888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

Doppeltes Finale beim „Christmas Poker Championship" im Casino Bregenz

Doppeltes Finale beim „Christmas Poker Championship" im Casino Bregenz 0001

Gleich zwei Final-Events standen gestern beim „Christmas Poker Championship" im Casino Bregenz auf dem Programm. Zum Einen der Tag 2 des € 1.500,- „Texas Hold'em No Limit" Turniers und zum Anderen das Finale des Nationencups.

Um 14 Uhr startete das „Texas Hold'em No Limit" Turnier in die Zielgerade - 14 Spieler waren von den insgesamt 104 Teilnehmern noch übrig. Einige Favoriten wie Michael Keiner oder Joseph Noujeim konnten sich zwar ins Prize-Ranking spielen, aber mit Platz 8 und 9 keine Top-Platzierung erreichen. Bester Deutscher wurde mit Platz 2 Christian Toboc.

Der glückliche Gewinner des 1. Platzes mit einem Preisgeld von € 42.980,- war der Italiener Vito Branciforte. Nachdem er beim € 500 „Texas Hold'em No Limit" Event am Dienstag „nur" Zweiter wurde, konnte er sich diesmal über den Sieg freuen.

Hier die besten zehn Platzierungen des € 1.500,- „Texas Hold'em No Limit" Events:

1.Platz: Vito Branciforte/Italien, € 42.980,-

2.Christian Toboc/Deutschland, € 31.120,-

3.Besim Hot/Mazedonien bzw. Schweiz, € 22.230,-

4.Fabrizio Leonardi/Italien, € 15.410,-

5.Rein Zijda/Niederlande, € 11.860,-

6.Barham Osman/Irak, € 8.890,-

7.Daniele Todescini/Italien, € 5.930,-

8.Michael Keiner/Deutschland, € 4.450,-

9.Joseph Noujeim/Deutschland, € 2.960,-

10.Rolf Weisshaupt/Deutschland, € 2.370,-

Aber der Doppelfinaltag war noch nicht zu Ende, denn um 21 Uhr startete das Finale des Bodensee Nationcups. Im Team der Deutschen spielten Thomas Bihl und Andreas Krause, die Schweizer waren durch Rino Mathis und Romano Cavatorta vertreten, Italien mit Bruno Stefanelli und Frank Werder und die Österreicher traten mit Sigi Stockinger und Vlado Sevo an. Nach den Vorrunden waren es die Österreicher die in Führung lagen, aber entschieden war zu Beginn des Finales noch nichts…

Der Dämpfer kam recht schnell, denn Sevo musste sich mit As/Kc gegen Kd/Kh von Bihl als Erster aus dem Spiel verabschieden. Somit war es an Sigi Stockinger den Nationscup für Österreich vielleicht noch zu retten.

Doch sowohl Stockinger als auch Krause waren schon ziemlich short stacked… doch mit den folgenden beiden Händen konnten sie sich wieder verdoppeln:

Stockinger geht mit Ad/4d All-In und wird von Werder mit 8c/8s gecalled. Der Flop bringt zwei Asse und Stockinger den Drilling. Die 8 am Turn kann Werder auch nicht mehr helfen – somit ist Stockinger wieder im Spiel.

Auch Andreas Krause schafft es: mit 6d/4s geht er gegen Cavatorta All-In. Der Schweizer hat ein Pocket-Paar 3. Das Board bringt bis zum River für beide keine Verbesserung, aber der River bringt Krause die 6. Bitter für Cavatorta, denn nur wenig später musste er als Siebter den Tisch verlassen.

Mit dem sechsten Platz geht Thomas Bihl aus dem Spiel: Sein Ad/2h wird von Werder mit Ah/9h gecalled, der Kicker 9 von Werder hält bis zum Schluss und Bihl scheidet aus.

Österreich war als Favorit in den Finaltag gegangen, und trotz des frühen Ausscheidens von Vlado Sevo hat Sigi Stockinger lange durchgehalten. Dann trifft er mit Jh/8h am Big Blind auf das All-In von Andreas Krause und bezahlt. Krause zeigt 8c/8d. Das Board bringt mit A/A/A/4/5 keine Hilfe für Stockinger und da er weniger Chips als Krause hatte wars das auch schon. Mit dem Ausscheiden von Sigi Stockinger kann Österreich den Nationencup nicht mehr gewinnen.

Die finale Entscheidung fällt dann zwischen Andreas Krause und Frank Werder. Krause geht am Small Blind mit Kd/5c All-In und Werder bezahlt mit Ks/8s. Beide wissen, wenn Krause jetzt verliert, dann gewinnt Italien nach Punkten den Nationencup. Es wird spannend… das Board bringt keine Hilfe für Krause und somit steht Italien als Gewinner fest!

Hier das Endergebnis des ersten Bodensee Nationencups:

1.PLATZ: ITALIEN, insgesamt 128 Punkte

(Bruno Stefanelli: 15 Punkte, Platz 3)

(Frank Werder: 25 Punkte, Platz 1)

2.PLATZ: ÖSTERREICH, insgesamt 119,5 Punkte

(Vlado Sevo: 2,5 Punkte, Platz 8)

(Sigi Stockinger: 10 Punkte, Platz 10)

3.PLATZ: DEUTSCHLAND, insgesamt 109 Punkte

(Thomas Bihl: 7,5 Punkte, Platz 6)

(Andreas Krause: 12,5 Punkte, Platz 4)

4.PLATZ: SCHWEIZ, insgesamt 92 Punkte

(Romano Cavatorta: 5 Punkte, Platz 2)

(Rino Mathis: 20 Punkte, Platz 2)

Gratulation an Italien, das an diesem Tag in zwei Turnierentscheidungen einen Sieg feiern konnte!

Ed Note: Es gibt einige gute Gründe, sich jetzt über PokerNews bei Everest Poker anzumelden. Einer davon ist, daß alle PokerNews Spieler zusätzlich zu dem regulären First Deposit Bonus in Höhe von 100$ einen speziellen PokerNews Extra Bonus in Höhe von 50$ erhalten!

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein