888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

Katja Thater bei Johannes B. Kerner – eine lockere TV-Begegnung

Katja Thater bei Johannes B. Kerner – eine lockere TV-Begegnung 0001

Bei Johannes B. Kerners Talksendung im ZDF war am 18. Oktober die „Lüge" maßgebliches Überthema der Sendung. Ist die Lüge Überlebenselixier der Gesellschaft? Wie oft lügen wir täglich? Wäre es nicht besser mit einer geschickten Manipulation der Fakten zu einer günstigeren Ausgangssituation zu gelangen?

Eingeladen waren unter anderen Roger Willemsen (Germanist, Philosoph und bekannt aus Gesprächssendungen wie „Willemsens Woche"), Dieter Hildebrandt (Kabarettist und interessierter Menschenbeobachter) und Katja Thater – wie wir wissen: sie muss Berufs wegen „lügen".

Zu Beginn der Sendung führte Kerner ein überaus interessantes Gespräch mit Willemsen und Hildebrandt über ihr neues Buch „Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort - Die Weltgeschichte der Lüge". Wer es gesehen hat muss wohl zustimmen, dass es sehr, sehr lustig war. Ein Wortgefecht der Spitzenklasse, bei dem über geschichtliche Lügen, das Lügen in der Gesellschaft und dem „Beschönigen" gesprochen wurde. Katja Thater kam ca. 30 Minuten später zu dieser illustren Runde dazu. Natürlich musste Kerner in seinen Fragestellungen ziemlich allgemein bleiben. Es ist ja nicht anzunehmen, dass die Mehrheit der Zuschauer Experte in Sachen Poker ist.

Thater meinte, dass Hildebrandt sicher einen begabten Pokerspieler abgeben würde – er hätte vielleicht das „Spielergen" und auch die nötige Gerissenheit fürs Pokern, dieses „von hinten rum". Das Gespräch war locker und entspannt. Kerner wollte von ihr wissen wer denn nun besser im Lügen sei – die Frau oder der Mann? Thater meinte, dass man das so nicht sagen kann. Es wäre die typische „Gretchenfrage" und dass das „Lügen" ja nur ein Teil des Pokern sei – 70% Strategie und 30% Glück. Viel wichtiger ist es WAS man aus den Karten die man bekommt macht und das ist nicht geschlechtsspezifisch. Im Gespräch konnte man erfahren, dass Katja Thater ihre Fernsehauftritte regelmäßig analysiert um ihr Spiel zu verbessern. Ein Kollege hatte sie dabei auf ihre pochende Halsschlager hingewiesen, die möglicherweise ihren großen Bluff hätte auffliegen lassen können - in diesem Fall hatte es zum Glück aber geklappt und kein gegnerischer Spieler bemerkt.

Zum Thema Spielsucht meinte Thater, dass es Menschen gibt, die generell die Tendenz zur Sucht hätten. Egal was es sei – ob Workaholic oder Shopping süchtig. Das sei in allen Lebensbereichen so. Auch über ihre Poker Anfänge erzählte sie, als ihr Mann sie bei einem Turnier bat doch mal zu „übernehmen" und ihr so den nötigen Schubs gab um sich an den Pokertisch zu wagen.

Danach wurde gepokert und Katja Thater erklärte die Regeln, auch wenn die Kamera die Karten von Willemsen, Hildebrandt und Kerner gezeigt hatte und somit jeder der Spieler via Studiomonitore über die gegnerischen Karten bescheid wusste. Aber es sollte veranschaulichen wie Texas Hold´em funktioniert und Fr. Thater war die Spielleiterin und meinte, dass der Turn die am schwersten zu spielende Karte sei. Gewonnen hat Kerner mit einem Paar 7…

In jedem Fall war die Sendung wirklich unterhaltsam, und das Buch von Willemsen und Hildebrandt verspricht eine wirklich unterhaltsame Lektüre zu sein…

Ed note: Melden Sie sich bei Everest Poker über PokerNews an, machen Sie eine Einzahlung und erhalten Sie einen $100 Willkommensbonus. PokerNews Spieler erhalten auch einen EXTRA $50 Bonus!

MEHR ARTIKEL

Ähnliche Spieler

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein