888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

WSOP Updates – Event #17, Ladies $1000 No Limit Hold'em – Grad Boyer gewinnt den Titel

Grad Boyer WSOP

Neun Frauen nahmen am Finaltisch des 17. Events $1.000 Ladies' World Championship No Limit Hold'em der diesjährigen WSOP Platz. Angeführt von Frauke Ritter von Sporschill, waren auch Namen wie Vanessa Selbst und Katja Thater dabei. Die restlichen Überlebenden eines 1.286er-Teilnehmerfeldes gingen wie folgt in die letzte Runde:

Frauke Ritter von Sporschill — 523,000 Chips

Mindy Trinidad — 444,000 Chips

Vanessa Selbst — 354,000 Chips

Katja Thater — 340,000 Chips

Sally Boyer — 326,000 Chips

Anne Heft — 277,000 Chips

Kathy Gliva — 145,000 Chips

Randi Calabro — 110,000 Chips

Julie Dang — 48,000 Chips

Der Finaltisch wurde im Bluff Tent ausgetragen und man konnte auch im Internet (www.worldseriesofpoker.com) die Action mitverfolgen. Gliva konnte gegen Frauke Ritter von Sporschill zu Beginn aufdoppeln. Beide hielten AK, Gliva konnte sich jedoch mit einem Flush durchsetzen und war wieder im Rennen. Als Erste erwischte es Shortstack Julie Dang. Katja Thater nahm sie mit A-K vom Tisch, da Dangs Q-J keine Hilfe durch die Gemeinschaftskarten bekam.

Thater musste kurz darauf aber wieder einige ihrer Chips an Calabro abgeben, die sich mit A-A gegen 5-5 dursetzen konnte. Sie blieb aber aggressive und konnte über die nächsten Stunden die Chipsführung an sich reißen und dominierte fortan den Tisch

Vanessa Selbst war eine von wenigen Spielerinnen, die versuchten Thater aufzuhalten. Ihre Gegenwehr trug jedoch dazu bei, dass sie sich als Achtplatzierte verabschieden musste. Eventuell ging sie nach einem teueren Pot gegen Calabro ein wenig auf Tilt, sie wahr jedenfalls bereit ihr Turnierleben mit {a-Diamonds}{4-Diamonds} aufs Spiel zu setzen. Thater hielt den Einsatz mit 7-7, der Flop brachte mit {j-Diamonds}{3-Clubs}{9-Clubs} aber für Calabro keine Hilfe. Am Turn bekam sie mit einer 2 zwar noch ein paar Outs, allerdings kam keiner ihrer Draws am River an und so musste sie sich auf dem achten Platz mit $20.480 verabschieden.

Frauke Ritter von Sporschill war zu Beginn des Finaltisches sehr ruhig, erwachte aber aus ihrem Winterschlaf als ihre Pocket Dreier gegen Trinidads {k-Diamonds}{j-Diamonds} standhielten und sie die nächsten Hände ohne Gegenwehr gewinnen konnte. Trinidad konterte aber und hatte nun selber einen Lauf. Sie konnte noch mehrmals verdoppeln und rettete sich in die Pause. In der Zwischenzeit übernahm Kaja Thater die Gesamtführung. Nachdem sie jedoch mit T-T 100.000 Chips in die Mitte schob, ging Sally Anne Boyer, die vor kurzem ihren Abschluss an der WSOP Ladies' Academy machte, mit K-K ging all in. Thater callte und rutschte vom Chipleader auf den fünften Rang ab.

Mindy Trinidads wurde als Nächste vom Tisch eliminiert. Sie versuchte mit {7-Clubs}{6-Clubs} die Blinds anzugreifen, lief jedoch gegen J-J von Randi Calabro. Trinidad floppte zwar einen Straightdraw mit 8 Outs. Turn und River ließen den Draw aber nicht ankommen und so belegte sie den 7. Platz und durfte $28.086 mit nach Hause nehmen.

Die Blinds stiegen weiter an und die Spieler merkten, dass sich das Turnier langsam dem Ende näherte. Ritter von Sporschill verabschiedete sich als Nächste auf dem 6. Platz mit $37.448 Preisgeld. Mit A-6 versuchte sie gegen Anne Hefts J-J zu bestehen und scheiterte, als das Board kein Ass enthielt. Katja Thater, die lange den Tisch dominierte ging mit A-10 all in und wurde von Hefts A-Q gecallt. Das Board brachte noch die Möglichkeit auf einen Splitpot, Thater hatte jedoch kein Glück und wurde somit auf den 5.Platz bei den diesjährigen Meisterschaften mit $49.151 verwiesen. Boyer nahm Gliva in einer klassischen 50:50-Situation vom Tisch. Boyers 5-5 hielten gegen {a-Clubs}{k-Clubs} nachdem weder Kreuz noch Asse oder Könige bei den Gemeinschaftskarten zu finden waren. Somit musste sich Gliva mit dem 4. Platz begnügen, der ihr aber mit $70.216 versüßt wurde. In einem Krieg der Blinds musste sich Calabro mit A-Q gegen Boyers 6-6 geschlagen geben. Boyer brachte der Flop mit 6-2-6 einen Vierling und beendete Calabros Träume auf ein Bracelet bei der WSOP auf dem 3. Platz. Calabro hatte durch die Teilnahme an diesem Event ihren Job verloren. $106.177 sollten ihr aber bei der Suche nach einer neuen Anstellung behilflich sein.

Zu Beginn des Heads-ups hatte Heft nahezu eine 2:1 Chipführung:

Anne Heft — 1.6 Millionen Chips

Sally Anne Boyer — 985.000 Chips

Boyer konnte den Rückstand ausgleichen, bevor sie wieder einige Chips mit 77 gegen A-5 und einem Ass im Flop verlor. Sie gab aber nicht auf und konnte sich mit K-8 und einem gefloppten Drilling gegen Hefts Q-10 wieder einen Vorteil erspielen.

In der entscheidenden Hand setzte Boyer mit K-2 sämtliche Chips vor dem Flop und Heft callte mit K-10. Der Flop machte Boyer mit 4-5-3 ein wenig Hoffnung, die {8-Clubs} auf dem Turn brachte aber keine Hilfe. Offensichtlich wurden Boyers Gebete erhört als der River eine 2 aufdeckte. Somit gewann Sally Anne Boyer die Ladies' World Championship, ein Armband bei der WSOP und $262.077.

Resultate des Finaltisches:

1. Sally Anne Boyer — $262,077

2. Anne Heft — $166,177

3. Randi Calabro — $106,494

4. Kathleen Gliva — $70,216

5. Katja Thater — $49,151

6. Frauke Ritter von Sporschill — $37,448

7. Mindy Trinidad — $28,086

8. Vanessa Selbst — $20,480

9. Julie Dang — $14,628

Ed note: Melden Sie sich noch heute bei Ultimate Bet an und Sie erhalten einen großartigen 100% bis zu $650 Ersteinazahlungsbonus. Die Mindesteinzahlung für den 100% Einzahlungsbonus beträgt $25.

MEHR ARTIKEL

Ähnliche Spieler

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein