888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

WSOP Stories - Poker Hall of Fame: Wo liegen unsere Wurzeln?

WSOP Stories - Poker Hall of Fame: Wo liegen unsere Wurzeln? 0001

Die neuen Mitglieder der WSOP Poker "Hall of Fame" sind Babara Enrigth und Phil Hellmuth. Beide zeichnen sich jeweils durch ihre eigenen einzigartigen Leistungen aus; die erste Frau als Mitglied und der Gewinner von insgesamt 11 WSOP Bracelets. Aber im eigentlichen Sinne ist der maßgebliche Aspekt ihrer Aufnahme in die "Hall of Fame" ehr kollektiv zu betrachten, als individuell. Beide, Babara Enright und Phil Hellmuth sind Produkte des einheitlichen Turniersystems, welches geschaffen wurde, um unseren Sport neu zu definieren und zu differenzieren.

In den vergangenen Jahren haben die meisten von uns erkannt, wo die Wurzeln des Pokerspiels liegen und wer die Pioniere des Pokers sind. In der Poker "Hall of Fame" finden wir unter anderem historische Figuren wie Edmond Hoyle und "Wild Bill" Hickok. Die Galerie ist gefüllt mit schillernden Gestalten, talentierten Straßenspielern und Visionären, welche alle einen großen Beitrag dazu geleistet haben Poker bekannt zu machen. Man kann sagen, dass unsere historischen Wurzeln in der "Hall of Fame" zu finden sind, dies wird spätestens dann bestätigt, wenn wir unter den Spielern die Namen von Doyle Brunson, Johnny Chan, Chip Reese, Stu Ungar und TJ Cloutier finden. Beide zusammen, Enrigth und Hellmuth, stehen stellvertretend für die neue Generation von Pokerspielern, welche sich konsequent aus den philosophischen Wurzeln des Pokers entwickelt haben. In den meisten Sportarten ist es sehr schwierig im Profilager mitzuspielen. Die meisten Sportarten haben eine formelle professionelle Rangliste und/oder strikte Vor-Qualifizierungsbedingungen, um in einem Championchip Event mitspielen zu können. Einige Sportarten machen die Teilnahme vom derzeitigen Status oder von vorangegangenen Leistungen abhängig. Beim Poker ist alles anders, Phil Hellmuth hatte aufgrund des offenen (man muss nicht einem exklusiven Kreis angehören, um mitspielen zu können) WSOP-Turniersystems, die Möglichkeit in diesem Turnier seien Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Er setzte sein Geld ein, spielte gegen die besten Spieler der Welt und gewann.

Poker war und ist ein Sport, bei welchem die Männer dominieren. Man kann jetzt natürlich annehmen, dass Poker für Geschlechtsdiskriminierung noch anfälliger als andere Sportarten. Es gab beim Poker allerdings nie eine geschlechtlich bedingte Barriere. Um dafür zu sorgen, dass die (historisch betrachtet) niedrigen Gewinnchancen für Frauen steigen und um dafür zu sorgen, dass mehr Frauen ermutigt werden an der WSOP teilzunehmen, hat die WSOP im Jahr 1977 ein spezielles Turnier mit niedrigem Buy-In, speziell für Frauen, in den Turnierplan aufgenommen. Das erste Turnier, welches Babara Enright gewonnen hatte war das WSOP Ladies Event im Jahr 1986, welches Sie im Jahr erneut gewonnen hat. Im Jahr 1995 hat Babara als bisher einzige Frau am Final Table des WSOP Main Events mitgespielt. Im Jahr 1996 hat Babara ihr drittes WSOP Bracelet bei einem WSOP Pot Limit Holdem Turnier gewonnen.

Ob absichtlich oder nicht absichtlich, die Aufnahme von Enright und Hellmuth in die "Hall of Fame" ist zwar kein klares Statement dazu, wer wir waren, aber ganz sicherlich ein klares Statement dazu, wer wir jetzt sind.

Ed note:Melden Sie sich bei Everest Poker über PokerNews an und erhalten Sie zusätzlich $50 EXTRA zu dem normalen $100 Bonus. Zusätzlich haben Sie 6x die Möglichkeit sich für den PokerNews Cup Australien über Everest Poker zu qualifizieren!

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein