888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

PokerNews Cup – Australien, Main Event No Limit Hold'em AU$ 3.000, – Tag 2

PokerNews Cup – Australien, Main Event No Limit Hold'em AU$ 3.000, – Tag 2 0001

An Tag 2 finden sich die verbliebenen 118 Spieler zum Pokernews Cup Main Event ein. Dem ersten Platz winken AU$ 300.000,- Preisgeld.

Michael Dunworth beginnt den zweiten Tag mit einer bemerkenswerten Chip-Stack Führung. Mit dabei sind noch Billy „The Croc" Argyros (Gewinner des Event #5), Lee „Final Table" Nelson, John „Schecky" Caldwell (Gewinner des Event #4), Julian Powell und Pokerlegende Maurie Pears.

Es war ein actionreicher Tag und es sollte so manch Überraschung auf die einen oder anderen Spieler zukommen. Hier die besten 10 des Chip-Counts nach Tag 1:

Michael Dunworth: 283.400

Hank Hannigan: 205.100

George Dunst: 174.000

Thomas Huigsloot: 170.700

Tim Balaban: 156.000

Kristoffer Myhre: 151.300

Will Cacuzza: 148.300

Michael Chrisanthopoulos: 142.100

Tom Rafferty: 136.500

Sam Sayed: 131.400

Julian Powell scheidet schon bald gegen Aleks Lackovic aus. Der Flop zeigt Qd/5d/2c, Lackovic spielt an und Powell bezahlt. Der Turn bringt 9c und wieder spielt Lackovic an. Powell geht All-In und Lackovic bezahlt mit Kc/Qc. Powell öffnet seine Karten ebenfalls und zeigt 7d/9d. Der River war 4h und Powell scheidet aus.

Auch Lee Nelson war ein „frühes Opfer". Er geht Pre-Flop All-In mit Qs/10d und findet in Karsten Kobbing einen Caller, er hat Ah/Qh. Das Board bringt Nelson keine Hilfe und er Champion der Aussie Millions 2006 muss gehen.

Maurie Pears geht ebenfalls Pre-Flop mit Ac/Qh All-In und Tanya Hill sitzt mit Ad/Ah am Big Blind und bezahlt. Die australische Pokerlegende Pears bekommt durch das Board keine besser Kombination und scheidet aus dem Main Event aus.

Auch John „Schecky" Caldwell, der Gewinner des Event #4 muss schon bald den Tisch verlassen: Tony Dunst macht ein Pre-Flop raise und Caldwell geht All-In. Er wird nicht nur von Dunst gecalled, sondern auch von Dory Zayner vom Big Blind.

Dunst: Ah/Kd

Caldwell: Kh/10h

Zayner: Jc/Js

Schlussendlich liegen 9c/4c/4s/2d/7h als Community Cards am Tisch und helfen weder Caldwell noch Dunst weiter. Nur fünf Plätze vor dem Price-Ranking wird Caldwell aus dem Turnier eliminiert.

Der Chipleader von Tag 1 war Michael Dunworth. Er und Dan O'Shea lieferten sich einen harten Kampf. Der Flop bringt Ad/6c/2d. Dunworth setzt einen hohen Betrag und O'Shea geht All-In und zeigt Ac/Ks. Dunworth called ihn relativ schnell mit 6s/2h. Dunworth hat mit seinen zwei Paar noch die Führung, aber Kd am Turn lassen seine Führung platzen und er beendet das Turnier mit dem 41. Platz.

Dinner-Pause…

Nach der Pause waren es noch 24 Spieler, die im Turnier waren und auf je drei Tische aufgeteilt waren, hier die Chip-Counts pro Tisch:

TV-Tisch:

Seat 1: Kristoffer Myhre 428.000

Seat 2: Paul Webster 410.000

Seat 3: Grant Levy 107.000

Seat 4: Dan O'Shea 477.000

Seat 5: Con Angelakis 670.000

Seat 6: Dory Zayner 435.000

Seat 7: Tanya Hill 460.000

Seat 8: Tom Rafferty 265.000

Tisch 19:

Seat 1: Paren Arzoomanian 76.000

Seat 2: Vladimir Merkin 265.000

Seat 3: Hyo Sun Son 300.000

Seat 4: Kelvin Beattie 232.000

Seat 5: Karsten Kobbing 238.000

Seat 6: Sam Khouiss 65.000

Seat 7: John Maver 358.000

Seat 8: Mouris Ahou 430.000

Tisch 31:

Seat 1: Ozzie Yildiz 540.000

Seat 2: Sam Sayed 310.000

Seat 3: Steven Buuya 275.000

Seat 4: Jason Leong 470.000

Seat 5: Kenny Ng 460.000

Seat 6: Damien Oborne 240.000

Seat 7: Jordan Lamberg 200.000

Seat 8: Peter Aristidou 430.000

Paren Azoomanian verliert keine Zeit an seinem neuen Platz. Er setzt seine verbleibenden Chips Pre-Flop mit Ad/10c. In Mouris Ahou, der Ac/Qh hält, findet er seinen „Caller". Das Board bringt Azoomanian aber nicht den erhofften Treffer und er scheidet mit dem 24. Platz und einem Preisgeld von AU$ 9.580,- aus.

Damian Oborne wurde 23. mit Kc/Jh gegen Jason Leong mit Qc/Qh. Die Karten bringen Ac/5h/2h/5s/6s…das wars für Oborne.

Sam Khouiss wurde als 22. eliminiert. Sein Pocket Paar 5 war gegen John Mayers Pocket Paar 8 zu wenig. Immerhin, auch er gewinnt AU$ 9.580,-

Karsten Kobbing sitzt short-stacked am Tisch und schafft mit dieser Hand sein „Comeback":

Kobbing geht mit 7d/7c All-In und Vladimier Merkin bezahlt ebenfalls mit seinen letzten Chips und zeigt A/5. Kobbings Paar 7 halten und verweisen Merkin auf den 19. Platz.

Wenig später findet sich Kobbing in der selben Position gegen Kelvin Beattie wieder. Beattie setzt seinen short-stack Pre-Flop All-In um mit 7c/3s die Blinds zu stehlen. Aber Kobbing bezahlt mit Ks/Qs und bekommt am Turn seine Dame. Kelvin Beattie beendet das Turnier mit dem 19. Platz und AU$ 9.580,- Preisgeld.

Peter Aristidou und Sam Sayed scheiden mit dem 18. und 17. Platz aus.

Die letzten zwei Tische zur Übersicht:

TV Tisch:

Seat 1: Kristoffer Myhre 450.000

Seat 2: Paul Webster 290.000

Seat 3: Grant Levy 240.000

Seat 4: Dan O'Shea 640.000

Seat 5: Ozzie Yildiz 465.000

Seat 6: Dory Zayner 610.000

Seat 7: Tanya Hill 405.000

Seat 8: Jason Leong 510.000

Tisch 19:

Seat 1: Steven Bouya 120.000

Seat 2: Jordan Lamberg 670.000

Seat 3: Hyo Sun Son 240.000

Seat 4: Kenny Ng 820.000

Seat 5: Karsten Kobbing 670.000

Seat 6: Con Angelakis 840.000

Seat 7: John Maver 525.000

Seat 8: Mouris Ahou 780.000

Nun war es Paul Webster, der nach der neuen Tischkonstellation das Turnier verlassen musste. Mit seinen Ah/9c läuft er geradewegs in Ozzie Yildizs Kc/Kd. Das Board bringt keine Verbesserungsmöglichkeit für Webster und er verlässt das Turnier als 18.

Jordan Lamberg übernimmt den Chip-Leas von Yildiz:

Er geht beim Flop 10s/7d/2h gegen Steven Bouya mit 7h/5h All-In. Lamberg zeigt Kh/Qc. Am Turn kommt 10c und der River bringt Kd. Somit must Bouya gehen und bringt Lamberg über die 1 Million Chip Marke.

Karsten Kobbings Comeback erhält einen Dämpfer wie er Kenny Ngs All-In called.

Kobbing: 2d/2d

Ng: Jh/Js

Flop: 5h/4d/3s

Turn: Jc

River: 3h

Ng bekommt sein Full House und verweist Kobbing auf Rang 14 mit AU$ 14.380,- an Preisgeld.

Kurz darauf setzt Con Angelakis bei folgendem Board 10c/6s/3c/5h und findet in Jordan Lamberg einen Caller. Lamberg zeigt 5c/8c und Angelakis Ks/Js. Der River wirft Angelakis mit 7d aus dem Turnier – er beendet es mit dem 13. Platz.

Dan O'Shea bezahlt das Pre-Flop raise von Cory Zayner mit As/8s und geht nach dem Flop mit Qc/7d/3s All-In. Zayner hält 10s/10h. Turn und River bringen keine Veränderung. Dan O'Shea wird mit dem 12. Platz eliminiert und kann AU$ 14.380,- Preisgeld mit nach Hause nehmen.

Den 11. Platz belegt Jason Leong.

Hyo Sun „Jenny" Son ist in einem Dreier-Pot mit Kenny Ng und Ozzie Yildiz. Alle beide callen ihr Pre-Flop All-In.

Son: As/Kc

Yildiz: 9c/9s

Ng: Jc/10s

Das Board bringt 10d/3d/3h/Qd/8s

Son wird 10.

Kristoffer Myhre war der letzte, der das Turnier mit dem 9. Platz an Tag 2 beendete. Er geht mit Pocket Paar 7 All-In und wird von Grant Levy mit 8c/8s gecalled. Levys Achten halten und Myhre erhält AU$ 14.380,- Preisgeld.

Hier die finalen Acht Spieler mit ihren Chip Stack für Tag 3:

Platz 1: Kenny Ng – 2.004.000

Platz 2: Jordan "JL514" Lamberg – 1.619.000

Platz 3: Grant Levy – 1.458.000

Platz 4: Dory Zayner – 1.185.000

Platz 5: Mouris Ahou – 772.000

Platz 6: Ozzie Yildiz – 560.000

Platz 7: Tanya Hill – 511.000

Platz 8: John Maver – 455.000

Morgen Nachmittag um 15 Uhr Ortszeit beginnt der Finale Tag des Pokernews Cup Main Event… so stay tuned!

Ed note: Melden Sie sich bei Everest Poker über PokerNews an, machen Sie eine Einzahlung und erhalten Sie einen $100 Willkommensbonus. PokerNews Spieler erhalten auch einen EXTRA $50 Bonus!

MEHR ARTIKEL

Ähnliche Turniere

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein