Frauenpoker im Rampenlicht: Die 2007 Liz Flynt (Ladies) Poker Classic

Frauenpoker im Rampenlicht: Die 2007 Liz Flynt (Ladies) Poker Classic 0001

Der 20. Oktober war ein bedeutsamer Tag in der Geschichte des Frauen-Pokers. Es handelte sich bei diesem Turnier um ein jährliches Frauen-Pokerevent, welches seit mehreren Jahren stattfindet und auf welches sich viele Frauen schon ganz besonders freuten. Dieses Jahr war aber alles ein wenig anders, der Zusatz „Frauen" war aus dem Turnier-Titel gestrichen worden. Es war dieses Jahr somit auch Männern erlaubt an diesem Turnier teilzunehmen. Ursache für diese Vorgehensweise, war ein schwebendes Gerichtsverfahren mit dem Hustler Casino.

Das 100$+ 25$ Event mit einem Rebuy und einem garantierten Preispool in Höhe von 15.000$ startete mit 105 Spieler, wovon 31 Männer waren. Richtig, wieder einmal habe einige Männer ihre feminine Seite entdeckt und sich für ein Turnier eingeschrieben, welches normalerweise nur für Frauen geplant wurde. Inmitten des Getümmels hatte Larry Flint, der Inhaber des Hustler Casinos in Gardena/Kalifornien , einen seiner seltenen öffentlichen Auftritte als er das Turnier besuchte, wobei der Grund seines Besuches jedem klar sein sollte – seine Frau Liz war Gastgeberin dieses Turniers.

Mr. Flint eröffnete das Event damit, dass er jeden begrüßte, danach ging er auf die momentane Situation ein, durch welche das Casino gezwungen ist Männern die Registrierung in einem reinen Frauenturnier zu erlauben. Es scheint so, als wäre das Hustler Casino in eine Situation involviert, welche das Casino dazu bringt, zu versuchen seine reinen "Frauen-Turniere" zu schützen. Aufgrund der momentanen Situation rieten die Rechtanwälte Mr. Flynt dazu, keine Werbung mit dem Slogan "nur für Frauen" zu betreiben. Während die Situation immer noch unklar ist, scheint es so, als würde Larry Flynt wieder einmal seine Grundrechte entsprechend seinen eigenen Ansichten und Überzeugungen verteidigen. Das "Nur für Frauen"-Event ist offensichtlich nur die Basis der grundlegenden Debatte. In einem früheren Artikel schrieb ich einmal, dass das kalifornische Anti-Diskriminierungsgesetz auch in Situationen, wie dieser anwendbar ist. Das kalifornische Gesetz sagt, dass alle gewerblichen Institutionen ihre Dienstleistungen allen Kunden anbieten müssen, ohne dass jemand wegen seines Alters, seiner Hautfarbe, seiner Religion, seiner Abstammung, der Nationalität, einer Behinderung oder wegen des Gesundheitszustandes diskriminiert werden darf. Larry Flint sagte, dass er in diesem Rechtsstreit bis zum höchsten Gericht kämpfen wird. Larry, du hast über 300.000 Frauen auf deiner Seite, welche dich unterstützen! Viel Glück!

Jose Canseco beim Caesars Ladies Classic gesichtet

Am ersten Caesar's Classic Ladies Event nahmen 121 Frauen teil, der Preispool betrug 129.000$. Die Gewinnerin Mary Louise konnte sich über ein Preisgeld in Höhe von 34.000$ freuen. In einem weiteren Raum wurde ein Satelliten Qualifier für das Caesar's Classic Main Event gespielt, bei welchem man Sitze für das Caesar's Classic Main Event gewinnen konnte.

Ich konnte Jose Canseco beobachten, wie er versuchte in diesem Satellit einen Sitz für das Main Event zu gewinnen. Vielleicht wusste er ja nicht, dass am anderen Endes des Poker-Rooms ein Turnier "nur für Frauen" gespielt wird oder er hat seine Lektion gelernt!

Ed Note: Dieser Bonus gilt nicht nur für Frauen!
Gnuf Poker gibt ihnen einen 100% Ersteinzahlungsbonus bis zu $500 und die Möglichkeit an den $250,000 monatlich garantierten Poker Turnieren teilzunehmen.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein