WSOP 2017 Now Live
2017 World Series Of Poker

Pokernews Cup – Ein persönlicher Reisebericht Teil 4

Pokernews Cup – Ein persönlicher Reisebericht Teil 4 0001

Samstag Tag 1 Main Event

In einer Stunde ist es soweit und das Main Event startet.

Ich merke, wie selbst die bisher coolen Typen, langsam nervös werden.

Selbst der Holländer der schon mit uns im Flugzeug saß und gestern Abend noch ein paar Bierchen getrunken hat, wirkt nicht mehr so cool.

Es wurde ihm auch gesagt er würde am TV Table mit Joe Hachem sitzen. Der Ire meinte er soll sich doch darüber freuen, aber er sagte, er will aber nicht zu Anfang eines Turnieres schon mit Joe Hachem an einem Tisch sitzen und außerdem hat er Angst, dass jetzt die ganze Welt sieht wenn er schlecht spielt lol.

Naja irgendwie kann ich ihn schon verstehen, würd mir vermutlich auch so gehen. Im deutschen Lager ist momentan mehr die bevorzugte

Meinung: Hauptsache ich überlebe Tag 1. Das ist das erste Ziel. Zuerst war ich auch etwas der Meinung, man will ja nicht gleich als voller Looser da stehen.

Aber dann dachte ich mir, das ist ein Unsinn. In den Berichten kommt doch auch nur, so und so viel haben den 1. Tag überlebt und keine Namen.

Ins Geld zu kommen ist sowieso ziemlich unrealistisch und ich hab auch nichts davon wenn ich mit 2k Chips in den 2. Tag starte, bei dem dann Average über 40k sein wird, nur um sagen zu können, ich war immerhin noch am Tag 2 dabei. Wenn ich am Tag 2 dabei bin, dann will ich 50 k min Chips . Es ist schliesslich auch nur ein Pokerturnier, ok das Buy in ist fast so hoch wie meine komplette BR lol, aber sonst ist alles gleich.

Zu Beginn des Turniers werde ich an einen Table mit fast nur älteren Herren gesetzt, die wohl schon seit Jahrzehnten live pokern oder so. Nur rechts von mir ein Junger mit Sonnenbrille. Etwas verspätet kommt auch noch ein junger sehr nervöser Gnuf Qualifikant.

Man sieht sehr deutlich wie seine Hände allein schon beim setzen der Blinds zittern. Zumindest von dem her bin ich froh schon eine Weile da zu sein und etwas live gespielt zu haben, dadurch bin ich inzwischen deutlich ruhiger drauf als zu Beginn. Irgendwie haut das mit den Händen aber nicht so hin. Nichts Spielbares. Ich muss mit KQ erhöhen um mal zumindest die Blinds zu bekommen. Insgesamt habe ich einmal AK und 2 mal Pocket 10s. Einmal muß ich die 1010 aber folden bei einem fetten Raise und AK9 im Flop.

Mit A10 versuch ich dann am Button mal wieder die Blinds zu stehlen und werde gecallt. KK3 ist der Flop, und der eine macht ein Bet das ich sofort reraise und er ist sich sicher, dass ich einen K habe und foldet.

Nachdem ich also von 20 k auf ca. 25 k hoch bin ohne auch nur irgendwie, oder höchstens einmal, den Flop getroffen zu haben, kommt dann 77, meine Hand of the day lol. Ich call ein Raise von 1 BB und wir sind zu 4 im Pot. Flop 994 zwei Pick. Alle checken bis auf den Sonnenbrillentyp neben mir. Er macht ein Bet und ich erhöhe. Als er allerdings darauf wieder reraist, wird mir das zu heiß, da ich ihn eher als tight eingstuft habe, so wie der Gnuftyp, der nichts unter AKs spielt lol. War er aber dann wohl doch nicht, wie ich nahcher gesehen habe, aber ok, eine 9 hätt er ja auch leicht haben können wenn er loose spielt.

Nach einigen weiteren Händen wird dann unser Tisch aufgelöst und ich komme an den TV Table!!

Pokernews Cup – Ein persönlicher Reisebericht Teil 4 101

Ach du Schande. Naja also dahin gestolpert, gesehen dass mein Stack zumindest noch im Mittelfeld liegt (hätten die nicht 5 Min vorher kommen können als ich noch 35 k hatte grrr) und dann rechts neben Lee Nelson Platz genommen um Marek Kolk zu ersetzen der gerade ausschied. Ansonsten sitzt auch noch Maurie Pears

dort.

Vor Nervösität, weil man die Karten da hinlegen muß usw. limpe ich J10. Das ist ja sonst ok, aber nicht „under the gun", was ich irgendwie nicht mitbekommen habe. Naja nach einem Raise ein easy fold. Dann bekomme ich Runde für Runde nur Schrott, aber es war sogar ganz gut am Anfang, weil dann konnte ich mich wieder einrenken, weil ich irgendwie geblockt war und ich wollte ja nicht dass die ganze Welt sagt, was spielt denn der für einen Mist zusammen.

Die Blinds sind inzwischen bei 300/600 und Ante 75. Das tut schon weh, wenn man 5 Runden oder mehr nur schlechte Karten bekommt. Nach einigen Händen wird der TV Table zur Pause aufgelöst, und ich muß an den Tisch 9. Ich bringe meine Chips dorthin und weiß dass ich nach der Pause nicht mehr lang dabei sein werde.

Als ich nach der Pause zurückkomme, werden die 25er eingezogen, das Ante bereits 100 und Blinds 400/800. Ich denke es gibt eine race for chips, aber irgendwie bekomme ich 2 Karten und alles wartet auf mich. Ich schau nach, AK. Ok, äh raise 3000. Der Chipleader, David Meffert, der da schon Mr. 100 k hieß callt, Flop 34Q. Ich checke, er bettet Pot 6000. Könnte natürlich ein Stealversuch sein, aber mit was könnte ein konservativer Spieler wie er mitgegangen sein?

QQ hätte er geraist, aber AQ ist sehr gut möglich oder auch mittlere Pockets.

Nach den Erfahrungen mit dem einen Typ folde ich also lieber.

So langsam siehts bedenklich aus. Ich bin auf 12000 unten (Average inzwischen über 40 k), bekomme entweder nur Schrott, oder treffe mit Premiumkarten nichts. Dann wieder 77. Ok, damit mach ich einen Move. Jim Sachinidis raist auf 1600, allerdings der vor mir callt auch. Also all in gegen 2 Spieler, will ich auch nicht zwingend und calle nur. Flop ist 34K. Ich checke und Jim Sachinidis macht eine Bet. Der eine foldet und ich denke mir das sieht wie ein Stealbet aus.

Nachdem er derjenige mit den ca. 30 k Chips ist und ich ihm noch am ehesten mit einem All in weh tue, gehe ich All in. Er callt und zeigt KQ. UND ICH BIN RAUS!

EDIT: Hab vorhin noch mit 2 Australiern gesprochen die recht hohe Limits und auch einige hohe Turniere spielen und die meinten, all in mit 77 gegen 2 Gegner eher nicht, aber das all in nach dem Bet war bei meinem Chipstack gar nicht so verkehrt, da man immerhin eine 3:1 Chance hat.

Somit kann ich sagen dass ich bei Gott nicht mein bestes Spiel abgeliefert habe, aber nachdem die Karten fast immer gegen mich waren (mein höchstes Pocket war 1010 und ich habe/hätte von 6 oder 7 Pairs nie mein Set getroffen) wäre dies aber notwendig gewesen um zu überleben. Allerdings wenn ich daran denke was Andere erzählen die noch dabei sind. 4!!! mal Set geflopt!!! auch noch auf dem Flop gleich. Oder FH geflopt und dann noch jemand dabei der seine Straight auf dem Turn kriegt und voll auszahlt. Oder Nutsflush gerivert usw.

Alles das hatte ich halt nicht. 80 % der Pötte die ich gewonnen habe, waren genaugenommen reine Bluffs, ok vielleicht mit AK gegen AQ oder so immer noch die beste Hand, aber das beste was ich jemals real hatte in den 6 Stunden, waren 2 Pair!, und das genau EIN MAL!!.

Ok, es ist wie es ist und nun Mal vorbei. Ca. 220er von 428 Teilnehmern. Immerhin noch besser als Joe Hachem der als über 300er gebusted ist lol.

Und auch Tony G ist vor mir raus. Somit hab ich zumindest morgen

endlich Zeit mir Melbourne richtig anzuschauen.

Morgen können Sie den fünften und letzten Teil des persönlichen Berichts von "Carlosmuc" über den PokerNews Cup Australien lesen.

Ed note: Melden Sie sich noch heute bei MANSION Poker über PokerNews an und erhalten Sie einen fantastischen First Depositbonus in Höhe von 100% bis 500$.

MEHR ARTIKEL

Ähnliche Turniere

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein