Clubs}{5-Diamonds}{10-Hearts} mit {10-Spades}{k-Clubs}{q-Hearts}{8-Spades} All-In ging. Guttman callte mit {k-Spades}{q-Diamonds}{9-Hearts}{9-Diamonds}. Letztendlich hielten die Trips von Watkinson und Guttman schied auf Platz 6 (30.960$) aus.

Nach dem Ausscheiden von Guttman, wurde das Tempo am Final Table merklich langsamer, es dauerte einige Stunden, bis der nächste Spieler ausscheiden musste. Mark Kassis ging Pre-Flop mit {a-Spades}{4-Hearts}{3-Clubs}{7-Hearts} All-In, Lee Watkinson callte mit {q-Clubs}{5-Spades}{k-Diamonds}{8-Hearts}. Das Board kam mit {q-Hearts}{q-Spades}{j-Clubs}{8-Spades} und brachte Watkinson ein Full House, was für Kassis das Aus auf Platz 5 (41.480$) bedeutete.

Watkinson dominierte den Final Table auch weiterhin, sein nächstes Opfer war einige Minuten später Mike Sexton. Watkinson raiste Preflop mit {k-Diamonds}{q-Hearts}{7-Spades}{10-Spades} und Sexton callte vom Big Blind aus mit {a-Diamonds}{7-Diamonds}{9-Clubs}{3-Hearts}. Der Flop kam mit {k-Spades}{j-Diamonds}{2-Diamonds}, Sexton setzte und Watkinson raiste so lange, bis der 'Ambassador of Poker' vor der Wahl stand, nun All-In zu gehen. Sexton überlegte einen Moment und callte dann letztendlich All-In. Watkinson lag mit 2 Paar und einem Straight Draw vorne, aber Sexton hatte den Nut Flush Draw. Der Turn und der River waren jeweils eine 7, somit hatte Watkinson ein Full House und Saxton war auf Platz 4 (51,600$) raus. Van Marcus schied auf Platz 3 (61.920€) aus, als er beim Board {j-Spades}{9-Hearts}{8-Clubs} mit {9-Spades}{j-Diamonds}{k-Hearts}{5-Clubs} zwei Paar floppte und All-In ging. Dwan callte das All-In mit {10-Hearts}{10-Clubs}{7-Clubs}{8-Diamonds}, er hatte eine Straight gefloppt, der Turn und der River brachten keine Verbesserung für Marcus, somit war der Traum vom Turniersieg für Marcus an dieser Stelle beendet.

Mit fast gleichem Chip-Stack und einer Chip-Anzahl, welche im Vergleich zu den Blinds , sehr hoch war, konnte man eigentlich davon ausgehen, dass das Heads-Up sich einige Zeit hinziehen würde. Weit gefehlt – es dauerte weniger als 15 Minuten bis der Sieger feststand. In der entscheidenden Hand raiste Watkinson Preflop und Dawn re-raiste. Watkinson callte und der Flop kam mit {k-Clubs}{10-Hearts}{8-Hearts}. Dwan setzte, Watkinson machte einen Pot-Size Raise und Dwan re-raiste All-In. Watkinson callte und zeigte {9-Clubs}{q-Clubs}{j-Diamonds}{k-Diamonds}, er hatte einen Straight Draw. Dwan zeigte {10-Clubs}{k-Spades}{j-Spades}{k-Hearts} für ein Set Kings. Der Turn brachte eine {4-Clubs}, nun hatte Watkinson zusätzlich zu seinem Straigth Draws noch einen Flush Draw. Der River kam mit einer {5-Clubs} und brachte Watkinson einen Runner-Runner Flush. Der Sieger stand fest – Lee Watkinson hatte das Event gewonnen und erhielt für seinen Sieg in seinem ersten Aussie Millions Turnier ein Preisgeld in Höhe von 180.600$.

Ed note: Alle PokerNews Spieler erhalten bei WPT Online einen exklusiven First Deposit Bonus in Höhe von 100% bis zu 100$! Verpassen Sie nicht ihre Chance und melden Sie sich noch heute bei WPT Online an!

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel