European Poker Awards – Die Gewinner stehen fest!

European Poker Awards – Die Gewinner stehen fest! 0001

Das man beim Pokern auch gewinnen kann, wenn man nicht am Final Table brilliert, zeigen die European Poker Awards, die am 7.12.2007 von Poker-Europe-Chef Nic Szeremeta verliehen wurden.

Einmal im Jahr werden im Rahmen der Euro Finals of Poker im Pariser Aviation Club de France (ACF) die European Poker Awards vergeben. Anfang Dezember war es wieder einmal soweit und viele Pokerpros konnten mal feiern, ohne an einem Tisch spielen zu müssen. Unter den Preisträgern fanden sich viele bekannte Namen wie Katja Thater (D) und Thomas Kremser (A), der gleich zweimal nominiert war oder Annette Obrestad aus Norwegen, die sogar in drei Kategorien nominiert war!

Hier die Nominierungen und die Gewinner der jeweiligen Kategorien:

Best Tournament Performance 2007:

Nominiert waren Bruno Fitoussi (Frankreich), Alex Kravchenko (Russland), Annette Obrestad (Norwegen), Carlos Mortensen (Spanien) und Ram Vaswani (England)

Gewonnen hat Anette Obrestad aus Norwegen.

Annette ist auf dem besten Weg, in die Pokergeschichte einzugehen - sie ist mit 19 Jahren die jüngste Braclet- und Main-Event Gewinnerin aller Zeiten.

„Player of the Year" wurde Alex Kravchenko. Er konnte sich das erste russische WSOP-Bracelet sichern und saß beim WSOP-Main Event am Final Table. So konnte er bei der diesjährigen WSOP insgesamt eine nette Summe Geld verdienen: $2.273.000.

Player of the Year 2007:

Nominiert waren Julian Thew (England), Alexander Kravchenko (Russland), Carlos Mortensen (Spanien), Andreas Krause (Deutschland) und Roland de Wolfe (England)

Gewonnen hat Alexander Kravchenko aus Russland.

Die Kategorie „Rookie of the Year" war mit prominenten Namen besetzt, hier kann man eigentlich nicht mehr von „Anfängern" sprechen. Niki Jedlicka, Annette Obrestad, Soren Kongsgaard – alles Spieler, die 2007 durch ein hervorragendes Spiel aufgefallen sind. Schließlich konnte Soren Kongsgaard den Preis in Empfang nehmen und sich doppelt freuen, führt er ja derzeit auch die European Ranking List an.

Rookie oft he Year 2007:

Nominiert waren Nicklaus Jedlicka (Österreich), Annette Obrestad (Norwegen), Sören Kongsgaard (Dänemark), Praz Banzi (England), Sander Lyloff (Dänemark) und Trond Eidsvig (Norwegen)

Gewonnen hat Sören Kongsgaard aus Dänemark.

Poker Staff Person of the Year 2007:

Nominiert waren Orla Roche (Irland), Madeleine Harper (England), Thomas Kremser (Österreich), Rob Yong (England) und Tiina Korpela (Schweden)

Gewonnen hat Madeleine Harper aus England.

Der Preis ging verdienterweise an Madeleine, die jeder Spieler kennt, der bei einer EPT war. Sie erledigt die Pressearbeit der European Poker Tour und sorgt immer dafür, dass alle mit den neuesten Informationen versorgt werden.

Zum ersten mal gab es die Kategorie „Europe's Leading Lady". Hier war die uns bestens bekannte Katja Thater nominiert, die mit einem Bracelet bei der heurigen WSOP zeigte, dass sie mittlerweile zur Weltelite gehört. Und sie konnte den Preis für sich sichern!

Europe´s Leading Lady 2007:

Nominiert waren Katja Thater (Deutschland), Annette Obrestad (Norwegen), Jen Mason (England), Isabelle Mercier (Kanada/ Frankreich), Ekaterina Rimskaya-Korsakova (Russland)

Gewonnen hat Katja Thater (Deutschland).

Thomas Kremser aus Österreich war zweimal nominiert und erhielt schließlich den „Lifetime Achievement Award"! Er wurde damit für sein „Lebenswerk" ausgezeichnet, da er in der internationalen Pokerszene als der wohl berühmteste Turnierdirektor gilt. Neben Madeleine Harper gehört er zum harten Kern der EPT.

Wir freuen uns mit den Gewinnern!

Ed Note: PokerStars bietet einen 150% Ersteinzahlungsbonus für neue Spieler! Erhalten Sie zusätzlich zum 100% Ersteinzahlungs Bonus bis zu $50 noch $25 extra! Bonus code: First2007

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein