WSOP 2017 Now Live
2017 World Series Of Poker

Aussie Millions Event #2, 1,100$ PLHE: Chris Chronis holt sich den Titel

Aussie Millions Event #2, 1,100$ PLHE: Chris Chronis holt sich den Titel 0001

Der australische Modedesigner Chris Chronis ging als Chip-Leader in den 2.Tag des 1.100$ PLHE, welches im Rahmen der 2008 Aussie Millions im Crown Casino in Melbourne stattfand. Mit seinem aggressiven Spiel besiegte er David Gorr im Heads-Up und sicherte sich neben dem Pokal ein Preisgeld in Höhe von 60.398$. Die Chip-Stacks der Spieler zu Beginn des Final Table waren folgendermaßen:

Chris Chronis - 195,500

Sam Youssef - 168,000

Anna Wroblewski - 92,000

Harris Pavlou - 84,500

David Gorr - 81,000

Alex Keating - 61,000

Richard Sara - 51,000

Jonathan Karamalikis - 47,000

Manny Stavropoulos - 22,500

Anna Wroblewski verpasste die ersten Runden des Final Table, weil Sie noch I einem großen Online Turnier mitspielte, dadurch verpasste Sie auch das frühe Ausscheiden von Alex Keating. Er schied bei einer der ersten Hände am Final Table aus, als er mit {j-Hearts}{j-Clubs} gegen Chris Chronis's {a-Diamonds}{a-Spades} antreten musste. Das Board kam mit {6-Diamonds}{q-Spades}{a-Hearts}{a-Clubs}{9-Diamonds} und brachte Chronis Monster Quads, somit war Keating auf Platz 9 (3.780$) eliminiert.

Einige Augenblicke später schied Manny Stavropoulos mit der gleichen Hand aus. Er traf mit JJ auf Richard Sara mit AA und musste auf Platz 8 ausscheiden. Stavropoulos erhielt ein Preisgeld in Höhe von 5.670$. Danach schied Jonathan Karamalikis auf Platz 7 aus als er mit QQ gegen George Palavos mit {a-Spades}{k-Clubs} antreten musste, Das Board brachte einen King und somit war das Turnier für Jonathan Karamalikis beendet. Für seine Platzierung auf dem 7. Platz erhielt er ein Preisgeld in Höhe von 7.560$. Kurz nach der Eliminierung von Karamalikis kam dann Anna Wroblewski an den Spieltisch. Sie ging direkt bei der ersten Hand All-In und holte sich die Blinds, welche Sie bei ihrer Abwesenheit verloren hatte. Sie hatte keinen Caller und verschaffte sich dadurch einen relativen komfortablen Start-Stack.

Sara legte sich mit Chip Leader Chronis in zwei aufeinander folgenden Händen an und gewann beide Hände. Sara ging mit {a-Diamonds}{10-Diamonds} All-In und wurde von Chronis mit {k-Clubs}{q-Spades} gecallt. Das Board kam mit {3-Clubs}{8-Spades}{7-Diamonds}{10-Spades}{10-Hearts} und brachte Chronis Trips und ein Double Up. In der nächsten Hand ging Sara mit {9-Hearts}{9-Diamonds} All-In und Chronis callte mit {j-Clubs}{10-Clubs}. Der Flop kam mit {8-Spades}{j-Hearts}{7-Clubs}, somit lag Chronis vorne. Der Turn und der River kamen mit {q-Hearts}{10-Diamonds}, Sarah hatte nun eine Straigth und somit ein erneutes Double-Up.

Das Glück verlies Sara allerdings bei der nächsten Hand, als er mit {a-Clubs}{q-Diamonds} gegen Richard Gorr's {k-Spades}{10-Spades} antreten musste. Der Flop kam mit {k-Diamonds}{7-Clubs}{10-Clubs} und brachte Gorr 2 Paar. Als auf dem Turn eine Queen kam, ging Sara All-In, aber der River war ein Blank, somit war das Schicksal von Sara besiegelt und er war auf Platz 6 (9.450$) ausgeschieden. Danach warf Gorr den Spieler Harris Pavlou auf Platz 5 (11.340$) aus dem Turnier, als auf dem River seine Trips bekam. Pavlou hatte {10-Clubs}{10-Hearts} und Gorr hielt {4-Clubs}{4-Diamonds}. Das Board kam mit {a-Hearts}{q-Hearts}{2-Diamonds}{6-Hearts}{4-Spades} und somit war der Traum vom Turniersieg für Pavlou auf Platz 5 beendet.

Wroblewski hatte am Final Table einige Double-Up's durch Chronis, somit war es dann nur gerecht, dass Chronis sie letztendlich auf Platz 4 (15.120$) aus dem Turnier warf. Wroblewski re-raiste Chronis Pre-Flop mit {k-Diamonds}{q-Diamonds}, Chronis callte. Der Flop kam mit {10-Hearts}{8-Spades}{8-Hearts}, Wroblewski ging All-In, Chronis callte mit {a-Spades}{j-Clubs}. Der Turn und der River brachten keine Verbesserung für Anna und das Turnier war für sie beendet. Danach ließ sich auf eine Preflop Raise-Schlacht mit Gorr ein, welche dazu führte das Youssef letztendlich Preflop All-In war. Gorr hatte mit {k-Diamonds}{k-Spades} eine der beiden Hände, welche Youssef's {a-Spades}{k-Hearts} dominierten. Das Board brachte kein Ace und Youssef auf Platz 3 (20.790$) raus.

Es dauerte etwas weniger als eine Stunde bis Chronis den sehr bedacht spielenden Gorr eliminierte. Der Modedesigner hatte während der letzten beide Tage immer sehr aggressiv gespielt, deswegen war es mehr als verwunderlich, dass beide Spieler in die entscheidende Hand limpten. Der Flop kam mit {7-Clubs}{7-Hearts}{6-Clubs} und beide Spieler checkten. Gorr machte einen Einsatz als die {q-Clubs} auf dem Turn kam und callte ohne Zögern All-In als Chronis ihn raiste. Gorr hielt {7-Spades}{5-Spades} und hatte Trips gefloppt, aber Chronis hatte {j-Clubs}{5-Clubs} und somit ein Flush getroffen. Die {4-Spades} auf dem River half Gorr nicht weiter und somit stand der Gewinner des Event #2 der 2008 Aussie Millions fest. Chronis erhielt für seinen Sieg ein Preisgeld in Höhe von 60.389$.

Ed Note: Wenn Sie sich über PokerNews bei Sun Poker anmelden, dann erhalten Sie einen 100% bis zu $200 Ersteinzahlungsbonus und einen $1000 monatlichen Reload Bonus! Auf was warten Sie noch, es gibt kein besseres Angebot als dieses!

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein