EPT Prag Tag 3 – Ready for the Final Table!

EPT Prag Tag 3 – Ready for the Final Table! 0001

Johannes Strassmann (D) und Markus Golser (A) haben es bis zum Finaltisch der EPT geschafft!

Ein Poker-Highlight des Jahres 2007 nimmt seinen Lauf: Deutschland und Österreich, die Slovakei, Frankreich, Norwegen, Finnland, Italien und Schweden, die mit 2 Spielern vertreten sind , sitzen sich nun, dem 14.12.2007, in Prag beim European Poker Tour Finaltisch gegenüber.

Drei Deutsche und ein Österreicher hatten den zweiten Tag überstanden. Zwei davon überlebten den dritten aber nicht. Auf alle Fälle war es ein spannender Tag, wie bei jeder anderen Final Table Qualifikation eben üblich ;-).

Adrian Koy ging als High Stack in den dritten Tag, verlor in einer Konfrontation mit Markus Golser aber den Großteil seiner Chips. Der Österreicher brachte Adrian in eine All-in Situation. Turn und River bringen die bestmöglichen Karten für Markus: Ein Assen-Drilling ist nun mal mehr als ein Buben-Paar, das Koy in der Hand hielt. Danach verblieben Koy nur noch 50.000 in Chips. Und es ging weiter bergab. Einige Hände später erwischt er mir einem 5er Paar die zwei Könige von Gino Alacgua. Diese halten auch nach Turn und River und somit ist Koy runter auf 42.000. Das zwingt ihn taktisch bei der nächsten halbwegs starken Hand All-in zu gehen, um seinen Stack zumindest zu doublen! Die nächste Hand: Er bekommt eine Ass und eine Neun suited – Das ist die Chance aber auch die Entscheidungshand! Koy callt nun den Raise von Markus Golser –es geht um alles oder nichts. Golser zeigt eine Ass und eine Dame! Das wars für Adrian. Er muss das Turnier als 15ter verlassen, aber diese Position bring ihm immerhin $15.200.

Der zweite Deutsche rang mittlerweile tapfer mit dem Pokerleben: Sebastian Zink war einige Zeit shortstacked, konnte sich aber leicht verbessern, um dann mit einem 9er-Paar in ein Königspaar zu laufen. Er beendete das Turnier mit Platz 11 und $27.800. Aber der letzte Deutsche im Turnier , Johannes Strassmann, schaffte es den Final Table zu erreichen! Der Österreicher Markus Golser ist ebenfalls am Final-Table der EPT Prag 2007 mit dabei - beide sitzen, wenn auch mit wenig Chips, am 14.12.2007 in Prag am Finaltisch! Doch nur ein Spieler, der Schwede Nedzib Suman, hat noch weniger Chips zur Verfügung als sie. Und sein Landsmann, Mikael Norinder ist der Chipleader!

Hier die Chipcounts am Finaltisch der EPT 2007 in Prag:

1.Mikael Norinder (SVE): 1.036.000

2.Arnaud Mattern (FRA): 980.000

3.Dagomir Palovic (SLO): 759.000

4.Kristian Kjondal (NOR): 740.000

Gino Alacqua (I): 660.000

Juha Lauttamus (FIN): 567.000

Markus Golser (A): 352.000

Johannes Strassmann (D): 245.000

Nedzib Suman (SVE): 216,000

Wir erwarten ein spannendes Finale und wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein